Home / Fußball / Landesliga / Die bewegenden Jahre der FTS: Fast immer Landesliga – aber zweimal durchgereicht

Die bewegenden Jahre der FTS: Fast immer Landesliga – aber zweimal durchgereicht


Sparkasse

SCHWEINFURT – 25 Jahre lang war Ernst Gehling Trainer der Freien Turner Schweinfurt, die in der ewigen Tabelle der Fußball-Landesliga Nord mit dem FC Sand, dem FC Bamberg, den Würzburger Kickers oder der TG Höchberg eine ganz große Nummer sind. Heute spielt man in der Landesliga Nordwest eine gute Rolle. Doch nicht nur vor vier Jahren, sondern auch schon in den 90ern ging´s für die FTS mal zwei Ligen tiefer auf Talfahrt.

Blicken wir aber zunächst mal zurück auf die beste Saison der Turner, in der sie ganz oft für eine bestens besuchte Maibacher Höhe sorgten. 1981/82 war es, als die Schweinfurter als Aufsteiger aus der Bezirksliga zum Höhenflug ansetzten und die Runde mit 54:18 Punkten und 92:56 Toren als Zweiter hinter dem VfB Coburg beendeten. Fast jedes Heimspiel an der Höh´ war damals ein Knaller. Es gab ein 6:4 gegen den SC Reichmannsdorf, ein 5:2 gegen den ASV Gaustadt, ein 4:3 gegen den TSV Hirschfeld oder ein 5:0 gegen Wacker Marktredwitz. Auch auswärts ließen es die Turner oft krachen, siehe das 4:3 in Goldbach, das 5:2 in Niedernberg oder das 6:2 bei Bayreuth 2.


Mezger

Es folgten Relegationsspiele: In Feuchtwangen gewann die FTS unter Coach Elmar Ritter das erste gegen die Spvgg Kaufbeuren mit 2:1 und traf danach im entscheidenden Match auf die Spvgg Landshut, die in Freising mit 1:0 gegen den SC Fürstenfeldbruck gesiegt hatte. 800 Zuschauer kamen nach Nürbnberg. Doch leider siegten die Niederbayern mit 2:0.


Im Jahr danach wurde die FTS Vierter, dann Sechster, dann Neunter, schließlich zwei Mal Elfter. Es ging schleichend abwärts – und 1991/92 musste man als 18. erstmals in die BOL absteigen. Und wurde dort nur 13. – was den Abstieg in die Bezirksliga Unterfranken Mitte bedeutete. Plötzlich kamen die Gegner aus den Nachbardörfern wie Bergrheinfeld, Gochsheim oder Schwemmelsbach. Oder waren Stadtrivalen wie der VfR 07 oder der FC Altstadt Schweinfurt – der eine heute längst Vergangenheit, der andere seit Sommer 2019 ohne Spielbetrieb. „Wir sind eigentlich gut in die BOL gestartet“, weiß der damalige Coach Ernst Gehling heute noch, „aber dann haben wir die Situation wohl unterschätzt und waren plötzlich im freien Fall!“

Die riesengroße, knapp drei Mal so lange Story hat das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info veröffentlicht, dass auch während der Corona-Pause rund um die Uhr aus den einzelnen Ligen des Amateurfußballs in und um Schweinfurt berichtet – aktuell eben mit täglich frischen Geschichten wie dieser. SW1.News und fuSWball.de haben dafür noch zwei Videos parat.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der Landesliga 

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Maharadscha
Yummy
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.