Home / Fußball / Regionalliga / Spitze Zungen: Das Fußball-Wunder von Aubstadt

Spitze Zungen: Das Fußball-Wunder von Aubstadt


Keiler Bierspezialitäten

Zugegeben: Diese Überschrift soll neugierig machen und ist einfach mal so in den Raum gestellt. Nein, nicht einfach so, denn dass der Verein aus dem Dorf im Grabfeld 2019 überhaupt in die Fußball-Regionalliga aufstieg und die Saison dort dann sogar als Fünfter abschloss, ist ein Mittelding zwischen Überraschung und Sensation gewesen.

Und in diesen zwei Jahren seit der Meisterschaft baute Aubstadt sein Team ganz schön um. Auch gerade eben wieder ist das der Fall. Mit Björn Schönwiesner und Keeper Julian Schneider holte der TSV ausgerechnet vom Namenskollegen und komplett auf die Jugend setzenden Nachbarn aus Großbardorf zwei der überragenden (erfahrenen) Leistungsträger. Plus Co-Trainer André Betz. Als Zeichen und um zu zeigen, wohin die Fans im Grabfeld kommende Saison gehen müssen, wenn sie die Topspieler der Region sehen wollen.


Stellenangebot Grafenrheinfeld Kämmerer (m/w/d)

Partner des Fußballs:
GW Wohnungsbau
Kanal-Türpe
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Freizeit-Land Geiselwind
Winnerplus

An sich dachte man, dass damit der Kader mit um die 25 Akteuren komplett sein müsste. Aber nein, nacheinander verpflichtete Aubstadt nun mit Mittelfeldspieler Philipp Harlaß (22) einen jungen Mann von Regionalliga-West-Meister und Drittliga-Aufsteiger Borussia Dortmund 2, danach den sechsfachen Jugend-Nationalspieler Joshua Endres (24) von Rot-Weiß Essen, Zweiter der Regionalliga West, und jetzt auch noch Leon Heinze (22) vom TSV Steinbach-Haiger, guter Fünfter der Regionalliga Südwest.


Die drei Neuen haben etwas gemeinsam: Sie sind allesamt Franken. Heinze kommt gar aus Wipfeld, auch Endres spielte mal für den 1. FC Schweinfurt 05 im Nachwuchs. Bei den Schnüdeln war keiner dieser Jungs ein Thema, auch von der eigenen U19, die recht knapp gegen Unterhaching am Aufstieg in die A-Jugend-Bundesliga scheiterte, wird keiner den Sprung in den neuen Kader schaffen dürfen. Alle Entwachsenen wandern ab zu neuen Vereinen.

Was das bedeutet? Dass die Grün-Weißen als Profis zwangsweise schon ganz deutlich stärker sein müssen in der kommenden Runde als der auf die Local Heros setzende Dorfverein aus Aubstadt. Der freut sich schon jetzt wie Bolle auf den 15. Juli und das Saison-Eröffnungsspiel gegen Drittliga-Absteiger Unterhaching um Neu-Trainer Sandro Wagner. Schade, dass wohl nicht so viele Zuschauer kommen dürfen, als eigentlich machbar wäre.

Voll im Saft stehen die Grabfelder auch schon wieder. Nach dem Ligapokal in Schweinfurt Anfang Juni standen Testspiele bei den Freien Turnern Schweinfurt an, bei den Würzburger Kickers, beim FSV Martinroda nahe Ilmenau. Bisher gab´s ausschließlich eindrucksvolle Siege nach der Niederlage beim FC 05. Kommenden Sonntagabend in Trappstadt gegen Großbardorf und zwei Tage später in Abtswind stehen die nächsten Partien an.

Dagegen muss es nun ganz fix gehen bei den noch urlaubenden Schnüdeln, die ab 1. Juli wieder trainieren, 14 Tage bevor Aubstadt erstmals um Punkte spielt. Vor den Partien in Buchbach, gegen Rain am Lech und bei Greuther Fürth 2, die man angesichts der heftigen Konkurrenz in der 20er Regionalliga eigentlich alle gewinnen muss (bevor es danach gegen Aubstadt geht), testen die Schweinfurter schnell noch am 7. Juli beim SV Wehen-Wiesbaden in Taunusstein und am 10. Juli zuhause gegen Bayernligist Don Bosco Bamberg.

Danach muss schon die Topform da sein, was eine heiße Aufgabe wird für das Trainergespann angesichts der Enttäuschung von Havelse, einem genauso kurzen Urlaub wie der Vorbereitungsphase, die außergewöhnlich sein wird. Man darf gespannt sein, um wie viel stärker der FC 05 ist im Vergleich zu den Amateuren des TSV Aubstadt.

Michael Horling
redaktion@sw1.news


Wir sind Partner des Fußballs:
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Kanal-Türpe
Freizeit-Land Geiselwind
GW Wohnungsbau
Winnerplus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!