Home / Fußball / Regional-Bayernliga / Regionalliga (page 4)

Regionalliga

Regionalliga Bayern: Zehn Bayernligisten und drei Drittligisten reichen Zulassungsunterlagen beim BFV ein

BAYERN - Zehn Fußball-Bayernligisten und die drei Drittligisten TSV 1860 München, FC Würzburger Kickers und Türkgücü München, das nach dem Insolvenzantrag laut DFB-Spielordnung als Absteiger in die vierte Spielklasse feststeht, haben fristgerecht zum Stichtag (8. April, 12 Uhr) ihre Bewerbungsunterlagen zur Teilnahme an der Regionalliga Bayern (Saison 2022/2023) beim Bayerischen Fußball-Verband (BFV) eingereicht.

>>> Mehr lesen >>>

„Elf Freunde“ verlieren gegen Oldie Jabiri: Pipinsrieds Personalnot beim erwartbaren 0:3 in Schweinfurt

SCHWEINFURT - Das dürfte einzigartig gewesen sein: Durch zahlreiche Ausfälle reiste der FC Pipinsried ohne Feldspieler zum Wechseln nach Schweinfurt. Mit Julian Kirr saß lediglich ein Ersatzkeeper auf der Bank. Der Begriff "Elf Freunde" bekam da eine echte Bedeutung. Doch für die Personalnot verkauften sich die Gäste beim 0:3 bei so heimstarken Schweinfurtern überaus respektabel.

>>> Mehr lesen >>>

Jan Gernlein bleibt Jan Gernlein – und denkt ungern an Partien in Pipinsried zurück

SCHWEINFURT - 15-10-5 - so lautet nach nun 30 von 38 Saisonpartien die Bilanz der Schweinfurter Schnüdel in der Fußball-Regionalliga Bayern. Die Schweinfurter gewannen nach dem jüngsten 1:5 bei Bayern München 2 genauso oft, wie sie nicht gewannen. 55 Punkte bedeuten einen Schnitt von unter 2. Und so erklärt sich eben ein (nur) Platz drei, der angesichts lauernder Illertissener noch lange nicht gesichert ist.

>>> Mehr lesen >>>

0:1 gegen den Club trotz Überzahl: Doch für Aubstadt geht´s am Samstag schon mit dem nächsten Heimspiel weiter

AUBSTADT - 1860 München und zur Türkgücü konnte der TSV Aubstadt schlagen. Gegen Drittligisten im Pokal klappte es. In der Regionalliga tun sich die Grabfelder gegen den 1. FC Nürnberg 2 weiterhin schwer. Doch die 0:1-Niederlage am Dienstagabend im Nachholspiel bei kalten Temperaturen tat angesichts des bereits geschafften Klassenerhalts nicht wirklich richtig weh.

>>> Mehr lesen >>>