Home / Ort / Rhön / Bad Königshofen / Der „G“-brauchte Tag für die beiden regionalen Bayernligisten am Mittwochabend

Der „G“-brauchte Tag für die beiden regionalen Bayernligisten am Mittwochabend


Sparkasse

GEESDORF – Es war nicht der Tag der regionalen Fußball-Bayernligisten am Mittwochabend. Sowohl der FC Geesdorf (zuhause) als auch der TSV Großbardorf (auswärts) unterlagen gegen Vertreter aus der Oberpfalz.

Neuling Geesdorf bleibt sieglos und kassierte gegen die DJK Ammerthal seine zweite Heimniederlage in Folge. Vor knapp 300 Zuschauern bezwang Giuliano Nyary Mitte der ersten Halbzeit per Doppelschlag zwei Mal Marcel Weid im Tor der Hausherren. Am Ende sah auch noch Simon Weiglein die (allerdings unbedeutende) Ampelkarte. Als 16. und Drittletzter reist Geesdorf nun zum wegeisenden Aufsteiger-Duell zum 17. und Vorletzten, die Spvgg Weiden.



Noch schlechter erging es dem TSV Großbardorf, der beim Tabellenzweiten Jahn Regesburg 2 mit 1:4 verlor. Lediglich Shaban Rugovay (auf unserem Bild) erzielte Anfang der zweiten Halbzeit den Ehrentreffer, nachdem Regensburg nach 35 Minuten bereits mit 4:0 führte. Die Gallier sind mit einem Sieg aus fünf Partien 13., können aber mit dem zweiten Heimerfolg am Samstag ab 14 Uhr gleichziehen mit Gegner ASV Neumarkt, aktuell Tabellenachter.


Hier noch die Sichtweise der Großbardorfer:

„Was waren das wieder für Tage. Irgendwie hängt die denkwürdige Heimpartie mit am Ende sogar Spielfeldwechsel gegen Geesdorf noch bissel in den Köpfen. Wir haben eine klasse Partie gemacht, trotz 60minütiger Unterzahl. Viele Chancen erspielt. Leider nur zwei verwertet und sogar einen Elfer verschossen. Am Ende tat nach fast einstündiger Unterbrechung wegen der Verletzung des Geesdorfer Keepers der 2:2 Ausgleich unter Flutlicht auf dem oberen Platz weh und es waren definitiv zwei verschenkte Punkte.

Und am Mittwoch dann im Glutofen Regensburg war´s eventuell noch bissel in den Klamotten gehangen. Wir kamen schwer ins Spiel und mussten starken Regensburger Youngstern in den ersten 45 Minuten fast immer hinterherlaufen, so dass mit dem 4:0 Pausenstand die Partie bereits entschieden war. Wir haben uns aber berappelt und am Ende 4:1 gespielt. Jetzt gilt es alle Energie reinzulegen am Samstag zu Hause gegen den ASV Neumarkt.“

„Leider waren die letzten beiden Spiele nicht so erfolgreich. Gegen Geesdorf haben wir ein klasse Spiel gemacht, aber vergessen den Deckel drauf zu machen. In Regensburg waren wir vielleicht auch durch die Ausfälle und Umstellungen bedingt am Ende chancenlos. Jetzt heißt es aber wieder Kräfte sammeln und vollste Konzentration auf Neumarkt, denn zu Hause wollen wir auch diesem starken Gegner alles abverlangen und punkten“, erklärt Cheftrainer Andreas Brendler.

Fehlen werden Luca Atzori (Knie), Jakob Götz (Knie), Robin Zeitler (Knöchel), Diego Schwab (gesperrt) und Ronny Mangold (krank).


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!