Home / Fußball / Regionalliga / Aubstadts Neuzugang Andre Rumpel: „In die 2. Liga wäre der Schritt zu groß gewesen!“

Aubstadts Neuzugang Andre Rumpel: „In die 2. Liga wäre der Schritt zu groß gewesen!“


Muster 300x300

ESSLEBEN / AUBSTADT – Man muss wohl vermuten können, dass es selbst für den Spieler ein bisschen schneller ging als gedacht. Der 19 Jahre alte Andre Rumpel stand sowohl beim 3:0 gegen Illertissen als auch jüngst beim 0:4 in Augsburg in der Startformation des TSV Aubstadt. Und zuvor auch beim 0:0 unter Flutlicht im Derby beim 1. FC Schweinfurt 05. Der Zugang von der U19 der Würzburger Kickers hat seinen Platz früh gefunden.

Nun gut, es fehlten auch zahlreiche Akteure bei den Grabfeldern, zudem verließen zahlreiche Offensivkräfte den Aufsteiger im Sommer. Der muss nun lernen aus dem Rückschlag im Rosenaustadion und es möglichst schon am Samstag zuhause gegen den TSV Buchbach besser machen. Revanche ist angesagt für das 1:2 im Hinspiel.


AOK - Keine Kompromisse

Damals noch nicht dabei: Andre Rumpel, mit dem sich anpfiff.info ausführlich unterhielt.


Herr Rumpel, Freitagabend in Augsburg, das 0:4: Eher so ein Tag, an dem man besser nicht die weite Reise auf sich nimmt? Oder war es vielleicht wichtig um zu lernen?
Andre Rumpel: Wir wissen genau, dass so etwas in der Regionalliga als Aufsteiger passieren kann. Trotzdem nehmen wir extrem viel aus diesem Freitagabend mit und müssen nun zusehen, das Gelernte umzusetzen.

Sie selbst mussten zehn Minuten nach der Pause vom Feld und Platz machen bei einem Doppelwechsel. Demzufolge waren Sie mit der eigenen Leistung nicht zufrieden?
Andre Rumpel: Nach vier Spielen in 14 Tagen ist die Entscheidung des Trainers die vernünftige. Natürlich möchte ich so viel spielen wie möglich, aber meine Gesundheit steht nach längerer Verletzungspause im Vordergrund. Ich war mit meiner Leistung zufrieden und konnte einige Abschlüsse generieren.

Sechs Tage zuvor starteten Sie ebenfalls, wie auch in Schweinfurt am Dienstag unter der Woche. 3:0 gegen Illertissen, 0:0 auswärts im Derby: Das waren große Erfolge und sicherlich auch zwei echte Highlights in Ihrer bisherigen Karriere, oder?
Andre Rumpel: Natürlich. Schweinfurt, Derby, Flutlicht und gute Leistung der Mannschaft. Riesen Erlebnis! Auch der erste Dreier in meinem Regionalligadebüt ist überragend. Diese positiven Eindrücke nehme ich mit und bin dankbar dafür.

Das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info stellte dem aus Essleben im Landkreis Schweinfurt stammenden Rumpel neun weitere Fragen und veröffentlichte das ausführliche Interview mit zahlreichen weiteren Fotos.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der Regionalliga 

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha
Ozean Grill
Eisgeliebt
Yummy
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.