Home / fuSWball / FB-Grettstadt / Sebastian Lutze als großer Pechvogel bei Ettlebens Stolpersieg in Grettstadt – MIT VIELEN FOTOS!

Sebastian Lutze als großer Pechvogel bei Ettlebens Stolpersieg in Grettstadt – MIT VIELEN FOTOS!


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

 GRETTSTADT / ETTLEBEN / WERNECK – Als richtig guter Tabellendritter der Schweinfurter Fußball-Kreisliga 1 erwartete der TSV Grettstadt den höherklassigen TSV Ettleben/Werneck zum Kreispokal-Viertelfinale. Die Gäste reisten natürlich als Favoriten an. Erstmals kam ein Bezirksligist zum Außenseiter, der aber groß aufspielte.

Grettstadt hatte bislang mit dem Jahn Schweinfurt und der SG Eisenheim/ Wipfeld zwei Kreisligisten aus dem Pokal geworfen und in der Liga ebenfalls bei den Eisenheimern sowie gegen Abtswind 2 gewonnen. Und auch schon Gerolzhofen geschlagen. Die Ettlebener mussten vor ihrem zuletzt spielfreien Wochenende in Bad Kissingen einen kleinen Dämpfer wegstecken, Arnstein, Grafenrheinfeld, Schwanfeld und Volkach/Rimbach hießen zuvor die im Pokal Geschlagenen.





Mit gleich sechs Mann aus der zweiten Mannschaft und dem noch für die Jugend einsatzberechtigten Luca Rottmann kamen die durch Verletzungen, Urlauber und Arbeiter gehandicapten Ettlebener angereist. Rund 250 Zuschauer sahen 45 Minuten lang eine beeindruckende Leistung des Herausforderers, der an sich da schon fast alles klar hätte machen müssen. „Wir müssen da halt schon mindestens 2:0 führen und hatten in der ganze Partie vielleicht 7:2 Torchancen“, weiß Spielertrainer Florian Hetzel und meinte damit Gelegenheiten von Ralf Götz, Maximilian Schmitt oder Yaya Sidibi, die allesamt recht frei zu Schüssen kamen, aber das Ziel nicht fanden. „Einen müssen wir da halt rein machen, dann macht der Gegner auch auf…“, haderte Hetzel.


Minute 50 war dann die bitterste für Grettstadt: Hetzel spielte den Ball zurück zu Keeper Sebastian Lutze, der sich noch dazu wenig später verletzte und humpelnd Platz machte für Vertreter Marcel Nunn. „Er hat ewig Zeit, wartet aber. Und der Stürmer läuft durch“, sah der Spielertrainer das Unheil da schon fast kommen. Lutze schoss Simon Michel an, von dem prallte der Ball hinter die Linie. Das 0:1, letztlich auch das Endresultat… Selbst wenn Grettstadt drückte, die ein oder andere Gelegenheit hatte, beispielsweise in der 96. Minute in der langen Nachspielzeit, als Julian Östreichers Schuss nochmal über die Latte strich.

„Wenn es dumm ausgeht, dann verlieren wir hier mit 1:5“, gab Ettlebens Coach Mario Schindler zu. „Das war sicher keine Glanzleistung von uns, harte Kost, kann komplett anders ausgehen. Aber wir gehen langsam auch am Krückstock!“ Zur Pause wechselte er gleich vier Mal, brachte unter anderem den späteren „Torschützen“. Und ja: Auch die Gäste hatten nach dem 0:1 die ein oder andere Gelegenheit, um eher alles klar zu machen an diesem spätsommerlichen Mittwochabend.

„Werneck hatte nicht eine klare Chance, und wir wollten natürlich weiterkommen, denn der Pokal ist ein geiles Ding“, findet Florian Hetzel und freut sich, dass sein Team in der Liga einen Lauf hat. „Also wollen wir auch am Samstag drei Punkte holen!“ Mario Schindler will nach der Finalniederlage in der letzten Saison „den Pokal gewinnen, wir nehmen das nicht locker. Ziel war, eine Runde weiter zu kommen“. Erreicht!

Und so geht´s weiter: Der TSV Grettstadt reist am Samstag schon zur zuletzt aufkommenden SG Sömmersdorf nach Obbach und empfängt acht Tage später zuhause die DJK Schweinfurt, ehe es nacheinander erst gegen die beiden Neulinge aus Waigolshausen und Heidenfeld geht, danach gegen die aktuellen Spitzenclubs Essleben und Stammheim. Der TSV Ettleben/Werneck bestreitet in der Liga die Partie bei der DJK Dampfach, erwartet dann am Freitag danach den FC Thulba, ehe über einen Monat lang nur Auswärtsspiele anstehen, in Hirschfeld, Trappstadt, Rödelmaier und Bergrheinfeld.

„Dampfach gehört zu den Big-Five in der Liga, wir sind Aufsteiger. Das ist David gegen Goliath. Am Sonntag müssen wir uns anders präsentieren“, weiß Mario Schindler. Personell sieht es wieder ein bisschen besser aus.

Fußball-Kreispokal, Viertelfinale: TSV Grettstadt – TSV Ettleben/Werneck: 0:1 (0:0)

Grettstadt: Sebastian Lutze (ab 68. Marcel Nunn) – Jeremy Raithel (ab 81. Timo Bernhardt), Patrick Scheuring (ab 77. Kevin Schick), Jan-Merlin Zimmermann, Ralf Götz, Maximilian Schmitt, Florian Hetzel, Yaya Sidibe (ab 63. Luis Hofmann), Joseph Yanga, Julian Östreicher, Kevin Meißner; Spielertrainer: Florian Hetzel.

Ettleben: Jakob Memmel – Jens Göbel, Konstantin Hedrich, Frederik Weiß (ab 46. Simon Michel), Maximilian Mosandl, Christian Sokal, Sebastian Förster (ab 46. Sandro Weber), Daniel Weingart (ab 46. Maximilian Hedrich), Luca Rottmann (ab 46, Victor Simoni), Julian Treutlein, Tim Rottmann; Trainer: Mario Schindler.

Tore: 0:1 (50.) Simon Michel
Schiedsrichter: Christian Wetz
Zuschauer: 250

SW1.News und FuSWball.de sind ab sofort DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter redaktion@sw1.news und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen. 


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!