Home / Fußball / Regional-Bayernliga / Regionalliga / Geisterkulisse im Sachs-Stadion, aber wenigstens ein relativ souveräner Sieg der Schnüdel – MIT VIELEN FOTOS!

Geisterkulisse im Sachs-Stadion, aber wenigstens ein relativ souveräner Sieg der Schnüdel – MIT VIELEN FOTOS!


Sparkasse

SCHWEINFURT – Von Krisen geschüttelter Verein in Bayern schafft Freitagabend den Befreiungsschlag. Ja, das gilt für die Münchner in der Bundesliga. Genauso aber für die kleinen Schnüdel aus Schweinfurt. Denen freilich zeigten ihre Anhänger die kalte Schulter.

Um die 400 Fans wären sicherlich in guten Zeiten am Montag, Feiertag, dabei, wenn der FC 05 eine seine kürzesten Auswärtsreisen ins zudem sehenswerte Ansbach bestreitet. Doch wenn zum Heimspiel gegen Eichstätt schon gerade mal knapp über 350 Zuschauer kommen… Das als unmittelbare Folge des Pokal-KO´s am Dienstag bei Bayernligist Erlangen.


Adventsmarkt Serrfeld



Im gähnend leeren SachsStadion (wenig später schauten im benachbarten Icedome fast 2000 Eishockeyfans das Derby an…) sah die Geisterkulisse zumindest einen ordentlichen Auftritt der Schnüdel, die früh durch einen wunderbaren Treffer von Tim Kraus nach Eckentrick in Führung gingen und schnell nachlegten durch einen von Adam Jabiri heraus geholten und auch verwandelten Elfmeter.


Das war´s dann auch schon gegen schwache Gäste aus Eichstätt, die in dieser Verfassung sicherlich keine Chance haben werden, die Fußball-Regionalliga zu halten. Bis auf Rang sieben sprangen die Schnüdel dagegen nach vorne, überholten beispielsweise Bayern München 2, zuhause Verlierer gegen Greuther Fürth 2, und rückten bis auf einen Punkt heran an den TSV Aubstadt.

Die Grabfelder erwischten einen rabenschwarzen Freitag, standen ewig im Stau und unterlagen dann bei Wacker Burghausen mit 0:4. Montag um 14 Uhr erwarten sie Bayern München 2, während der FC 05 zu den knapp in Unterhaching unterlegenen Ansbachern, Aufsteiger und Tabellen-Zwölfter, reist.

Stichwort Haching: Der Zweite wie auch die bei Schlusslicht Heimstetten klar siegenden Würzburger Kickers sind weiter elf Punkte enteilt, Wacker Burghausen als Dritter mit sechs Zählern mehr ist aber noch in Schweinfurter Sichtweite. Eine Serie muss her, dann kommen auch wieder mehr Zuschauer. Vielleicht schon kommenden Freitagabend gegen Türkgücü München.

Fußball, Regionalliga Bayern: 1. FC Schweinfurt 05 – VfB Eichstätt: 2:0 (2:0)

1. FC Schweinfurt: Nico Stephan – Jacob Engel. Benjamin Hadzic, Kristian Böhnlein, Kevin Fery (ab 71. Georgios Spanoudakis), Marco Zietsch (ab 66. Nicolas Pfarr), Ivan Mihaljevic, Adam Jabiri (ab 75. Jannis Rabold), Tim Kraus, Lukas Billick, Julius Landeck (ab 87. Alexander Fabian Bazdrigiannis); Trainer: Christian Gmünder.
Tore: 1:0 (10.) Tim Kraus, 2:0 (20.) Adam Jabiri (Foulelfmeter)
Zuschauer: 364


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!