Home / Slider / 25:28 gegen Volkach: MHV Schweinfurt 09 lässt wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen!

25:28 gegen Volkach: MHV Schweinfurt 09 lässt wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen!


Sparkasse

SCHWEINFURT – Es ist immer noch schwer, die passenden Worte für die Niederlage der Schweinfurter Handballer am vergangenen Sonntag zu finden! Denn den einzigen Vorwurf, den man den Blau-Weißen wohl machen kann, war wohl über 60 Minuten die mangelnde Chancenausbeute! Zwar kam man mehr als genug zu aussichtsreichen Abschlüssen, doch entweder war es das Aluminium oder der Torhüter der HSG Volkach, der es immer wieder verhinderte, dass der MHV einnetzen konnte.

Kämpferisch kann man dem MHV keinen Vorwurf machen und auch die in den letzten Spielen stabile Abwehr machte da weiter, wo sie in den letzten Spielen aufgehört hatte. Auch wenn sich diese personell ganz anders darstellte als die Wochen zuvor. Denn mit den fehlenden Simon Zwiazek, Christian Fey, Linus Breun und Thomas Heege fehlten Trainer Marcus Thalhäuser erneut Wechselmöglichkeiten und so war man auf Schweinfurter Seite froh, dass mit Christian Kelemen, Sören Bernt und Samuel Drescher wieder drei Spieler aus der 2. Mannschaft aushelfen konnten, um die Mannschaft zu unterstützen!


Ferber Stellenangebot

Der MHV erwischte den besseren Start und konnte schnell mit 4:1 in Führung gehen, doch die HSG ließ sich nicht abschütteln und konnte ihrerseits mit drei Toren in Folge das Spiel wieder ausgeglichen gestalten. Zu viele technische Fehler waren es, die der MHV im Angriff verursachte, und somit dem Gegner einfach zu oft den Ball schenkte. Volkach im Gegensatz nutze seine Chancen clever und konnte so bis zur Halbzeit mit zwei Toren in Führung gehen.

Zwar erwischten die Gäste aus Volkach den besseren Start, doch aufgeben war für den MHV keine Option – und man kämpfte sich bis zur 45. Spielminute zurück ins Spiel und beim Stand von 18:18 war alles wieder offen. Nun wog das Spiel hin und her, mal konnte die eine Mannschaft in Führung gehen und die andere postwendend Ausgleich oder umgekehrt. Die spielentscheidende Phase war dann ab der 53. Spielminute, als der MHV erneut zu viele Chancen im Angriff vergab und Volkach mit drei Toren in Folge auf 25:22 davon ziehen konnte. Diesen Rückstand konnte der MHV nicht mehr aufholen und musste sich somit geschlagen geben.


„Leider hatten wir heute eine zu schwache Wurfausbeute im Angriff, wodurch wir den Gegner immer wieder im Spiel gehalten haben. Volkach hat seine Chancen clever genutzt und hatte einen guten Torhüter, bilanzierte der MHV-Trainer nach der Partie die Niederlage. „Wir wissen um die Mammutaufgabe ´Klassenerhalt´, doch wir werden nicht aufgeben und uns dieser Herausforderung stellen, auch wenn die nächste Woche personell nicht besser wird“, so der MHV-Coach weiter.

Gute Besserung geht raus an Sören Bernt und Luis Vollert, die sich beide an der Schulter verletzten und während dem Spiel verletzungsbedingt nicht mehr eingesetzt werden konnten!

Die Lage im Abstiegskampf: Mit dem deutlichen Sieg (35:26) des HSC Bad Neustadt II gegen den TSV Partenstein, der im übrigen der kommende Gegner des MHV am kommenden Sonntag ist, ist der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz nun wieder auf drei Punkte angewachsen! Die Bayernligareserve scheint wohl im Abstiegskampf nichts mehr anbrennen lassen zu wollen und setzt nun auch auf Hilfe aus dem Kader der Bayernliga, was die Aufgabe für den MHV Schweinfurt 09 ungleich schwerer macht!

Handball, BOL: MHV Schweinfurt 09 – HSG Volkach: 25:28 (10:12)

Es spielten für den MHV Schweinfurt 09:
Cornelius Bitsch 7, Tobias Karl 5, Felix Landgraf 4/2, Paul Möslein 3, Christian Kelemen 3, Manuel Schmitt 2, Luis Vollert 1, Tim Feuerbacher, Simon Körner, Sören Bernt, Samuel Drescher, Lukas Fiedler TW, Nicolas Seidel TW

Bester Werfer HSG Volkach: Kai Baumann 12/4



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Pure Club
Ozean Grill
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Marco Fritscher bleibt auch in der kommenden Spielzeit beim FC 05

SCHWEINFURT - Mittelfeldspieler Marco Fritscher hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert. Der gebürtige Hesse wechselte 2017 von Burghausen nach Schweinfurt und fühlt sich mittlerweile nicht nur im Verein sehr wohl:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.