Home / Fußball / Kreisligen / Warum Sennfeld ganz hinten steht, Hesselbach nicht mehr siegt und der TV Jahn zu oft remis spielt

Warum Sennfeld ganz hinten steht, Hesselbach nicht mehr siegt und der TV Jahn zu oft remis spielt


Messing Tore Türen Antriebe Hofheim

SENNFELD / HESSELBACH / SCHWEINFURT – Es schaut nicht wirklich gut aus für die SG Sennfeld, die nun mit ihren beiden Mannschaften Letzter ist in der jeweiligen Fußball-Tabelle. In der Kreisliga Schweinfurt 2 wegen der 2:3-Niederlage in Königsberg, in der A-Klasse SW 3 TROTZ des Sieges im Vorspiel am gleichen Ort. In der Kreisliga freilich konnten jüngst auch die anderen beiden „SW“-Teams nicht so richtig zufrieden sein. Eine Bestandsaufnahme.

Bleiben wir zunächst bei den Sennfeldern. Deren Zweite hat nach dem Ende der Hinrunde noch immer einen Punkt Rückstand auf die Königsberger, obwohl sie beim TV 2 mit 4:1 gewannen. Es war der erste zweite Saisonsieg nach dem 1:0 gegen Eltmann 2. Beim TV Haßfurt 2, gegen Hesselbach 2, bei der SG Knetzgau/ Oberschwappach 2 und gegen Sylbach 2 stehen in 2021 noch vier Partien an. Mit Matthias Wirsing muss (darf/will) ein 52-Jähriger noch immer für die Reserve auflaufen. Auch Thomas Tannhäuser (50), Robert Welna (48) oder Egon Drechsler (47) sind nicht wesentlich jünger.


Abenteuer Allrad 2022


Dirk Seufert (43) kam beim Hauptspiel in der Schlussphase auf das Feld, konnte die Niederlage aber nicht verhindern, obwohl Julian Kabino und Marco Berthold für die Gäste trafen. Die Vorrunde beendeten die Sennfelder mit nur dem einen Sieg gegen Herrmannsberg-Breitbrunn. Sechs Punkte nach 14 Partien sind wenig, das rettende Ufer freilich aber noch erreichbar. Die Rückrunde startet nun ausgerechnet beim Tabellenführer.

Gegen den FC Sand 2 verkaufte sich die SG Franken zum Saisonstart allerdings gut, verlor knapp mit 2:3. Das Jahr 2021 endet mit den schweren Aufgaben bei der SG Knetzgau/ Oberschwappach und zuhause gegen den SV Sylbach. Am 14.11. steht dazwischen noch das Heimspiel und Landkreis-Derby auf der Waldsportanlage gegen den SC Hesselbach an.

Der Aufsteiger ist Tabellenelfter und erlebt derzeit auch keine so richtig gute Phase. Drei der ersten fünf Saisonpartien gewann das Team aus dem Oberland, seit Ende August freilich wartet man innerhalb der Gemeinde Üchtelhausen auf den vierten Dreier. Seit nunmehr neun Partien, in denen die Truppe nur vier von 27 möglichen Punkten holte. Zuletzt verlor Hesselbach drei Mal, darunter mit 2:5 in Unterhohenried bei einem Tabellennachbarn deutlich.

Nun geht es zum Rückrundenstart gegen den ruhmreichen, aber nicht gerade erfolgreichen FC Haßfurt, dann eben nach Sennfeld – und nach einem freien Wochenende schließlich zum Jahresausklang auch noch nach Königsberg. In der Hinserie gelangen gegen die beiden Kellerkinder zwei Siege. Bei noch fünf Punkten Vorsprung auf den ersten Relegationsrang dürfen die Hesselbacher eigentlich keinesfalls verlieren.

Und damit in der Tabelle nach vorne und in die Stadt, wo man beim TV Jahn Schweinfurt nicht zu 100 Prozent glücklich ist, auch wenn das Team weiter als einziges in der Liga bislang keine Niederlage einstecken musste. Sieben Unentschieden in 14 Partien sind jedoch zu viel und sorgen für den Rückstand von sechs Punkten auf den Ersten und drei auf den Zweiten.

Jüngst das 2:2-Remis bei Herrmannsberg-Breitbrunn, beim Tabellen-Zehnten halt einfach ein bisschen zu wenig, was auch für die beiden 1:1-Remis jüngst gegen Sennfeld und Hesselbach zuhause gilt. Was jeweils verwunderte angesichts der jeweils 3:0-Auswärtssiege dazwischen bei Tabellenführer FC Sand 2 und bei der SG Knetzgau/ Oberschwappach…

Das Restprogramm des TV Jahn in diesem Jahr birgt durchaus Stolperpotenzial: Auswärts bei Bezirksliga-Absteiger Sportfreunde Steinbach, beim Vorjahres-Spitzenteam und nun jedoch hinten stehenden SV Hofheim und bei der vorne noch lauernden SG Eltmann sowie einzig noch zuhause gegen den ordentlich im Mittelfeld stehenden und enorm auswärtsstarken TSV Aidhausen, der bereits in Eltmann, in Sylbach und zuletzt in Steinbach gewann.

SW1.News und FuSWball.de sind ab sofort DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!