Home / Fußball / Landesliga / Schweinfurter Teams in der Landesliga eher unten: Und so erklären sich drei momentane Hänger

Schweinfurter Teams in der Landesliga eher unten: Und so erklären sich drei momentane Hänger


Sparkasse

STADT UND LANDKREIS SCHWEINFURT – Vier Mannschaften sind es in der Landesliga Nordwest, die dem Spielkreis Schweinfurt zugeordnet werden. Zum Saisonstart sorgte das Quartett gleich mal für (positives) Aufsehen. Seitdem macht aber nur noch ein Team angenehm von sich Schlagzeilen. Der Rest wartet seit Mitte Juli auf einen Sieg.

Nur der FC Geesdorf hat seinen Punktgewinn vom Auftakt in Friesen seitdem ausschließlich getoppt. Drei weitere Siege machen den Dorfclub aktuell zum schärfsten Verfolger des Tabellenführers TSV Unterpleichfeld. Vincent Held traf bereits elf (!) Mal, ihm gelang beim überragenden 6:3 gegen Alemannia Haibach am Samstag schon wieder ein Dreierpack. Nun steht das Verfolgerduell auswärts bei Vatan Spor Aschaffenburg an. Bestehen die Geesdorfer auch da, dann muss man ihnen eine ganz große Rolle zutrauen diese Saison.


AOK Feuerwehrlauf



Die anderen drei Vereine aus Stadt und Landkreis Schweinfurt haben hingegen seit dem Beginn einen kleinen Hänger. Als da wären…..


1.) Der SV Euerbach-Kützberg: Los ging´s mit dem 1:0 gegen Lichtenfels, das war toll, relativiert sich aber durch den aktuell letzten Platz ohne Punkte für die Jungs aus der oberfränkischen Korbmacherstadt. Danach gab´s in Frohnlach ein knappes 0:1, gegen Lengfeld ein Remis nach einer guten Leistung, jüngst aber mit dem 1:3 beim zweifelsfrei bärenstarken Tabellenführer in Unterpleichfeld die zweite Saison-Niederlage. Nach 21 Minuten stand es schon 2:0, das Bemühen der Gäste nach dem Anschlusstor von Pascal Stahl wurde durch die Ampelkarte für Yasir Aldijawi gebremst, ehe die Hausherren in letzter Minute alles klar machten. bitter ist weiterhin die personelle Situation der Euerbacher, die mit zwei Feldspielern als Wechseloption auf der Bank anreisten, von denen einer der nicht eingewechselte und noch nie zum Einsatz gekommene Ali Zahid war. Gegen Kleinrinderfeld, mit drei Punkten hinter dem SV gelegen, sollte nun möglichst ein Dreier her. Sonst bewahrheitet sich die Vermutung von Trainer Oliver Kröner, dass es aufgrund der personellen Situation eine ganz schwere Saison für die Euerbacher / Kützberger werden könnte.

Bereits am Dienstag beleuchtete www.anpfiff.info die Situation auch bei den Freien Turnern Schweinfurt und bei der DJK Schwebenried-Schwemmelsbach. Das fränkische Fußball-Portal muss dabei leider vermelden, dass sich der Torjäger der TSV in der letzten Minute der zweiten Heimpartie einen Kreuzbandriss zugezogen hat…


Wir sind Partner des Fußballs:
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
GW Wohnungsbau
Kanal-Türpe
Freizeit-Land Geiselwind
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Winnerplus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.