Home / Ort / Hassberge / Hassfurt / Große Trauer um Luggi Müller: Ex-Nationalspieler stirbt mit 79 Jahren

Große Trauer um Luggi Müller: Ex-Nationalspieler stirbt mit 79 Jahren


Sparkasse

HASSFURT – Am 25. August diesen Jahres hätte er seinen 80. Geburtstag gefeiert. Wohl wieder mit Besuch echter Fußball-Größen. So wie er eine war. Doch nun ist Ludwig Luggi Müller nach schwerer Krankheit verstorben. Und mit dem Haßfurter einer der größten Fußballer Unterfrankens aller Zeiten.

314 Bundesligaspiele absolvierte er für den 1. FC Nürnberg,für Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC Berlin. Drei Mal wurde er Deutscher Meister, sechs Mal lief er im Nationaltrikot auf, dazu in zahlreichen Europapokal-Schlachten. Er ließ seine Karriere bei seinem Heimatverein 1. FC Haßfurt ausklingen wurde mit ihm am Ende Bayernliga-Meister, hätte sich sportlich für die 2. Bundesliga qualifiziert. Doch der Verein verzichtete.


Lehrstellenradar - Das Handwerk

Partner des Fußballs:
Winnerplus
Kanal-Türpe
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Freizeit-Land Geiselwind
GW Wohnungsbau
Fürst KFZ Meisterbetrieb

Der Verfasser dieses Beitrags hat nicht nur wegen seines Jobs als Fußball-Reporter einen besonderen Bezug zu Luggi Müller. Er lebte vor rund 20 Jahren in einer Haßfurter Dachwohnung – Vermieter war der frühere Topstar, der zudem in der Innenenstadt mit seiner Frau ein Modegeschäft betrieb.


So kam es, dass der Auto dieses Textes am 25. August 2001 dabei sein durfte, als Müller in der Haßfurter Stadthalle seinen 60. Geburtstag feierte. Leider gibt es davon keine Fotos mehr. Damals kamen Größen wie Franz Beckenbauer, Uwe Seeler und Erich Ribbeck in die Kleinstadt. Alles beste Freunde des Jubilars und genauso nahbar und menschlich wie er. Vorher schon durfte der Schreiber dieser Zeilen eine Panorama-Seite der lokalen Print-Tageszeitung mit einem Bericht zum 60. füllen. Eine weitere Reportage, geplant zum 80., wird es leider nicht mehr geben…

Unsere Bilder entstanden im Dezember 2004, als Müller (auf dem einen Bild mit der damaligen Schweinfurter Oberbürgermeisterin Gudrun Grieser) sich mit engagierte, dass 2006 eine Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Deutschland in Schweinfurt Station machte. Auch wenn man damals eher auf die Schweden hoffte, wurden es letztlich die Tunesier…

Michael Horling


Wir sind Partner des Fußballs:
Freizeit-Land Geiselwind
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Winnerplus
Kanal-Türpe
GW Wohnungsbau


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!