Home / Fußball / Landesliga / Zwei gedrehte Spiele zu Siegen und vier Niederlagen für die regionalen Fußball-Landesligisten

Zwei gedrehte Spiele zu Siegen und vier Niederlagen für die regionalen Fußball-Landesligisten


RR-Metalle - Photovoltaikanlagen

SCHWEBENRIED – Es war nicht ganz so erfolgreich, das Wochenende au der Sicht der lokalen Fußball-Landesligisten. Nur die DJK Schwebenried-Schwemmelsbach und der FC Fuchsstadt gewannen, sind Dritter und sogar Tabellenführer, hatten aber auch ein bisschen Mühe.

Am Kohlenberg führte der Gast aus Rottendorf. Doch Fuchsstadt drehte noch vor der Pause das Match, ehe Dominik Halbig noch für ein standesgemäßes 4:1 sorgte mit zwei weiteren Toren. In Schwebenried lag die DJK gegen Schlusslicht FC Sand zwei Mal zurück. Erst nach der Pause glich Marcel Kühlinger aus, ehe Sebastian Lehmann (auf dem Aufmacherbild rechts) mit einem Doppelschlag noch für ein 4:2 sorgte.


Mezger



Verloren hat hingegen die Freie Turnerschaft Schweinfurt. Beim 1:2 in Friesen, der dritten Niederlage in Folge, traf nur Dominik Popp (auf dem Aufmacherbild links). Der TSV Gochsheim verlor durch ein Gegentor in der 94. Minute in Frammersbach mit 0:1.


Ein Interview mit Trainer Stefan Riegler veröffentlicht FuSWball.de im Verlauf der Woche. Das für Mittwoch geplante Nachholspiel bei der DJK Dampfach wurde inzwischen auf den 11. Dezember verlegt. Hier noch der Bericht zur Niederlage der Dampfacher in Rimpar.

Unnötige Niederlage für die DJK

Rimpar begann mit viel Schwung und sehr offensiv. Bereits in der 2. Minute scheiterte Johann Brahimi an Niklas Götz. Nach einer Viertelstunde wurde Dampfach stärker. 5 Minuten später bekam ASV-Spieler Lois Reinhart eine zehnminütige Zeitstrafe wegen eines groben Fouls. Die Unterzahl hat die Heimelf schadlos überstanden. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit vielen Fouls und fast ohne Torraumszenen. Zwei Minuten vor der Pause erzielte Andreas Hagen nach einer Ecke aus kurzer Distanz den 1:0 Führungstreffer.

Danach noch Zwei Zeitstrafen für Patrick Winter und Johann Brahimi. Nach einer Stunde die große Chance zum Ausgleich. Durch die vielen Unterbrechungen kam kein Spielfluss zu Stande. Doch Adrian Hatcher scheiterte freistehend am Keeper. Nach 75 Minuten sah Hendrick Fragmeier gelb/rot. Die Überzahl konnten die Gäste nicht nutzen. Die DJK bemühte sich um den Ausgleich, agierte aber zu umständlich und unentschlossen. In der Schlussphase scheiterte Andreas Kundmüller erneut am Keeper.

Trainer Oliver Kröner: „Es war ein umkämpftes Spiel. Ich kann meiner Mannschaft nichts vorwerfen. Wir haben dagegen gehalten und hatten auch unsere Möglichkeiten. Schade, dass das Gegentor wieder nach einem Standard gefallen ist. Spielerisch waren wir heute nicht am Limit. Da müssen wir dran arbeiten.“

ASV Rimpar – DJK Dampfach 1:0 (1:0)


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!