Home / Ort / Rhoen / Hammelburg / Lost Place: Der FC Feuerthal und seine Idylle im Wald ohne Vereinsheim und Duschen

Lost Place: Der FC Feuerthal und seine Idylle im Wald ohne Vereinsheim und Duschen


Johanniter Hausnotruf

FEUERTHAL – Es gibt in unserer Region einen Sportplatz, der lässt die Herzen von Fußballfans höher schlagen, sofern sie es wildromantisch lieben. Der FC Feuerthal hat zwar keinen Spielbetrieb mehr, aber der Verein existiert noch und veranstaltet auf dem Platz, der mitten im Wald liegt, zu Nicht-Corona-Zeiten zumindest ein schönes Fest.

Mitten im Wald trifft es in diesem Falle nun wirklich: Zu Fuß sind von dem Ort, der knapp 230 Einwohner hat, von denen rund 100 Mitglieder des FC Feuerthal sind, schon einige Anstrengungen notwendig, um nach oben zu laufen. Belohnt wird man nördlich von Hammelburg (Feuerthal ist ein Stadtteil davon, liegt aber trotz der Nähe zur Autobahn abseits der stark befahrenen Straßen quasi in einer Sackgasse) von Idylle in der Natur. Herrlich ist es hier!


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt

Das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info hat die große Geschichte zur Fußball-Vergangenheit und Gegenwart in Feuerthal, zeigt viele Fotos von dem wirklich sehr sehenswerten Platz und weiß, dass in dem kleinen Ort unlängst eine PASTE erfunden wurde, damit die Schienbeinschoner der Fußballer nicht mehr rutschen. anpfiff.info bringt mit dieser Story über die einstigen Kicker aus der Rhön bereits die dritte im Rahmen einer kleinen Serie über „Lost Places“. Angeschrieben wurden bereits alle Verein, die das betrifft. Wer sich noch nicht kontaktiert fühlt, kann sich gerne per Mail bei michael.horling@anpfiff.info melden.




Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Maharadscha
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!