Home / Fußball / Landesliga / Die Freien Turner gehen als Vierter ins Derby: „Wir schauen nicht bewusst auf die Tabelle!“

Die Freien Turner gehen als Vierter ins Derby: „Wir schauen nicht bewusst auf die Tabelle!“


Sparkasse

SCHWEINFURT – Schon die zehnte Heimpartie bestreiten am Samstag die Freien Turner Schweinfurt. Die neunte letzten Samstag war ein Knaller mit einem Last Minute-Sieg gegen Haibach, wonach die ersten beiden Plätze zwei Spieltage vor Ende der Hinrunde nun ein bisschen näher kamen. Nun steht ein echtes Derby an der Maibacher Höhe an.

Die Remis von Coburg und Fuchsstadt haben die FTS auf sechs Punkte an die Aufstiegsränge heran gebracht. Ein bisschen was nach vorne könnte also noch gehen. Dazu wäre freilich ein Heimsieg gegen die DJK Schwbenried-Schwemmelsbach notwendig. Doch der Gast ist Sechster, hat gerade mal zwei Zähler weniger, plant das Überholen – und hat letzte Saison das Pokalspiel an der Maibacher Höhe gewonnen und in der Meisterrunde mit vier Punkten gegen die Turner denen Platz zwei vermasselt.


Mezger

Genug Gesprächsstoff also für ein Interview mit FTS-Trainer Adrian Gahn.


Adrian, bleiben wir mal bei der letzten Saison: Kann man nach einem Remis aus drei Partien gegen die DJK schließen, dass Euch der kommende Gegner nicht so liegt?
Adrian Gahn: Schwebenried ist durch ihre Verstärkungen aus der U19-Jugend des FC Schweinfurt 05 und dem Umfeld eine absolute Topmannschaft in der Liga!

Mutmaßlich wollt Ihr ja vorne weiter dran bleiben, wozu ein Derbysieg durchaus förderlich wäre. Ist das am Samstag schlicht ein absolut wegweisendes Schlagerspiel?
Adrian Gahn: Wir schauen nicht bewusst auf die Tabelle! Wir wollen aber grundsätzlich jedes Spiel gewinnen. Ein ausgewiesenes Ziel ist sicher auch, Spieler aus unserer Jugend in der 1.Mannschaft zu integrieren. Ein Derbysieg zuhause ist aber sicher schön. Wobei ich gegen Schwebenried immer das Gefühl hatte, dass der Gegner mehr motiviert war, als meine Jungs.

Adrian Gahn zwischen Tyrell Walton und Luca Reck

Bislang habt Ihr drei Mal verloren, jeweils 0:2. Gegen Coburg und in Fuchsstadt, weshalb das Tabellenbild nun so ist, wie es ist. Und dann noch gegen VatanSpor Aschaffenburg, zuhause gegen den aktuell Tabellen-15. Wie erklärt sich dieser „Ausreißer“ nach unten und ärgert er Dich mehr als die Niederlagen gegen die Spitzenreiter?
Adrian Gahn: Jetzt nur das Spiel gegen Aschaffenburg mal ausgeklammert, war im Detail sicher dieses Spiel speziell. Ich empfinde Aschaffenburg aber nicht als Mannschaft, die um den Abstieg mitspielen müsste. Die Tore sind in den letzten Minuten gefallen. Das erste passiert uns sicher nicht mehr, und das zweite Tor war ein Konter, weil wir noch ein Tor erzielen wollten.

Was schon wieder auffällt ist die Treffsicherheit von Dominik Popp: 16 Tore, gezählte 205 in 210 Ligaspielen seit 2014 für diverse FTS-Teams. Klingt wie die Bilanz eines Erling Haaland. Wunderst Du Dich selbst, dass er noch nicht mindestens wenigstens mal in der Bayernliga sein Glück versucht hat?
Adrian Gahn: Dome ist ein unglaublicher Fußballer! Er hat aber auch einen überragenden Charakter. Die Aufmerksamkeit um ihn ist gefühlt in diesem Jahr nochmal größer, auch durch euch Presse. Obwohl er ja schon immer so gut war. Er weiß, was ihm wichtig ist und was er aber auch an der Mannschaft hat. Ich bin daher nicht überrascht, dass er noch bei der FTS spielt. Erling Haaland hat einen Vertrag unterschrieben, der mindestens unmoralisch war. Domes Entwicklung geht Hand in Hand mit der der Mannschaft. Und die Mannschaft hat einen tollen Spirit. Ich glaube, dass einige in der Mannschaft Potenzial haben. Ob es aber zu Manchester City langt…?

Dominik „Dome“ Popp

Der leichte Teamumbruch in diesem Jahr scheint geglückt. Luca Reck und Tim Stühler haben zuletzt viel gespielt. Markus Thomann und Ulrich Scheidel hat man zuletzt vermisst. Warum?
Adrian Gahn: Beide haben gesundheitliche Probleme! Aber es sind nicht die zwei einzigen, die fehlen. Mindestens mal Lukas Dinkel, der noch länger fehlt, sollte hier noch erwähnt werden, den wir gerne auch auf dem Feld mehr dabei hätten.

Wäre es denn kein Thema, am Samstag erst später zu beginnen als um 15 Uhr, um der 14 Uhr-Partie der Schnüdel gegen Aschaffenburg aus dem Weg zu gehen? So müssen sich die Schweinfurter Fußballfans für ein Spiel entscheiden…
Adrian Gahn: Grundsätzlich schon! Normalerweise spielen wir ja immer um die Uhrzeit, da unsere 2.Mannschaft nach uns spielt, was echt eine gute Idee im Verein war. So ist der Zusammenhalt mit der 2.Mannschaft nochmal besser geworden und der zeitliche Aufwand für die Spieler nur auf den Samstag für Fußball beschränkt. Wir und Ernst gehling nehmen darauf auch eigentlich meistens Rücksicht. Ich bin mir nicht ganz sicher, doch ich glaube mitbekommen zu haben, dass die Schnüdel ihre Spiele von geplant Freitag nun auf Samstag gelegt haben. Jedes Verlegen von uns kostet ja wiederum auch Geld beim Verband.

Lukas Dinkel (rechts) fehlt der FTS aktuell.

Wir danken für das Gespräch und wünschen alles Gute!

SW1.News und FuSWball.de sind seit letzter Saison DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!