Home / Fußball / Regional-Bayernliga / Regionalliga / Leider keine Punkte für Aubstadt in Pipinsried, aber das Comeback von André Rumpel

Leider keine Punkte für Aubstadt in Pipinsried, aber das Comeback von André Rumpel


Sparkasse

PIPINSRIED / AUBSTADT – Platz drei ist weg für den TSV Aubstadt nach der 2:3-Niederlage im vorgezogenen Spiel der Fußball-Regionalliga Bayern am Dienstagabend in Pipinsried. Doch die Grabfelder werden es bei weiter 58 Punkten aus jetzt 37 Partien und Rang sechs verkraften.

Nach einer guten ersten Halbzeit führten die Gäste verdient durch Patrick Hofmanns Tor bis zur Minute des Pausenpfiffs. Der Ausgleich war glücklich für Pipinsried, das sich dann aber das 2:1 ausgerechnet durch den Hammelburger Pablo Pigl verdiente. Christopher Bieber, diesmal für den geschonten Mike Dellinger auf dem Feld, glich spät aus, nachdem er kaum eine Minute zuvor mit einem Foulelfmeter noch an Keeper Alex Eiban gescheitert war. Doch der Sonntagsschuss von Albano Gashi in der 88. Minute sorgte für drei Punkte der Hausherren.


Schauer Fahrräder

Schön auf Seiten von Aubstadt: Nach langer Verletzungspause hat der in Werneck geborene Esslebener André Rumpel (auf dem Bild links) seinen Kreuzbandriss überstanden und kam in der Schlussphase auf das Feld. Wieder eine offensive Alternative mehr für Aubstadts gut besetzten Kader.


Weiter geht´s kommenden Samstag mit dem letzten Match zuhause gegen den bereits feststehenden Absteiger SV Schalding-Heining. Auch da heiß es für Aubstadt: Im Saft bleiben, den Rhythmus halten, bloß niemanden verletzten. Denn eine Woche später steht der nächste, der letzte, der große Saisonhöhepunkt an mit dem Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn FV Illertissen. Das aber ist das Bayerische Verbands-Pokal-Finale, in dem es um einen Startplatz im DFB-Pokal geht und um ein mutmaßlich heißs Heimspiel im Sommer gegen einen Bundesligisten.

Fußball-Regionalliga Bayern: FC Pipinsried – TSV Aubstadt: 3:2 (1:1)

TSV Aubstadt: Lukas Wenzel – Christian Köttler, Marcel Volkmuth (ab 65. Joshua Endres), Steffen Behr, Patrick Hofmann (ab 46. Timo Pitter), Ingo Feser (ab 46. Leonard Langhans), Ben Müller, Max Schebak (ab 65. Jens Trunk), Björn Schönwiesner (ab 74. Jens Rumpel), Leon Heinze, Christopher Bieber; Trainer: Victor Kleinhenz.

Tore: 0:1 (22.) Patrick Hofmann, 1:1 (45.) Jannik Fippl, 2:1 (75.) Pablo Pigl, 2:2 (85.) Christopher Bieber, 3:2 (88.) Albano Gashi.

Zuschauer: 178.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!