Home / fuSWball / FB-Rhön Hassberge / Ein gebrauchter Tag für die DJK mit Geschenken und Einladungen: Dampfach in Haibach nahezu chancenlos

Ein gebrauchter Tag für die DJK mit Geschenken und Einladungen: Dampfach in Haibach nahezu chancenlos


Sparkasse

HAIBACH / DAMPFACH – Nahc zuvor immer wieder guten Leistungen wurden der DJK Dampfach am Montag in der Fußball-Landesliga die Grenzen aufgezeigt. Nach dem 0:3 fiel der Aufsteiger zunächst mal auf Rang 12 zurück, hat aber Kontakt zum vorderen Mittelfeld vor dem nächsten Heimspiel am Samstag gegen den TSV Karlburg.

Beide Mannschaften versuchten in Haibach von Beginn an, gepflegten Kombinations-Fußball zu spielen. Nach drei Minuten war Dampfachs Adrian Hatcher schon einschussbereit, doch der legte noch mal quer und der Ball landete beim Gegner. Danach ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich beide Mannschaften neutralisierten.


Adventsmarkt Serrfeld



Nach 14 Minuten dann ein Geschenk für die Gastgeber: Nach einem Rückpass riskierte der Keeper ein Dribbling vorm eigenen Tor. Luca Gelzleichter gewann den Zweikampf und schob ein zur 1:0 Führung. Danach war die DJK geschockt und die Alemannen gewannen mehr Zweikämpfe, waren aggressiver und bissiger.


In der 23. Minute setzte sich Max Grünewald geschickt im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch und nagelte den Ball aus 15 Meter zum 2:0 unter die Latte. Dampfach war jetzt verunsichert und das nutzten die Gastgeber sofort aus. Nach einer Ecke war Johannes Gerhart zur Stelle und köpfte relativ unbedrängt aus kurzer Distanz das 3:0 (29.). So nennt man Toreschießen leicht gemacht.

Danach bemühten sich die Gäste um eine Resultatsverbesserung. Gegen die kompakte Abwehr gab es aber kein Durchkommen. So ging es mit 3:0 in die Pause. Die DJK kam mit viel Elan aus der Kabine. In der 48. Minute scheiterte Leon Heppt völlig frei am guten Keeper. Die Kröner-Elf war jetzt zwar feldüberlegen, kam jedoch kaum gefährlich in den Strafraum. Die Angriffe waren insgesamt zu umständlich, harmlos und meist viel zu unpräzise. Ohne Tempo und Kreativität kann man so eine kompakte Abwehr nicht knacken. Deshalb gab es auch kaum Torchancen.

Haibach verwaltete jetzt den Vorsprung und überließ Dampfach die Initiative. Nach 75 Minuten zielte Danny Schlereth aus guter Position knapp drüber. Eine Minute später verfehlte Dustin Fösel (auf dem Aufmacherbild rechts) eine Hereingabe um Zentimeter. In der Schlussminute schoss Luis Schenk knapp links vorbei. Ein gebrauchter Tag für die DJK, an dem unnötige Geschenke und Einladungen zu Toren verteilt wurden.

Fußball, Landesliga Nordwest: Alemannia Haibach – DJK Dampfach 3:0 (3:0)


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!