Home / Specials / Schnüdel / Ex-Schnüdel-Trainer Timo Wenzel hat Erfolg in seinem neuen Job

Ex-Schnüdel-Trainer Timo Wenzel hat Erfolg in seinem neuen Job


Sparkasse

SCHWEINFURT / HOMBURG – Seit rund eineinhalb Monaten hat Timo Wenzel wieder einen neuen Verein. Der 43-Jährige, der von 2018 bis Herbst 2019 den FC Schweinfurt 05 trainierte, ehe die Schnüdel nach einem 2:2 in Aubstadt sich trennten und Tobias Strobl verpflichteten, heuerte im März beim FC Homburg in der Regionalliga Südwest an.

Es folgten Remis in Pirmasens, Elversberg, Aalen und beim FSV Frankfurt sowie gegen den FSV Mainz 2, Siege gegen Koblenz, Walldorf und in Bahlingen. Diese 14 Zähler aus acht Partien sorgen dafür, dass der Ex-Bundesligist nach 34 von 42 Saisonspielen mit 52 Punkten ordentlicher Achter ist – jenseits von Gut und Böse.


Herold Haustechnik Schweinfurt Stellenangebot

Partner des Fußballs:
GW Wohnungsbau
Kanal-Türpe
Werner Bauunternehmung



Nun geht´s kommenden Samstag gegen Großaspach und dann Dienstag danach gegen die Offenbacher Kickers, wenn Wenzel am Bieberer Berg auf Marco Fritscher trifft. Das ganz große Highlight dürfte am 18. Mai das Halbfinale im Verbandspokal gegen den Drittligisten FC Saarbrücken werden. Der Gewinner spielt gegen den SV Elversberg um den Einzug in die erste DFB-Pokal-Hauptrunde, in der Wenzel 2018 mit dem FC 05 auf Schalke 04 traf.


Im Saarland in Elversberg hatte der einstige Bundesligaprofi auch seine eigene aktive Karriere beendet, um danach bei der zweiten Mannschaft in der Oberliga erstmals als Trainer zu arbeiten.


Wir sind Partner des Fußballs:
GW Wohnungsbau
Werner Bauunternehmung
Kanal-Türpe


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!