Home / Fußball / Regional-Bayernliga / Regionalliga / Aubstadts Höhenflug ist erstmal gestoppt, spätes Gegentor für den TSV Großbardorf

Aubstadts Höhenflug ist erstmal gestoppt, spätes Gegentor für den TSV Großbardorf


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

EICHSTÄTT / AUBSTADT – Es war die Chance ihres Lebens: Mit einem Sieg in Eichstätt wollte der TSV Aubstadt die Absage der Schweinfurter Partie am Tag zuvor in Unterhaching ausnutzen und in der Tabelle der Fußball-Regionalliga Bayern an den Schnüdeln vorbeiziehen. Das aber klappte nicht!

Au diversen Gründen fielen einige Akteure der Grabfelder aus, darunter der mit vier Treffern zweitbeste Torschütze Michael Dellinger und der dreifach einnetzende Max Schebak. Zum Glück freilich ist der Kader groß und mit guten Leuten in der Hinterhand bestückt. Doch die Ampelkarte kurz nach der Pause für Steffen Behr sollte diesmal mitentscheidend sein. Auf Philipp Federts 2:0 kurz danach (der Eichstätter traf bereits nach rund einer halben Stunde) konnte Aubstadt nur noch den Anschlusstreffer von Patrick Hofmann auf dem Bild) entgegen setzen.


Abenteuer & Allrad



Aus Sicht des FC Schweinfurt 05 kann man es derweil ein wenig mit der Angst zu tun bekommen, was die Auftritte der Spvgg Bayreuth betrifft. Die setzte sich mit dem schon achten Auswärtssieg mit 5:1 in Rosenheim durch und am Freitagabend vorübergehend an die Tabellenspitze mit fünf Punkten mehr, als sie die Schnüdel haben, mit aber noch einer Nachholpartie mehr.


Gut, dass das Spitzenspiel am 9. Oktober in Oberfranken stattfindet. Im eigenen Stadion, wo sie erst vier Mal spielten, verloren die Bayreuther ja bereits gegen Pipinsried und gegen Wacker Burghausen, das mit dem 5:1 in Eltersdorf ebenfalls an den Schnüdeln vorbei zog. Die bestreiten am Dienstag die absolut wegweisende Heimpartie gegen den FC Bayern München 2. Der Vierte erwartet den Dritten. Fünf Punkte hat der FCB schon jetzt mehr nach dem 3:1gegen den TSV Rain am Samstag, acht dürfen daraus am Dienstag keinesfalls werden…

Auch in der Bayernliga Nord verlief die Reise für ein Team aus dem Grabfeld nicht wie gewünscht. Beim Tabellenzweiten Spvgg Ansbach sah es jedoch lange nach einem 0:0-Punkt für den TSV Großbardorf aus. Ehe Patrick Kroiß in der 87. Minute doch noch traf.

Großbardorf erwartet nun kommenden Samstag den Tabellennachbarn aus Gebenbach, Aubstadt spielt zwei Stunden zuvor daheim gegen den FC Memmingen. Die in Ammerthal deutlich mit 0:4 unterlegenen Sander müssen zuhause gegen Schlusslicht VatanSpor Aschaffenburg gewinnen, die in Cham siegenden Abtswinder empfangen die Ansbacher. Bei dieser Partie sind FuSWball.de und SW1.News genauso dabei wie zuvor beim Spiel der Schnüdel gegen Rosenheim. Und am Dienstag berichten unsere Portale natürlich auch aus dem SachsStadion vom großen Gipfeltreffen.

VfB Eichstätt – TSV Aubstadt: 2:1 (1:0)

Aubstadt: Lukas Wenzel – Leonard Langhans, Steffen Behr, Tim Hüttl, Ingo Feser, Marcel Volkmuth (ab 68. Philipp Harlass), Ben Müller, Timo Pitter (ab 70. Björn Schönwiesner), Patrick Hofmann, Leon Heinz, Joshua Endres; Trainer: Victor Kleinhenz.

Tore: 1:0, 2:0 (28., 60.) Philipp Federt, 2:1 (81.) Patrick Hofmann
Gelb-Rot: Steffen Behr (Aubstadt, 50.)
Zuschauer: 410
Schiedsrichter: Steffen Grimmeißen


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Eisgeliebt
Yummy
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!