Home / Ort / Rhön / Bad Königshofen / Großbardorfer Grabfeld Gallier wollen gegen Bamberg am vierten Spieltag den ersten Dreier

Großbardorfer Grabfeld Gallier wollen gegen Bamberg am vierten Spieltag den ersten Dreier


Johanniter Hausnotruf

GROSSBARDORF – Es war klar, dass es Geduld und Zeit braucht mit der jungen und runderneuerten Mannschaft. Jetzt am Samstag wäre aber ein guter Zeitpunkt für den ersten Dreier des TSV Großbardorf in der Fußball-Bayernliga. Nach den Heimniederlagen gegen Vilzing und Neumarkt und dem Punktgewinn in Karlburg erwarten die Grabfelder am Samstag, 07.08., um 16 Uhr die DJK Don Bosco Bamberg in der Bioenergie-Arena am Gallier Campus in Bardorf.

„Wir freuen uns auf das nächste Heimspiel gegen Don Bosco und hoffen natürlich, dass wir punkten können. Gegen Neumarkt zuletzt haben wir vor allem in der zweiten Halbzeit nicht mehr gut Fußball gespielt, so dass man dann eben am Ende auch sagen muss, dass Neumarkt verdient gewonnen hat“, erklärt Sportvorstand Andreas Lampert. „Wir werden auch weiter Geduld haben müssen mit unserer jungen Mannschaft und sicher noch öfter Lehrgeld zahlen. Nichtsdestotrotz wollen wir natürlich punkten und das vor allem auch zu Hause, weshalb wir gegen Bamberg definitiv alles daran setzen werden“, so Lampert.


Maincor Stellenangebot Rohrhelden gesucht Ausbildung Schweinfurt Knetzgau



Personell entspannt sich die Situation jetzt auch langsam und die Alternativen werden in den nächsten Wochen sicher größer, wenn einige Angeschlagene zurückkommen. Wer letztendlich jetzt am Samstag von den zuletzt verletzten in den Kader zurückkehrt, entscheidet sich kurzfristig.


Auch nach diesem Spiel laden die Großbardorfer wieder in ihren Gallier Biergarten ein. Es warten leckere Haxn und Alleinunterhalter Eddie Koob…


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!