Home / Fußball / Landesliga / Tabellenführer FT Schweinfurt freut sich auf das Spitzenspiel gegen den FC Geesdorf

Tabellenführer FT Schweinfurt freut sich auf das Spitzenspiel gegen den FC Geesdorf


Eisgeliebt

SCHWEINFURT – Mal abgesehen davon, dass der TSV Gochsheim aktuell Letzter ist der Fußball-Landesliga Nordwest, Gruppe A, können die Fans aus dem Kreis Schweinfurt nach zwei Spieltagen mit der Tabelle absolut leben: Dritter ist Geedorf, Zweiter Euerbach/Kützberg – und von der Spitze grüßen die Freien Turner.

Die Schweinfurter schlugen erst Sylvia Eberdorf und gewannen dann dank zweiter Tore von Dominik Popp das Derby beim TSV Gochsheim. Ohne groß in Ephorie zu verfallen angesichts der sechs Punkte und 4:0 Tore, zog sich doch Yannik Saal im ersten Heimspiel bereits zum dritten Mal seit Sommer 2019 einen Kreuzbandriss zu. Da droht vielleicht sogar das Karriereende.


Hartmann

Trotzdem freut sich die FTS natürlich. Zunächst auf ein kleines Schlagerspiel am Samstag an der Maibacher Höhe, wo um 15 Uhr der FC Geesdorf – Sieg in Lichtenfels, Remis gegen Euerbach – gastiert. Wieder mit Vincent Held in seinen Reihen, auch wenn der letzten Sonntag fehlte.


Held? Da war doch was? Richtig! Vor ziemlich genau zwei Jahren erlegte er die Turner beim 5:1-Auswärtssieg mit drei Treffern fast alleine. Na gut, Simon Weiglein traf auch noch doppelt bei einem Gegentor von Pascal Rinbergas. Beim Rückspiel über ein Jahr später war Held schon nicht mehr dabei (und in Aubstadt nicht spielberechtigt), trotzdem verloren die Schweinfurter auswärts mit 4:3, trotz 3:2-Führung bis in die letzten drei Minuten. Und trotz Treffer von Yannik Saal, der da einen ersten Kreuzbandriss überwunden hatte.

Es wird also Zeit für den ersten Erfolg der FTS gegen Geesdorf, der natürlich verbunden wäre mit dem Verteidigen odre gar Ausbau der Tabellenführung oder womöglich mit der Rückeroberung, wenn Euerbach/Kützberg bereits am Freitagabend den wie Gochsheim punktlosen FC Coburg schlagen sollte. Trotz einiger Ausfälle hatten die Freien Turner in Gochsheim fünf Auswechselspieler für´s Feld zur Verfügung.

Übrigens: Auch in der Landesliga-Vorrundengruppe B kommt das Schlusslicht aus dem Spielkreis Schweinfurt: Die DJK Schwebenried-Schwemmelsbach bekleckerte sich nach dem 2:4 bei Neuling Rottendorf auch beim 1:4 zuhause gegen Röllbach nicht gerade mit Ruhm. Ausgerechnet jetzt steht am Sonntag die Reise zum aktuellen Überraschungs-Tabellenführer nach Lengfeld an.

Und: Auch die Freien Turner Schweinfurt 2 starteten optimal in die Kreisklasse mit dem 7:1 gegen Reupelsdorf und dem 2:0 bei der SG Stadelschwarzach/ Prichsenstadt. Zu ungewohnter Zeit am Sonntag um 17 Uhr gastiert nun Neuling SG Frankenwinheim/ Schallfeld/ Lülsfeld an der Maibacher Höhe. Ernst Gehlings dritte Mannschaft wartet in der Schweinfurter A-Klasse 2 hingegen noch auf den ersten Sieg. Vielleicht klappt´s am Sonntag um 13 Uhr daheim gegen Schlusslicht SG Üchtelhausen/ Zell 2, das zuletzt 1:13 zuhause gegen die SG Eltmann 2 verlor.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!