Home / SLIDER / Derbysieg gegen Würzburg: Start nach Maß für die Schweinfurter DJK-Basketballer

Derbysieg gegen Würzburg: Start nach Maß für die Schweinfurter DJK-Basketballer


LRASW Am Main daheim

SCHWEINFURT – Besser hätten sich die Verantwortlichen bei den Bayernliga-Basketballern der DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt den Saisonstart wohl nicht ausmalen können. Im Derby gegen die TG Würzburg 2 gab es direkt einen deutlichen 93:61 Erfolg, der nach einer insgesamt überzeugenden Leistung der gesamten Mannschaft auch in der Höhe verdient war.

Die DJK musste dabei im ersten Saisonspiel noch auf die urlaubsabwesenen Lukas Orf und Jan Rüttinger verzichten und auch Routinier Jan Seume ging mit einer Knöchelverletzung aus dem Abschlusstraining angeschlagen in die Partie. Die TG trat dagegen weitgehend in Bestbestzung an, musste jedoch im Vergleich zum Vorjahr, in welchem sie die DJK zu Hause schlagen konnte, gerade auf den großen Positionen empfindliche Abgänge verkraften.

Den Vorteil auf der Centerposition wollte Schweinfurt dann auch von Beginn an ausnutzen und nach einem leicht nervösen Beginn gelang dies in der Folge auch immer besser. Durch die körperliche Überlegenheit der Schweinfurter Center Rink und Zenger wurden für die Flügel und Aufbauspieler größere Räume geschaffen, welche diese auch immer wieder mit guten Zügen zum Korb, insbesondere durch den Schweinfurter Topscorer Tom Ludwig (19 Punkte) genutzt wurden.


Kindertafel


Schon im ersten Viertel erspielte man sich so eine 22:15 Führung. Der zweite Spielabschnitt verlief dann zunächst ausgeglichen, ehe sich die Schweinfurter auch durch jetzt sehr gute Verteidigung mit vielen Ballgewinnen auf 48:25 absetzen konnte. Bei den Gästen gelang offensiv im zweiten Viertel (insgesamt sieben Punkte) kaum etwas und die DJK schaffte es hieraus Kapital zu schlagen.





Wie wirst Du beim Bürgerentscheid abstimmen?

Die komfortable Pausenführung stellte das Trainerteam Ludwig/Hernas dann weitgehend zufrieden, gleichwohl wurde angemahnt auch die zweite Halbzeit mit der gleichen Intensität anzugehen. Dies nahm sich die Mannschaft dann auch zu Herzen und war gerade im dritten Viertel direkt wieder hellwach und baute die Führung weiter aus. (69:36 nach drei Vierteln) Erst als das Spiel im Schlussabschnitt dann schon entschieden war betrieb die TGW, vornehmlich durch den besten Werfer des Spiels Enzo Engel (21 Punkte), noch etwas Ergebniskosmetik und konnte das Viertel dann sogar für sich entscheiden. Am letztlich wenig gefährdeten, deutlichen Schweinfurter Erfolg änderte dies jedoch nichts mehr.

Die DJK bot dabei fast über die gesamte Spielzeit eine ansprechende Teamleistung, sowohl offensiv mit sechs Spielern, die zweistellig punkten konnten, als auch defensiv mit vielen Ballgewinnen. Auch schaffte man es im Vergleich zur Vorsaison die Würzburger Distanzschützen nicht zur Geltung kommen zu lassen und die eigenen Größenvorteile auszuspielen.

Da das für die kommende Woche angesetzte Spiel gegen Kulmbach auf Wunsch des Gegners verlegt wurde, hat die DJK spielfrei und begrüßt erst am 14.10.2018 um 15:30 den TSV Breitengüßbach 2 zum zweiten Saisonspiel in der DJK-Halle.

DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt 93:61 (48:25) TG Würzburg 2
Für die DJK spielten und punkteten: Tom Ludwig 19 Punkte, Benedikt Weber 18 (1 Dreier), Finn Ludwig 12, Marcel Rink, Tim Zenger je 11, Jan Seume 10, Vlatko Andonov 8, Oliver Seidelmann 4, Lukas Vennemann.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Weihnachtkonzert des Olympia-Morata-Gymnasiums mit ca. 150 Mitwirkenden in der St. Kilians-Kirche

SCHWEINFURT - Am Mittwoch, 19. Dezember 2018, findet in der Schweinfurter St. Kilians-Kirche das traditionelle Weihnachtskonzert des Olympia-Morata-Gymnasiums statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.