Home / Fußball / Kreisklassen / Halbzeit bei dem Freien Turnern Schweinfurt 2: „Danke an Marco, Hut ab vor Felix!“

Halbzeit bei dem Freien Turnern Schweinfurt 2: „Danke an Marco, Hut ab vor Felix!“


Sparkasse

SCHWEINFURT – Die Freien Turner Schweinfurt 2 überwintern als Tabellensiebter der Schweinfurter Fußball-Kreisklasse 4 im Mittelfeld und mit schon ein bisschen Abstand zu den hinteren Plätzen. Zur Pause hat sich einiges getan: Trainer Marco Burkard tritt kürzer, seinen Job übernimmt Felix Lehfer als Spielertrainer, der auch die U19 coacht.

Co-Trainer Burkard May stellte sich den Halbzeit-Interview-Fragen von anpfiff.info vor dem Re-Auftakt kommenden Samstag, den 16. März, wenn beim Meisterschaftsanwärter TV Jahn Schweinfurt das Stadtderby ansteht.


Musterbanner 600x300 FB

Herr May, wie lief denn die Testspielphase der FTS 2? Sie verloren bei Schwebenried-Schwemmelsbach 2 mit 3:4, bei Oberpleichfeld/Dipbach mit 0:5. Lief´s wenigstens zum Abschluss bei der SG Unsleben/Wollbach in der Rhön besser?
Burkard May: Die Vorbereitung lief im Großen und Ganzen recht ordentlich. Den Siegen gegen Niederwerrn (6:2) und Waigolshausen (3:1) standen Niederlagen in Schwebenried (3:4, aufgrund des Spielverlaufs unnötig) und Oberpleichfeld (0:5) gegenüber. Das Spiel in Unsleben wurde abgesagt.

Waren Sie angesichts des nur noch einen Sieges in den finalen sieben Partien des Jahres 2018 froh, als der Fußball am 11.11. endete und die Winterpause begann?
Burkard May: Um ehrlich zu sein , JA!


Nur sechs Punkte zuhause, 14 dafür auswärts: Mögen Sie die Maibacher Höhe nicht?
Burkard May: Das kann man so nicht sagen, aber wir tun zuhause schwer, das Spiel zu machen und scheitern zu oft an unserer mangelnden Chancenverwertung.

Was ändert sich in der Zusammenarbeit mit Felix Lehfer anstelle Marco Burkard?
Burkard May: Zuerst möchte ich mich erst einmal bei Marco für die gute Zusammenarbeit bedanken. Es war für ihn nicht leicht etwas zu bewirken, da die Trainingsbeteiligung zu wünschen übrig ließ. Im Schnitt waren es acht Spieler der zweiten und dritten Mannschaft. Dadurch das Felix – gleichzeitig Trainer der U 19 – übernommen hat, trainieren wir jetzt mit der U 19 zusammen, was Quantität und Qualität natürlich erhöht. Für Felix bedeutet das, das er im Grunde die meiste Zeit der Woche auf dem Sportplatz verbringt. Hut ab! Sich so einzubringen ist für junge Menschen keine Selbstverständlichkeit!

Auf einer Skala von 10 (top) bis 0 (Flop) – wie schätzen Sie Ihre Halbserie ein?
Burkard May: Eine 4 , weil die Jungs ihr – durchaus vorhandenes – Potential nur in wenigen Spielen auf den Platz gebracht haben.

Rund 25 weitere Fragen stellte www.anpfiff.info – und bekam von Burkard May interessante Antworten zurück. Das fränkische Fußballportal veröffentlichte das ausführliche Interview mit vielen weiteren Fotos und Zusatzinformationen bereits am Dienstag dieser Woche.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der KK1 KK2 KK3 KK4 

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Yummy
Eisgeliebt
Pure Club
Ozean Grill
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Informationsveranstaltung der IHK in Schweinfurt: „Das Wirtshaus als Zentrum der Gemeinde“

SCHWEÍNFURT / MAINFRANKEN - Die Gastronomie in Mainfranken steht vor großen Herausforderungen. In vielen Orten der Region haben Gastronomen ihren Betrieb bereits aufgegeben, selbst in regionalen Zentren wie Würzburg und Schweinfurt sind die Folgen des Strukturwandels spürbar. Soweit die Bestandsaufnahme im Rahmen der IHK-Veranstaltung „Standortfaktor Mainfranken – Gastronomie der Zukunft“, die am 19. März in der IHK-Geschäftsstelle in Schweinfurt stattgefunden hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.