Home / SLIDER / Derbysieger: Die Schweinfurter Handballer schaffen die perfekte Revanche gegen Gerolzhofen – MIT VIELEN FOTOS!

Derbysieger: Die Schweinfurter Handballer schaffen die perfekte Revanche gegen Gerolzhofen – MIT VIELEN FOTOS!


Sparkasse

SCHWEINFURT – DERBYSIEGER! DERBYSIEGER! HEY! HEY!… schallte es durch das Schulzentrum West in Schweinfurt am vergangenen Samstagabend! In einem sehr hitzig und intensiv geführten Derby zwischen dem MHV Schweinfurt 09 und dem TV Gerolzhofen konnte der MHV die Hinspielniederlage wettmachen und setzte sich dank einer Machtdemonstration vor allem in einer überragenden ersten Halbzeit gegen den Rivalen aus dem Landkreis durch!

Aber erstmal der Reihe nach: In einer wieder gut gefühlten Schweinfurter Halle stand das letzte Handballspiel im Jahre 2017, das erste Rückrundenspiel der Saison und zugleich eines der wichtigsten Derbys für beide Teams an. Das Hinspiel konnte der TV Geo für sich entscheiden, dies wollte der MHV allerdings nicht auf sich sitzen lassen.

Die ersten Tore in der Partie gehörten allerdings dem Gast, welcher schnell mit 0:2 in Führung ging. Diese sollte dann aber auch die letzte Führung im ganzen Spiel gewesen sein. Dann rollte der Schweinfurter Zug langsam an, um so richtig in diesem stimmungsvollen Derby durchzustarten. Über an diesem Tag einem überragend aufgelegten Lukas Fiedler im Tor und einer Abwehr aus Stahl, angeführt von Abwehrchef Tobias Karl und dem immer quirligen Chrissi Früh, schob sich der MHV über 3:2, 6:4 und 9:7 in Führung und konnten vor allem immer wieder über schnelle erste und zweite Welle zu einfachen Toren kommen.


DB Die Bahn Bayernticket

Falls diese beiden Wellen nicht ausgespielt werden konnten, agierte das Team sehr gut zusammen und ging immer in die Lücken, welche sich für sie dank dem Dirigenten auf der Mitteposition Till Kreisel offenbart haben. So kam es dann auch, dass der MHV-Zug weiterhin Vollgas gab und die Gäste aus Gerolzhofen am Ende der ersten Halbzeit regelrecht überrollte, so dass diese nicht mehr wussten, wo vorne und hinten war. Zwei 4:0-Läufe waren es, von 12:10 auf 15:10 und 16:11 auf 19:11, welche einen souveränen Halbzeitstand von 19:12 mit sich brachten.





Viele fragten sich in der Pause, was hier der MHV für eine, vielleicht die beste Halbzeit der letzten Jahre auf das Paket gezaubert hatte und ob dies in der zweiten Halbzeit so weiter gehen sollte. Zu Beginn des zweiten Abschnittes war dies aber erstmal nicht der Fall. Die Gäste kamen wieder durch vier schnelle Tore ins Spiel und konnten das Spiel über 19:16 wieder ein bisschen offener gestalten. Dann aber liefen wieder Lukas im Tor, welcher am Ende mit 18 Paraden und eine Quote von knapp 40% gehaltenen Bälle ein weiterer Sieggarant war, und vor allem Felix Landgraf über die linke Außenposition, welcher bester Werfer mit 10 Toren für den MHV wurde, so richtig heiß.

Drei Tore innerhalb von knapp 60 Sekunden zeigten dann nämlich wieder, wer Herr im Haus ist und welche Mannschaft an diesem Abend unbedingt den Derbysieg haben wollte! Über 23:16 und 29:21 ließen die Schweinfurter dann überhaupt nichts mehr anbrennen und sich auch von einer überharten roten Karte gegen Tobias Karl in der 40. Spielminute nicht aus dem Konzept bringen. Die letzten Minuten wurden dann noch einmal hitzig, einmal auf Seiten des TV Gerolzhofen, welche die einzigen Zeitstrafen von drei an der Zahl innerhalb von einer Minute fing und so nur einmal zu dritt auf dem Feld stand und einmal auf Seiten des MHV, welcher noch zwei weitere rote Karten gegen Benny Stark (glatt Rot) und Conny Bitsch (3×2 Min.) beklagen musste. Dies alles sollte aber der tollen Stimmung keinen Abbruch machen und die blau-weißen Schweinfurter sollten diese Machtdemonstration in den letzten Minuten über 32:24 und 34:28 am Ende mit dem Schlussstand von 35:30 für sich entscheiden und den Derbysieg mit den überragenden Fans feiern!

Handball-BOL: MHV Schweinfurt 09 vs. TV Gerolzhofen – 35:30 (19:12)
Es spielten und trafen für den Derbysieger MHV Schweinfurt 09: Felix Landgraf (10), Chrissi Früh (7), Krill Treisel (5), Paul Möslein (4), Simon Zwiazek (4), Cornelius Bitsch (2), Tobias Karl (1/1), Thomas Heege (1), Benjamin Stark (1), Tim Feuerbacher, Daniel Ille, Linus Breun, Nicolas Seidel und Lukas Fiedler (Tor)

Spielstatistik:
0:2, 3:2, 5:3, 8:6, 10:8, 15:10, 19:11, 19:12 HZ
19:16, 23:16, 29:21, 32:24, 34:28, 35:30 Ende

Siebenmeter:
MHV: 1 von 1
TVG: 3 von 4

Zeitstrafen:
MHV: 5 x 2 Minuten (incl. 3×2 Minuten an Conny Bitsch) + 2 x Rot (an Tobias Karl + Benny Stark)
TVG: 3 x 2 Minuten

 







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Der TV Oberndorf ist nun Erster: „Wir wollen bis zum Ende der Saison der Gejagte sein!“

SCHWEINFURT - Für Unentschieden gibt´s nur einen Punkt. Die SG Dürrfeld/ Obereuerheim weiß das spätestens seit letzten Sonntag und einen Blick auf die Tabelle der Schweinfurter Fußball-A-Klasse 2. Gegen die SG Sulzheim/ Alitzheim gab man im Derby eine 2:0-Führung aus der Hand. Das 2:2 war das zweite in Serie nach dem bei Türkiyemspor SV-12 Schweinfurt 2. Und deshalb.....

Ein Kommentar

  1. Liebe Leute, was für ein Beitrag!! Sowohl in der Satzstellung, wie auch die Anzahl der Rechtschreibfehler nicht zu ertragen… wer liest das hier denn Korrektur, bevor es veröffentlicht wird???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.