Home / SLIDER / Hesselbach vor zwei Heimspielen: „Der Jahn bleibt Favorit und muss jetzt kommen!“

Hesselbach vor zwei Heimspielen: „Der Jahn bleibt Favorit und muss jetzt kommen!“


Sparkasse

HESSELBACH – Vergangenes Wochenende durften sie mal verschnaufen. Die Hesselbacher Fußballer blicken auf eine bislang ziemlich überragende Saison zurück. Sie sind mit Abstand Erster, auf dem Weg in die Kreisliga, wo sie zuletzt 2016 spielten. Und nun stehen nacheinander zwei ganz heiße Heimspiele an.

Es geht zunächst gegen den Gemeinderivalen SG Üchtelhausen/ Zell-Weipoltshausen-Madenhausen, ehe zum Rückrundenstart der TV Jahn Schweinfurt nach Hesselbach kommt. Vor diesem Doppel sprach anpfiff.info mit dem besten Torschützen des SC und dem Spielertrainer Clemens Haub, dem Kollegen von Thorsten Schraud an der Auslinie.

Herr Haub, die Partie des letzten Spieltags beim neuen Schlusslicht in Humprechtshausen haben Sie auch dank Ihrer zwei Tore mit 6:2 bereits am 03. Oktober gewinnen können. Haben Sie sich am Wochenende nun mal ein paar freie Tage gegönnt oder sah man Sie auf einem Fußballplatz dieser Region, eventuell in Üchtelhausen beim Beobachten des nächsten Gegners?
Clemens Haub: Also, da wir ja an diesem Wochenende eine große Feier, das „Oktoberfest“ in Hesselbach hatten, war da wenig an Erholung zu denken (lacht). Aber natürlich war ich auf anderen Plätzen unterwegs und habe mir zukünftige Gegner angeschaut. Samstag den TV Jahn Schweinfurt, Sonntag Üchtelhausen.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen


Üchtelhausen wechselte beim 6:0 gegen Gädheim vier Tore von der Bank ein, verlor zuvor aber in Maroldsweisach und auch davor in Nassach deutlich. Wie schätzen Sie denn ihren 13 Punkte hinter Ihnen liegenden Gemeinderivalen ein?
Clemens Haub: Ich glaube, dass die Stüchter gegen Maro nicht ihren besten Tag hatten und daher auch trotz der Niederlage nicht zu unterschätzen sind. Schließlich ist und bleibt das ein Derby – und das ist wie jedes Jahr kein Selbstläufer. Letztes Jahr haben wir ja mit 0:1 daheim verloren.





Bei Hesselbach läuft´s ja. erklären Sie uns bitte nur mal schnell, wieso Sie in Ebertshausen zuletzt nur zu einem Remis gegen die Freien Turner Schweinfurt 2 kamen? Gegner unterschätzt?
Clemens Haub: Ja, bisher läuft es ganz gut, wobei man hier und da auch mal Glück hatte. Gegen die FTS hatten wir von unserer Dominanz, die wir in der ersten Hälfte hatten, leider in der zweiten nichts mehr gesehen – und so spielt man halt 1:1 und teilt sich die Punkte. Die FTS hat es aber auch nicht schlecht gemacht mit ihren jungen Leuten.

Dieses Interview mit weiteren sieben Fragen und ausführlichen Antworten von Clemens Haub, mit weiteren Fotos und zusätzlichen Informationen veröffentlichte das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info bereits am Montagnachmittag. anpfiff.info kümmert sich rund um die Uhr um den lokalen Fußball und die unteren Ligen der Region in und um Schweinfurt. Mit einem Probeabo kann jeder Interessent mal in das Portal hinein schnuppern. Allerdings ist ein Jahresabo natürlich auch ein wundervolles Geschenk zum Beispiel zu Weihnachten!







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Busse ersetzen Züge: Die Bahn erneuert Gleise zwischen Waigolshausen und Schweinfurt

WAIGOLSHAUSEN / SCHWEINFURT - Die Bahn erneuert von Freitag, 9. November, 19 Uhr, bis Samstag, 24. November, 20.30 Uhr auf der Bahnstrecke Würzburg – Schweinfurt zwischen Waigolshausen und Schweinfurt 2.800 Meter Gleis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.