Home / Fußball / Landesliga / Warum Aufsteiger Gochsheim gegen Tabellenführer Geesdorf auch sein drittes Heimspiel verlor – MIT VIELEN FOTOS!

Warum Aufsteiger Gochsheim gegen Tabellenführer Geesdorf auch sein drittes Heimspiel verlor – MIT VIELEN FOTOS!


Keiler

GOCHSHEIM / GEESDORF – Sieben Punkte Unterschied nach vier Partien sind schon eine Hausnummer. Und deshalb kam Tabellenführer FC Geesdorf als Favorit zum Neuling TSV Gochsheim angereist. Der wollte im dritten Heimspiel endlich wenigstens den ersten Zähler holen und die weiße Auswärts-Weste des Gegners beschmutzen. Klappte aber nicht!

Und das lag an zwei recht schnellen Toren der Geesdorfer. Ob Mirza Mekic nun wirklich elfmeterreif Vincent Held legte (auf unserem Bild sieht man, dass er ihn womöglich am Fuß erwischte), mag strittig sein. Held selbst verwandelte jedoch eiskalt und verlängerte nur fünf Minuten später einen Eckball zu Niclas Staudt, der Gochsheims Keeper Irnes Husic ein zweites Mal bezwang.


Mezger



Edisan Berisha vergab für die Hausherren nach einer halben Stunde mit einem Lupfer die beste Möglichkeit, Dominik Demar die beste Mitte von Halbzeit zwei. „Die war ähnlich wie die erste mit mehr Spielanteilen und Ballbesitz für Geesdorf, gab Gochsheims Trainer Stefan Riegler zu, der mit ansehen musste, wie sich Mirza Mekic zehn Minuten vor dem Ende am Oberschenkel verletzte. „Das könnte auch wieder etwas Langwieriges sein“, befürchtet Riegler. „Insgesamt war die Niederlage schon verdient, weil Geesdorf die bessere Mannschaft war. Der Schiedsrichter tat aber sein Bestes dazu, um nie Ruhe in ein relativ faires Spiel zu bekommen.“


Und wie sehen es die Geesdorfer, die weiter Erster sind, während Gochsheim nun die rote Laterne inne hat? „Die erste Halbzeit war sehr gut von uns. Da waren wir nicht konsequent und haben es verpasst, schon vor der Pause das dritte oder gar vierte Tor zu machen“, berichtet Spielertrainer Jannik Feidel. „In der zweiten ist das Spiel so ein bisschen abgeflacht. Aber von Gochsheim war nicht viel, wir haben insgesamt nur einen Schuss auf unser Tor zugelassen. 13 Punkte aus fünf Spielen bei noch keiner Niederlage – das ist natürlich super“, sagt Feidel, „wir spielen auch ganz guten Fußball momentan, Trainings-Einsatz und -Fleiß werden aktuell belohnt. Deswegen sind wir alle sehr, sehr zufrieden und hoffen, dass wir das weiter so fortführen können.“

Weiter geht´s für die Geesdorfer mit zwei Heimspielen in Folge an den beiden kommenden Sonntagen, jeweils 14 Uhr. Erst gastieren die Memmelsdorfer bei dem Dorfverein, dann kommen die Städter aus Coburg. Die Gochsheimer reisen erst nach Coburg und spielen dann drei Mal in Folge daheim: Gegen Friesen, nach einem Wochenende Pause gegen Lichtenfels – und dann zum Start der Rückrunde gegen den SV Euerbach/ Kützberg.

Fußball-Landesliga Nordwest, Vorrundengruppe A: TSV Gochsheim – FC Geesdorf: 0:2 (0:2)

Gochsheim: Irnes Husic – Rico Gmehling (ab 82. Christian Wüst), Mirza Mekic (ab 80. Eduard Krüger), Jonas Heimrich, Fnan Tewelde (ab 88. Janik Döpfert), Manuel Zweiböhmer, Alexander Derra, Pascal Demar (ab 89. Christian Nicklaus), Christopher Eisend (ab 64. Kenan Yeniay), Edisan Berisha, Dominik Demar; Trainer Stefan Riegler.

Geesdorf: Pascal Krämer – Felix Lehrmann, Simon Weiglein, Paul Häfner, Vincent Held (ab 68. Alexander Schmidbauer, Shawn Hilgert (ab 66. Marcel Solick), Luca Fischer (ab 66. René Rottendorf), Jannik Feidel, Fabio Feidel, Niclas Staudt, Andreas Eisenmann; Spielertrainer: Jannik Feidel.

Tore: 0:1 (13.) Vincent Held (Foulelfmeter), 0:2 (18.) Niclas Staudt.
Schiedsrichter: Ercan Gündüz (Kulmbach)
Zuschauer: 230.

SW1.News und FuSWball.de sind ab sofort DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!