Home / Fußball / Regional-Bayernliga / Bayernliga / Geesdorf nun Tabellenletzter: Ist das rettende Ufer bald schon außer Sichtweite?
Keeper Maximilian Humpenöder musste verletzt aus der Partie.

Geesdorf nun Tabellenletzter: Ist das rettende Ufer bald schon außer Sichtweite?


Sparkasse

GEESDORF – 11:33 Tore nach elf Partien – also lässt sich nach einem Drittel der Saison ziemlich genau ausrechnen, dass der FC Geesdorf eine jede Begegnung genau mit 1:3 verloren hat. Statistik natürlich, die nicht stimmt. Denn der Neuling hat ja schon drei Punkte auf dem Konto. Nur drei Punkte…

Allesamt eingefahren zum Saisonstart durch drei Remis an den Spieltagen eins, zwei und vier. Seitdem? Sieben Niederlagen mit 5:25 Toren. Jüngst kassierte der Dorfverein mit dem 2:7 in Gebenbach nach dem 1:7 in Donaustauf die zweite dicke Auswärtspackung. Die Frage stellt sich: Reicht das aus, um in der Fußball-Bayernliga zu bestehen?


Mezger

Die aktuelle Antwort lautet sicherlich: Nein: Denn die beiden Keeper Maximilian Humpenöder (auf dem Bild) und Marcel Weid, die sich die Einsätze teilten, müssen mit ihrer Defebsive sicherlich ein, zwei Schippen drauflegen, um überhaupt an den Klassenerhalt auch nur denken zu dürfen.


In der Oberpfalz stand es nach rund 30 Minuten bereits 6:1 für die Hausherren. Personell hatten die Gäste nichts nachzusetzen und nur drei Wechselspieler für das Feld dabei, darunter den späteren Torschützen Vincent Held mit Saisonbude vier. Drei Mal traf nun schon Christian Kuhn. Spielertrainer Jannik Feidel saß draußen, kam aber nicht zum Einsatz.

Während die Geesdorfer Reserve in der A-Klasse gegen den großen nachbarn aus Wiesentheid und dessen ersten garnitur auch das fünfte Saisonspiel gewann, wartet der FC 1 nach wie vor auf den ersten Dreier. Und der muss angesichts der schon neun Punkte Rückstand zum rettenden Ufer nun eigentlich unbedingt her.

Es steigt zwar nur der Letzte ab und Bayern Hof als Vorletzter hat gerade mal drei Zähler mehr. Schlug aber auch jüngst Großbardorf uind überreichte den Geesdorfern mit dem ersten Saisonsieg die Rote Laterne. Um die wieder abzugeben, muss der FC kommenden Samstag ab 14.40 Uhr den SSV Jahn Regensburg 2 zuhause schlagen. Nach den fünf Heimspielen zuvor lautet die Torbilanz 5:11. Macht statistisch gesehen ein 1:2 pro Partie….


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!