Home / Slider / Nach dem 26:38 bei Partenstein: MHV-Handballer zeigen weiter zwei Gesichter und reisen nun nach Volkach

Nach dem 26:38 bei Partenstein: MHV-Handballer zeigen weiter zwei Gesichter und reisen nun nach Volkach


Beständig

FRAMMERSBACH / SCHWEINFURT – Zu Gast in Frammersbach musste der MHV am vergangenen Sonntag gegen den TSV Partenstein antreten. Laut Tabellenstand der Handball-BOL konnte man von einer engen Partie ausgehen, da beide Mannschaften vor dieser Begegnung mit 10:8 Punkten Nachbarn waren.

Dies war auch bis zur 20. Spielminute der Fall. Partenstein kam vorwiegend über den starken Rückraum zu Torerfolgen, was auf Schweinfurter Seite ebenfalls der Fall war. Doch nach der oben erwähnten 20. Spielminute wurde aus einer eng umkämpften Partie eine klare Angelegenheit für die Gastgeber. Partenstein schaffte es binnen 10 Minuten, sich von einem 12:12 auf ein 20:13 abzusetzen. Die Gründe hierfür waren auf Schweinfurter Seite eine Schwächephase im Torabschluss und unnötige technische Fehler.


Mezger

Auf Seiten der Partensteiner war es in erster Linie Tobias Schreier. Der Torhüter auf Seiten des TSV, der den zu Beginn spielenden und Ex-Schweinfurter Sam Meckelein ersetzte, ließ bis zur Halbzeit nur noch ein Gegentor zu und verhalf seiner Mannschaft so immer wieder zu einfachen Toren über schnelle Tempogegenstöße.

Beim MHV wollte man nach der Pause nochmal alles probieren, um die Partie nochmal spannend werden zu lassen, doch trotz mehrfacher Umstellung der Abwehr schaffte man es nicht, vor allem den an diesem Abend stark aufspielenden Simon Steigerwald in den Griff zu bekommen. So schafften die Gastgeber in der 45. Spielminute beim Stand von 29:19 klare Verhältnisse und gewannen die Partie am Schluss völlig verdient mit 38:26.


Beim MHV Schweinfurtbleibt weiter die einzige Konstante, dass man gegen Mannschaften, die in der Tabelle besser stehen (und selbst wenn es sich nur um das Torverhältnis handelt), nicht gewinnen kann!

„Es ist vor allem die Art und Weise, wie wir solche Spiele dann aus der Hand geben, die mir extremes Kopfzerbrechen bereitet“, so MHV Trainer Marcus Thalhäuser nach dem Spiel. „Wir sind voll im Spiel und auf einmal fühlt es sich an, als würde jemand den Stecker ziehen. Das hatten wir leider schon in einigen Begegnungen in dieser Saison und so langsam müssen die Jungs anfangen daraus zu lernen und nicht jedes Mal wieder die gleichen Fehler machen. Ich habe zwar viele junge Spieler, aber die spielen alle schon lange genug, um das auch verstehen zu müssen“, so der Trainer weiter.

Man kann gespannt sein wie sich der MHV am kommenden Samstag um 20.00 Uhr in Volkach schlägt, dort trifft man erneut auf eine Mannschaft, die in der Tabelle vor dem MHV steht!

Hier der Vorbericht dazu:

Gutes Gesicht mit einer stabilen Abwehr zeigen…

..das ist das Motto der MHV Jungs beim nächsten Auswärtsspiel in Volkach. Bei der letzten Auswärtsniederlage in Partenstein hagelte es nämlich wieder 38 Gegentore für die Blau-Weißen, welche wieder inakzeptabel waren. Dies mussten die Jungs nun wieder in der vergangenen Trainingswoche akribisch aufarbeiten, damit die nächsten zwei Punkte bei der kommende Partie geholt werden können.

Die HSG Volkach steht aktuell einen Tabellenplatz vor dem MHV. Mit 11:7 Punkten belegen die Gastgeber den 6. Platz und konnten die letzten beiden Partien in Waldbüttelbrunn mit 27:24 und zu Hause gegen Rimpar III mit 31:26 gewinnen. Die Schweinfurter, welche sich immer sehr schwer in der Volkacher Halle in den vergangenen Jahren getan haben, kennen die Mannschaft ganz gut und wissen was auf sie zukommt.

Der MHV, welcher mit 10:10 Punkten den 7. Tabellenrang belegen, versuchen über eine stabilen Abwehr und hoffentlich einen guten Gesicht die nächste Auswärtsfahrt positiv zu gestalten und würden sich über zahlreiche Unterstützung beim kleinen Derby in Volkach freuen!

Daten zum Spiel:
Anpfiff: Samstag, 25.11.2017 um 20 Uhr
Halle: Volkach Mainschleifenhalle, Obervolkacher Str. 11, 97332 Volkach

 

Es trafen für den MHV Schweinfurt 09 in Frammersbach: Christopher Früh 5, Tobias Karl 5/2, Cornelius Bitsch 5, Till Kreisel 4, Felix Landgraf 2/1, Simon Körner, Linus Breun, Paul Möslein, Thomas Heere und Alexander Bitsch je 1

Es trafen für den TSV Partenstein: Simon Steigerwald 10/1, Niklas Grundler, Max Pürckhauer, Luc Völker je 6, Michael Diehl 4, Phillip Hofmann 3, Daniel Lang, Tim Staßwiemer, Marco Neu je 1



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Maharadscha
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.