Home / Fußball / Regional-Bayernliga / Regionalliga / Nach der Aktion in Aubstadt zum Fremdschämen mit reichlich Kopfschütteln: Gegen die Fans des FC Bayern München wird ermittelt
Foto: Reinhold Pfeuffer

Nach der Aktion in Aubstadt zum Fremdschämen mit reichlich Kopfschütteln: Gegen die Fans des FC Bayern München wird ermittelt


Frankens Saalestück

AUBSTADT – Sportlich hat der TSV Aubstadt den Fans des Gegners die passende Antwort gegeben mit dem 2:0 am Montag in der Fußball-Regionalliga gegen den viel höher eingeschätzten FC Bayern München 2. Die aktuell sechs Plätze und Punkte, die den Dorfverein mit seinen Amateuren und den Jungprofis des Rekordmeisters trennen, wird man im Grabfeld grinsend zur Kenntnis nehmen. Einen Vorfall freilich eher nicht…

„FC Bayern grüßt Zonenrandgebiet“, stand auf einem hochgehaltenen Banner der Münchner Anhänger. Am Tag der Deutschen Einheit mag das noch lustig gewesen sein. Und irgendwie ja, gemünzt auf die Vergangenheit, auch wahr.


Mezger



Doch das „Wo Mielke Köhler heißt – Aubstadt in die DDR“, fotografiert von Reinhold Pfeuffer, der uns das Bild dankenswerter Weise zur Verfügung stellte, fand eigentlich niemand wirklich zum Lachen. Herbert Köhler, den Vorsitzenden des TSV Aubstadt, zu vergleichen mit Erich Mielke, einst Minister für Staatssicherheit, übersteigt sicherlich Grenzen, im wahrsten Sinn des Wortes.


Aus gegebenem Anlass, da man aufgrund der Vorkommnisse bei der Partie gegen den FC Bayern München von Presseanfragen überhäuft werden, hat der Verein eine offizielle Stellungnahme abgegeben:

„Wir wissen nicht, was die Bayernfans mit ihren Bannern bezwecken wollten. Auch für viele Bayernfans unter den Aubstädter Anhängern war die Aktion zum Fremdschämen und sorgte für reichlich Kopfschütteln.
Trotzdem sehen wir die Aktion einigermaßen entspannt. Aufgrund der Stellungnahme des Schiedsrichters wird ermittelt. Wir behalten uns weitere Schritte vor.“

Und damit zurück zum Sportlichen: Kommenden Samstag spielt der TSV Aubstadt beim Tabellen-16. Spvgg Greuther Fürth 2 um 14 Uhr um Punkte. Dort und auch eine Woche später beim 17. TSV Rain am Lech dürften ähnliche Provokationen ausbleiben. Heiß hergehen im Fanblock könnte es dann aber wieder am 22. Oktober um 14 Uhr. Dann sind die Würzburger Kickers mit ihren heißblütigen Anhängern in Aubstadt zu Gast.

Foto: Reinhold Pfeuffer


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!