Home / Fußball / Regional-Bayernliga / Regionalliga / Sechs an der Zahl: Die Spielkreis Rhön-Auswärtssiege des Freitagabends

Sechs an der Zahl: Die Spielkreis Rhön-Auswärtssiege des Freitagabends


Johanniter Hausnotruf

RHÖN-GRABFELD – Der FC Schweinfurt 05 patzte beim 2:2 in Pipinsried. Wie man auswärts in der Regionalliga Bayern gewinnt, zeigte hingegen der TSV Aubstadt, der nach dem 4:1 in Heimstetten bis auf zwei Zähler an die Schnüdel heran rückte. Insgesamt gab es am Freitagabend sechs Auswärtssiege von Teams aus der Rhön beziehungsweise dem Grabfeld.

Michael Dellinger und Patrick Hofmann vor der Pause sowie in Halbzeit zwei nach Mohamad Awatas Anschlusstor Christian Köttler und Leon Heinze trafen für Aubstadt, das kommenden Samstag gegen Aufsteiger SC Eltersdorf im siebten Heimspiel die Erfolgsgeschichte durchaus weiter schreiben könnte. Einen Punkt – abseits der Rhön – holte Viktoria Aschaffenburg beim FC Bayern München 2. Der FC 05 hätte also bis auf zwei Zähler an den Tabellenführer heran rücken können…


AOK Feuerwehrlauf

Eine Etage tiefer in der Bayernliga feierte der TSV Großbardorf beim leidgeprüften Würzburger FV seinen enorm wichtigen vierten Saisonsieg. Beim 2:0 trafen Julius Landeck vor der Pause und Tim Strohmenger (auf dem Bild) in der Nachspielzeit. Die Gallier rückten vorübergehend auf Platz zehn vor, bestreiten nächsten Samstag ab 17 Uhr die nochmals enorm wichtige Heimpartie gegen Kellerkind ASC Cham.


In der Rhöner Kreisklasse 1 setzte sich in einem Derby der TSV Obererthal durch Markus Markerts Goldenes Tor spät mit 1:0 beim SC Diebach durch. Und in der A-Klasse 3 feierte einerseits in einem Verfolgerderby der TSV Ostheim den 2:1-Sieg bei der mit Bastheim und Reyersbach zusammen spielenden SG Stockheim. Lukas Hodermann traf entscheidend in Minute 90. Und bei Schlusslicht Ginolfs hieß es am Ende 3:2 für den FC Ober-/ Mittelstreu.

Und dann war da noch ein Pokalspiel: In Rottershausen ließ beim Duell Kreisligist gegen Bezirksligist der TSV Münnerstadt kein Fragen offen. Vier Mal netzte alleine Simon Snaschel ein, bis zur 53. Minute hieß es beim 8:1-Erfolg der Gäste noch 1:1. Rottershausen muss am Sonntag um Punkte in Westheim schon wieder ran.

Einzig der SV Riedenberg, Sonntag gegen Lauertal und Mittwoch im Pokal gegen Bad Kissingen schon wieder mit Heimspielen, nutze den Vorteil der eigenen Kulisse und gewann in der Kreisliga Rhön mit 3:2 gegen Untererthal. Lukas Tartler glich für den Aufsteiger die beiden Führungstore von jeweils Kilian Markert aus, ehe Kevin Lormehs den entscheidenden Schlusspunkt setzte.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Yummy
Eisgeliebt
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!