Home / SLIDER / Trainerlose TG 48 Schweinfurt: „Wir brechen deshalb nun nicht in Panik aus!“

Trainerlose TG 48 Schweinfurt: „Wir brechen deshalb nun nicht in Panik aus!“


Sparkasse

SCHWEINFURT – Klar, das Spitzenspiel überstrahlt alles. Dürrfeld erwartet Oberndorf. Doch weil anpfiff.info erst kürzlich sowohl über die SG als auch über den TVO groß berichtete und am kommenden Sonntag im Rahmen eines Topspiels in der Schweinfurter Fußball-A-Klasse 2 vor Ort sein wird, kümmert sich das Portal hier mal um ein trainerloses Kellerkind.

Bei der TG 48 Schweinfurt ist nämlich die Ära von Marco Knieß schon wieder zuende. Der Nachfolger von Sinan Tezel, nun in Hambach tätig, hörte Ende September bereits wieder auf. „Er hat sein Zeug gemacht, die Mannschaft mochte ihn. Wir hätten ihn gerne behalten“, sagt Abteilungsleiter Lothar Kreile. „Aber er ist an der Aufgabe gescheitert. Bei uns ist es nicht einfach, Trainer zu machen. Da bleibt alles an einer Person hängen. Es war ihm zu viel Aufwand.“

Marco Knieß erklärt selbst, warum er nicht mehr Trainer ist:
„Letztendlich hatte ich sportlich andere Vorstellungen als die dort gegebenen. Sicherlich war es klar, dass dies ein anspruchsvolles Projekt werden würde, aber leider hat sich die Situation schon in der Vorbereitungsphase entscheidend verändert, indem der ein oder andere Spieler noch den Verein kurzfristig verlassen hat. Leider waren dies wichtige und geplante Spieler, sodass die Gesamtsituation anfänglich wirklich dramatisch war und die Vorbereitung nicht gut verlief. Nach und nach kamen neue Spieler hinzu, vieleicht auch zu viele neue, was nicht unbedingt immer gut ist. Für den Verein war es aber dennoch wichtig. Es waren auch gute Ansätze anfänglich zu erkennen, die Traingsbeteiligung war hoch, aber es genügt alleine nicht, Fußball spielen zu wollen und dabei Spaß haben. Ohne eine gewisse Fitness geht man selbst in der A-Klasse unter, die Bereitschaft sich im Fitnessbereich zu quälen, war bedingt vorhanden, sodass es da ein großes Gefälle im Kader gab. Letztendlich haben sich meine sportlichen Vorstellungen mit den tatsächlich vorhandenen nicht gedeckt.“


Ferber Stellenangebot


Wie weiter geht bei der TG 48? Lothar Kreile sprach ausführlich mit dem fränkischen Fußballportal www.anpfiff.info, das den ganz langen Beitrag mit vielen Fotos bereits am Mittwoch veröffentlichte.











© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Busse ersetzen Züge: Die Bahn erneuert Gleise zwischen Waigolshausen und Schweinfurt

WAIGOLSHAUSEN / SCHWEINFURT - Die Bahn erneuert von Freitag, 9. November, 19 Uhr, bis Samstag, 24. November, 20.30 Uhr auf der Bahnstrecke Würzburg – Schweinfurt zwischen Waigolshausen und Schweinfurt 2.800 Meter Gleis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.