Home / Fußball / Regional-Bayernliga / Regionalliga / Cekic früh sowie spät und Jabiri zum 18.: Wie die Schnüdel trotz Gelb-Rot für Suljic Buchbach locker schlugen

Cekic früh sowie spät und Jabiri zum 18.: Wie die Schnüdel trotz Gelb-Rot für Suljic Buchbach locker schlugen


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

SCHWEINFURT – Kalt war´s, die befürchtete Geisterkulisse war unvermeidlich – aber der FC 05 trotzte dem November-Wetter und den leeren Rängen mit einer engagierten Leistung gegen den TSV Buchbach und bleibt nach dem Sieg im Nachholspiel nach der längeren Pause im Rennen um die vordersten Plätze. In der Form hätten die Schnüdel sicher auch gegen die Würzburger Kickers eine Chance.

Doch das Pokalspiel am Samstag wurde ja auf 2022 verschoben, so dass nun das Derby beim TSV Aubstadt am 20. November die nächste Aufgabe sein wird. Danach geht´s Schlag auf Schlag alle paar Tage – erst gegen Fürth 2. dann gegen Burghausen, dann nach Unterhachinig und auch noch zu Nürnberg 2. Gut, dass es zunächst mal an diesem Mittwoch mit einem nie gefährdeten Dreier klappte.



Zu dem steuerte Amar Cekic nach bereits geschätzten 40 Sekunden das 1:0 bei. Als die Buchbacher gefühlt noch im Bus saßen. Fortan war die Partie offen, ehe Adam Jabiri bereits das 18. Mai diese Saison traf. Zehn Minuten vor der Pause bogen die Schweinfurter scheinbar locker in die Sieg-Ziel-Geraden ein.


Halbzeit zwei: Unterhaltsam, irgendwie aber dahin plätschernd, ungefährdet für den FC 05 trotz der Ampelkarte für Amar Suljic in der 67. Minute. Die Hälfte der wenigen Zuschauer fror, die andere feuerte an und beschimpfte den Schiedsrichter. So wie eigentlich immer im SachsStadion, das seinen Willy nicht wirklich vermisst.

Danach freilich hatten die Oberbayern durch Jonas Wieselsberger ihre erste gute Chance. Doch richtig gefährdet war der Sieg der Grün-Weißen aufgrund des 2:0-Vorsprungs nicht. Amar Cekic erhöhte am Ende sogar noch auf 3:0. Die Heimbilanz nun: 25 von 30 möglichen Punkten bei 43:10 Toren. Aufstiegsreif!

Die Unterfranken sind jetzt vorübergehend Dritter der Fußball-Regionalliga Bayern. Es bleibt spannend!Bemerkenswert: Martin Thomann feierte spät sein Comeback, bereitete das 3:0 vor und ist in den letzten Spielen des Jahres nochmal eine echte Alternative für die Offensive.

Fußball-Regionalliga Bayern: 1. FC Schweinfurt 05 – TSV Buchbach: 3:0 (2:0)

Schweinfurt: Luis Zwick – Thomas Haas (ab 86. Marco Zietsch), Lukas Billick, Nico Rinderknecht, Tim Kraus, Amar Cekic (ab 86. Nicolas Pfarr), Kevin Fery (ab 61. Daniel Adlung), Kristian Böhnlein, Malik McLemore (ab 81, Jannik Schuster), Amar Suljic, Adam Jabiri (ab 81. Martin Thomann).

Tore: 1:0 (1.) Amar Cekic, 2:0 (35.) Adam Jabiri, 3.0 (84.) Amar Cekic
Gelb-Rot: Amar Suljic (FC 05, 67.)
Schiedsrichter: Martin Speckner
Zuschauer: 458.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!