Home / Fußball / Landesliga / Wieso die Freien Turner Schweinfurt gegen Lichtenfels selbst gar nicht trafen und trotzdem fast siegten – MIT VIELEN FOTOS!

Wieso die Freien Turner Schweinfurt gegen Lichtenfels selbst gar nicht trafen und trotzdem fast siegten – MIT VIELEN FOTOS!


Sparkasse

SCHWEINFURT / LICHTENFELS – Dritter gegen Achter, sieben Punkte Distanz – kein Wunder, dass die Freien Turner Schweinfurt nach einem Wochenende Pause ins zweite Heimspiel in Folge gegen den FC Lichtenfels als Favoriten gingen. Doch siehe da: Am Ende jubelten eigentlich nur die Gäste.

In letzter Minute wurde der Eckball von Kapitän Tobias Zollnhofer immer länger und verlängerte der eingewechselte Maximilian Pfadenhauer zum 1:1. Es war der höchst gerechte Ausgleich der Gäste, „auch wenn wir zum Schluss einen Standard brauchen zum mehr als verdienten Punkt“, weiß Lichtenfels´ Trainer Oliver Müller.





„Wir hatten drei Hundertprozentige alleine vor dem Tor“, listete Müller diverse Großchancen auf von beispielsweise Lukasz Jankowiak kurz vor oder kurz nach der Pause oder von Christoph Schaller, bei dessen Linksschuss der Ball nach knapp einer Stunde knapp am Pfosten vorbei ging. „Von uns war´s ein super Spiel, bis auf den Abschluss“, lobte der Coach.


Die Gäste besorgten das 1:0 für die Schweinfurter selbst, als Pascal Rinbergas nach Pass von Marius Heinze nach innen flankte, Tim Hartmann das Leder hinter die eigene Linie schob. Fraglos hätten die Turner durch Adrian Reith in Halbzeit eins oder durch Dominik Popp nach der Pause erhöhen können. Auch diese beiden Akteure liefen auf´s Tor zu, beim ersten Mal hielt Keeper Niklas Weise die Lichtenfelser im Spiel. „Wenn es blöde läuft, dann fällt das 2:0 und wir sind weg“, weiß Müller.

Beim Stand von 1:0 sah FTS-Coach Adrian Gahn bei seinem Team „die Angst vor Fehlern wohl größer als die Courage, den Ball mal sicher zu machen“. Soll heißen: Der Mut, gegen mehr riskierende Gäste konsequent auf das 2:0 zu spielen, fehlte am Samstag. „Wenn man in der 90. Minute das 1:1 bekommt, noch dazu nach so einer megaglücklichen Bogenlampe, dann kann man natürlich nicht zufrieden sein“, so Gahn. „Aber das Unentschieden ist sicherlich auch nicht unverdient!“

Weiter geht´s für die FTS kommenden Samstag mit dem Schlager-Derby beim in Memmelsdorf unterlegenen SV Euerbach-Kützberg, ehe danach die Heimpartie gegen Memmelsdorf die Hinserie der Vorrunde bereits beendet. Die Lichtenfelser erwarten bereits kommenden Freitag Sylvia Ebersdorf und reisen dann neun Tage später zum Abschluss des ersten Saison-Viertels nach Gochsheim in den Landkreis Schweinfurt.

Fußball-Landesliga Nordwest, Vorrundengruppe A: Freie Turner Schweinfurt – FC Lichtenfels: 1:1 (1:0)

Schweinfurt: Simon Mai – Johannes Mock, Marcel Hölderle, Andreas Kraus (ab 46. Hakan Aydin), Niklas Reuß (ab 78. Hannes Zeißner), Marius Heinze, Fabian Reith (ab 67. Fuaad Kheder), Pascal Rinbergas, Adrian Reith (ab 83. Tyrell Walton ), Lukas Dinkel, Dominik Popp (ab 89. Tarik Odlukaya); Trainer: Adrian Gahn.

Lichtenfels: Niklas Weise – Jan Haselmann, Pascal Graf (ab 83. Chrisoph Mohr), Tim Hartmann, Martin Hellmuth, Fabian Funk (ab 75. Maximilian Pfadenhauer), Christopher Schaller (ab 66. Mariusz Jankowiak), Leon Holzheid, Lukasz Jankowiak, Tobias Zollnhofer, Dennis Schunke (ab 66. Kevin Kleylein); Trainer: Oliver Müller.

Tore: 1:0 (26.) Tim Hartmann (Eigentor), 1:1 (90.) Maximilian Pfadenhauer)
Schiedsrichter: Manuel Steigerwald
Zuschauer: 111

SW1.News und FuSWball.de sind ab sofort DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter redaktion@sw1.news und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!