Home / Fußball / Regional-Bayernliga / Regionalliga / 5:1 und 4:1: Die Schnüdel und Aubstadt kommen zu nicht unerwartet recht lockeren Siegen

5:1 und 4:1: Die Schnüdel und Aubstadt kommen zu nicht unerwartet recht lockeren Siegen


Keiler

SCHWEINFURT / WARTMANNSROTH – 5:1 und 4:1: Die Schnüdel des FC Schweinfurt 05 und der TSV Aubstadt kamen am Samstag zu nicht unerwartet recht lockeren Siegen. 5:1 hieß es am Ende für den FC 05 im heimischen Stadion gegen Bayernligist TSV Abtswind. Unten dazu der ausführliche Bericht des Vereins.

Regionalliga-Rivale erzielte ein Tor weniger in Wartmannsroith, der Heimat von Trainer Vicky Kleinhenz, gegen den Landesligisten FC Fuchsstadt, dessen Neuzuang Yanik Pragmann (auf dem Bild, kam vom FC Westheim, der sich in die A-Klasse zurück zog) sein Team in Führung brachte.



Doch Joshua Endres gleich noch vor der Pause aus. Und mit Moritz Gündling. Leonard Langhans und per Elfmeter Max Schebax trafen nach dem Seitenwechsel drei eingewechselte Akteure zum doch noch standesgemäßen Erfolg. Aubstadt kickt Sonntagabend schon wieder, dann bei Landesliga-Aufsteiger Frammersbach, kommenden Mittwochabend in Lendershausen bei Hofheim gegen Eintracht Bamberg und am Samstag, 02.07, 14 Uhr, in Seligenstadt gegen die Offenbacher Kickers.


Der 1. FC Schweinfurt 05 hat auch das dritte Testspiel der Sommervorbereitung gewonnen – diesmal mit 5:1 gegen Bayernligist TSV Abtswind.

Die Tore für die Schnüdel erzielten Amar Suljic (20.), Kristian Böhnlein mit einem Doppelpack (33./78.), Adam Jabiri (50.) und Tim Kraus (55.). Das Tor der Gäste markierte Matthias Wächter (82.). Severo Sturm, der in der Vorsaison noch für den TSV im Angriff wirbelte, konnte eine Vorlage zum überzeugenden Sieg des FC beitragen.

Schnüdel-Trainer Christian Gmünder zeigte sich entsprechend zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Die Jungs sind 90 Minuten marschiert, obwohl es sehr heiß war und jeder zwei harte Trainingswochen in den Beinen hatte. Den freien Tag morgen haben sich alle verdient. Am Montag geht’s weiter!“

Aufstellung: Stephan (46. B. Schmidt) – Schwarzholz, D. Schmidt (46. Pfarr), Zeller (46. Billick), Mclemore (66. Wöhner) – Kraus (66. Aigner), Fery (46. Engel), Böhnlein – Bazdrigiannis (46. Landeck), Suljic (46. Jabiri), Sturm (46. Moll).

Das nächste Testspiel steht am Samstag, 1. Juli, um 18 Uhr im SachsStadion gegen den Südwest-Regionalligisten FSV Frankfurt an, inklusive Vorstellung des neues Schnüdel-Teams vor der Partie. Einlass ist ab 17:00 Uhr, das Spiel findet auf dem Hauptplatz im Stadion direkt statt.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!