Home / Fußball / Landesliga / Schwebenrieds Tino Kummer: „In unserer Mannschaft steckt genügend Mentalität!“

Schwebenrieds Tino Kummer: „In unserer Mannschaft steckt genügend Mentalität!“


Muster 300x300

SCHWEMMELSBACH / GOCHSHEIM / SCHWEINFURT – Nach drei knappen Niederlagen in Serie belegt die DJK Schwebenried-Schwemmelsbach nach nun 13 Partien mit einem negativen Konto nur noch Rang zehn der Fußball-Landesliga. Ausgerechnet jetzt steht das große Derby an, zu dem ein Gegner kommt, bei dem es genau anders herum läuft.

Nach dem 0:1 in Fuchsstadt und vor dem Gastspiel der Freien Turner Schweinfurt am Samstag in Schwemmelsbach sprach anpfiff.info mit Tino Kummer, dem offensiven Zugang vom TSV Gochsheim, der in bislang allen Partien an Bord war und der schon zwei Mal traf.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Herr Kummer, Ihr Name passt, die DJK bereitet uns ein wenig Sorgen. Sechs Spiele ohne Sieg nach der Erfolgsserie zuvor. Können Sie begründen, warum es nicht mehr so läuft?
Tino Kummer: Der Fußball ist sehr komplex und es gibt nicht immer eine Erklärung. Wir haben teilweise richtig gute Leistungen gezeigt und durch Kleinigkeiten verloren. Wenn wir es schaffen, die Fehler abzustellen und unsere Fähigkeiten über 90 Minuten abzurufen, werden wir auch wieder punkten.

Jüngst das 0:1 in Fuchsstadt mit einem Gegentor nach einer Ecke, die es nur deshalb für den Gegner gab, weil Ihr Mitspieler die Entscheidung des Schiedsrichters revidierte und zugab, dass er zuletzt am Ball war. Lobensweretes Fair-Play, so wie es sein soll. Aber wenn Sie in dieser siebten Minute gewusst hätten, dass daraus das Goldene Tor entsteht…
Tino Kummer: Ich finde Fair-Play im Sport sehr wichtig und hätte selbst vielleicht genauso gehandelt. Wie diese Situation entstand, ist im Endeffekt egal. Viel mehr stört mich, dass wir das Spiel aufgrund einer Standardsituation verloren haben. Genug Zeit hatten wir, um ein Tor zu erzielen.


Auch bei Ihnen läuft es nach dem Goldenen Tor gegen Kleininderfeld und dem Treffer in Höchberg nicht mehr ganz so rund. Acht Partien ohne Treffer. Rätselt man da?
Tino Kummer: Ich habe meine Leistung noch nie an Toren gemessen. Ich bin auch nicht unbedingt als Goalgetter bekannt. Mir war es von Anfang an wichtig, möglichst viel Spielzeit zu erhalten und der Mannschaft mit guten Leistungen zu helfen.

www.anpfiff.info stellte Tino Kummer sechs weitere Fragen und bekam vor dem anstehenden Derby gegen die Freien Turner Schweinfurt am Wochenende höchst lesenswerte Antworten zurück. Das fränkische Fußballportal veröffentlichte das ausführliche Interview bereits mit vielen weiteren Fotos, Zusatzinformationen und Kummers Steckbrief.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der Landesliga 

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pure Club
Bei Dimi
Pinocchio
Ozean Grill
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Yummy
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.