Home / SLIDER / Halbzeitbilanz FV Nieder-/ Oberwerrn: „Das ist echt bitter, was da immer so passiert!“

Halbzeitbilanz FV Nieder-/ Oberwerrn: „Das ist echt bitter, was da immer so passiert!“


LRASW Am Main daheim

NIEDERWERRN / OBERWERRN – Mit nur elf Punkten aus 16 Partien überwintert der FV Nieder-/ Oberwerrn auf einem Abstiegsplatz in der Schweinfurter Fußball-Kreisklasse 1. Trainer Matthias Fiedler weiß, wie er im Halbzeit-Interview mit anpfiff.info bestätigt, dass es für seine Mannschaft 2019 ganz schwer wird, den Klassenerhalt zu schaffen.

Herr Fiedler, hatten Sie nach der gelungenen Relegation letzten Sommer gehofft, dass Ihre Mannschaft einen Schritt nach vorne macht und nicht wieder (fast) ganz hinten steht?
Matthias Fiedler: Gehofft schon, aber den Verantwortlichen war auch bewusst, dass es wieder sehr schwer werden würde, da uns erneut einige Spieler aufgrund Verletzungen oder Wegang weggebrochen sind.

Ihre Mannschaft spielte bislang fünf Mal 2:2 und verlor drei Mal mit 2:3, noch weitere zwei Mal mit 1:2. War demzufolg eigentlich viel mehr drin als die nur elf Punkte?
Matthias Fiedler: Das ist genau richtig, was Sie sagen und das habe ich auch deutlich der Mannschaft mitgeteilt. Wenn man in zehn von 16 Spielen zwei oder mehr Tore erzielt, dann sind elf Punkte eindeutig zu wenig.


Kindertafel


Auf einer Skala von 10 (top) bis 0 (Flop) – wie schätzen Sie Ihre Halbserie ein?
Matthias Fiedler: Vielleicht eine 3. Wenn man mit elf Punkten Vorletzter ist, kann man nicht zufrieden sein, weil man nicht allzu viel richtig gemacht hat.





Wie wirst Du beim Bürgerentscheid abstimmen?

Welches Spiel war das beste und warum?
Matthias Fiedler: Wir hatten eigentlich kaum ein Spiel, mit dem man von Anfang bis Ende zu 100 Prozent zufrieden sein kann. Die erste Halbzeit in Egenhausen war als Mannschaft defensiv sehr gut, auch das Spiel gegen Ettleben/ Werneck war über weite Strecken gut. Mir würden da noch ein paar Spiele einfallen, wo die Truppe über einen längeren Zeitraum gezeigt hat, zu was sie eigentlich im Stande ist. Leider haben wir uns viele Spiele durch individuelle Fehler selbst kaputt gemacht.

Und welches das schlechteste?
Matthias Fiedler: Das mit Abstand schlechteste war das Spiel in Opferbaum gegen Eßleben II. Das war von der ersten bis zur letzten Minute gar nichts.

Das, 12 Antworten auf weitere Fragen, die Rubrik „Brust und Tisch“, viele Fotos und Zusatzinfos sowie weitere launige Antworten in der Rubrik „Nun mal ehrlich…!? (drei davon unten als Beispiel) – schon am Mittwoch veröffentlichte das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info das komplette Halbzeit-Interview mit dem Niederwerrner Trainer Matthias Fiedler. anpfiff.info: Ein Abo ist nicht nur für Männer DAS IDEALE Weihnachgsgeschenk…

Was war denn die kuriosestes Entschuldigung, die Sie je für ein Fernbleiben vom Training gehört haben.
Matthias Fiedler: Ach herrje, wo fange ich da an…

Früher war alles besser, sagen die Alten gern. Stimmt das?
Matthias Fiedler: Ich denke, was die Einstellung zum Spiel, Training und vor allem zum drum herum betrifft, denke ich schon, dass man das so sagen kann. Allerdings sollte man es erstens nicht pauschalieren und zweitens hatte man früher auch nicht so viele Möglichkeiten, sich mit was anderem als Fußball zu beschäftigen.

Wenn der Coach im Eckla einen Beinschuss bekommt, dann…
Matthias Fiedler: Ich spiele im Eckchen gar nicht mit, weil dann die Jungs schon vor dem Training aufgrund der Vielzahl der Beinschüsse, die sie bekommen würden, frustriert wären…







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Die Pfisters zum Vierten: Spende für die Kinderklinik des Leopoldina-Krankenhauses

SCHWEINFURT / VASBÜHL - Bereits zum vierten Mal Jahren unterstützt das Maler- und Verputzergeschäft Helmut Pfister aus Vasbühl die Klinik für Kinder und Jugendliche im Leopoldina-Krankenhaus Schweinfurt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.