Home / fuSWball / FB-Gochsheim / Halbzeitbilanz des SC Weyer: „Zum Glück wird sich unsere Personaldecke verstärken!“

Halbzeitbilanz des SC Weyer: „Zum Glück wird sich unsere Personaldecke verstärken!“


Sparkasse

WEYER – Der SC Weyer steckt nach 14 von 22 Saisonpartien im Tabellenmittelfeld der Schweinfurter Fußball-A-Klasse 2 fest und wird weder mit dem auf- noch dem Abstieg etwas zu tun haben. Oder? Spielertrainer David Brust beantwortete zur Pause ausführlich die Halbzeit-Interview-Fragen von anpfiff.info.

Herr Brust, hätten Sie angesichts der nur noch einen Niederlage aus den letzten sechs Partien seit Anfang Oktober gerne noch die ein oder andere Woche weiter gespielt – oder kam Ihnen das Jahresende schon am 11.11. recht?
David Brust: Ich denke, die Pause ist in Ordnung, da wir nur noch sieben Spiele in der Rückründe bestreiten müssen. Zusätzlich lässt die Trainingsbeteiligung im Winter immer etwas nach.


Musterbanner Artikel-FB

Sie stecken im Mittelfeld fest. Gut, weil so viele Punkte Vorsprung zum Abstiegsplatz beruhigend wirken? Oder schlecht, weil es damit schwer werden könnte, Ihre Jungs zur Wintervorbereitung zu motivieren?
David Brust: Wir wollten uns von unten absetzten, dies haben wir zum Glück geschafft. Aber definitiv ist es immer schwierig, ohne Druck mit der richtigen Einstellung in die Rückrunde zu gehen. Aber zum Glück wird sich unsere Personaldecke verstärken und wir hoffentlich dadurch mehr Konkurrenz haben.

Auf einer Skala von 10 (top) bis 0 (Flop) – wie schätzen Sie Ihre Halbserie ein?
David Brust: 6 für die Hinrunde, leider ist aber unsere Trainingsbeteiligung und Verlässlichkeit nicht wie gewünscht.


Welches Spiel war das beste und warum?
David Brust: Ich denke, unser Spiel gegen Untereuerheim mit 55 Minuten lang zehn Mann, als wir am Ende das 1:1 machten und einen Rückstand aufgeholt haben.

Und welches das schlechteste?
David Brust: Hier muss ich Steinsfeld nennen, auch wenn ich mich hier nur auf meine Vertretung Marcel Schöpke berufen kann.

Das fränkische Fußballportal anpfiff.info stellte David Brust 13 weitere Fragen und veröffentlichte sie mit den Antworten bereits am letzten Donnerstag. Dazu kamen zahlreiche weitere Fotos, Zusatzinformationen und die überaus launigen Fragen in den Rubriken „Brust und Tisch“ sowie „Und jetzt mal ehrlich?!“ Drei davon veröffentlichen wir an dieser Stelle schon mal. anpfiff.info führt während der Winterpause mit Vertretern von ALLEN Vereinen der Region in und um Schweinfurt derartige Interviews und füllt damit auch in den kommenden Wochen und Monaten täglich das Portal mit lesenswerten Geschichten. Das macht es für Fußballfans zu einem attraktiven Weihnachtsgeschenk. Ein Gratis-Probe-Abo zum Testen ist aber auch möglich.

Vom Fußball mal abgesehen, in welcher Sportart würde Ihr Team noch eine gute Figur machen?
David Brust: E-Gaming ist glaube ich schon eine Sportart, hier haben wir den ein oder anderen Profi.

Wenn es nach Ihnen ginge, dann müsste nach den Spielen in den Kabinen immer welches Lied laufen?
David Brust: Ein schöner Tag…

Hand aufs Herz, wer ist denn nach dem Training und nach dem Spiel der Spieler, der in der Kabine am längsten braucht und warum?
David Brust: Christian Gernert und Manuel Königer, die begrüßen erst einmal den kompletten Verein, aber räumen auch noch die Kabine auf.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Geiselwind oben
Yummy
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Die 28. Schweinfurter Puppenspieltage im Theater der Stadt Schweinfurt

SCHWEINFURT - Eine »mupfelige Zeit« nicht nur mit dem Urzeit-Urmel nach Max Kruse bieten zum 28. Mal die Schweinfurter Puppenspieltage! Der kleine Vampir und Momo sind ebenso vertreten wie viele Tiergeschichten, ein klassisches Kasperstück, Grimm’sche Märchen (u.a. zwei Stadtmusikanten-Versionen) und eine Literaturbearbeitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.