Home / SLIDER / Niederlage auch bei Waldbüttelbrunns Reserve: Der Auswärtsfluch der Schweinfurter Handball-Männer hält an!

Niederlage auch bei Waldbüttelbrunns Reserve: Der Auswärtsfluch der Schweinfurter Handball-Männer hält an!


Sparkasse

WALDBÜTTELBRUNN / SCHWEINFURT – Der MHV Schweinfurt 09 kann einfach derzeit nicht auswärts gewinnen. Dies zeigte sich auch am vergangenen Samstagabend bei der Bayernliga Reserve in Waldbüttelbrunn, welche nach dem Sieg über den MHV das Abstiegsrennen wieder richtig spannend gestaltet. Aber erstmal der Reihe nach.

Die Blau-Weißen Handballer starteten sehr gut in das Spiel. Schnell ging man mit 0:2 und 2:4 in Führung und schien das Spiel in der Hand zu haben. Die Abwehr stand und auch im Angriff wurden über gut vorgetragene Tempogegenstöße der Vorsprung immer weiter ausgebaut. Beim Stand von 4:7 kam dann ab der 10. Minute, wie so oft bei Auswärtsspielen, ein Knick in das Schweinfurter Spiel. Man langte den Gastgeber nicht mehr richtig an und lies diesen das Kommando übernehmen. Daraus entstand dann ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Die Waldbüttelbrunner konnten den Anschluss beim 9:9 schaffen. Ab diesem Zeitpunkt dominierten dann die Angriffsreihen auf beiden Seiten. Immer wieder gingen die Gastgeber mit einem Tor in Führung und der MHV konnte postwendenden ausgleichen. So kam es auch, dass man mit einem Pausenstand von 15:14 in die Kabine ging.

Die Pausenansprache sollte Wirkung zeigen und der MHV ging dann in der 35. Minute erstmals wieder in Front! Der offene Schlagabtausch ging allerdings auch in der zweiten Halbzeit weiter. Über 18:18 und 21:21 konnte keiner der beiden Teams sich so richtig absetzen. Als dann beim Stand von 23:21 erstmals einer der Mannschaften mit zwei Toren führte, schienen die Schweinfurt wieder einen Gang hoch zu schalten und drehten das Spiel in wenigen Minuten wieder zu Ihren Gunsten zum 24:26! Nun war die „Crunch-Time“ angebrochen! Fünf Minuten vor Ende der Partie war das Spiel wieder auf null gestellt und die Anzeigetafel zeigte das Ergebnis von 27:27 an. Die Schlussoffensive gehörte an diesem Tag leider nicht den Schweinfurtern sondern den Gastgebern aus Waldbüttelbrunn. Diese schafften es über 29:27 und 31:29 das Spiel für sich zu entscheiden. Den Schweinfurter Blau-Weißen gelang nur noch der 31:30 Anschlusstreffer.


Wolf-Moebel

Der Auswärtsfluch der MHV-Handballer sollte also auch bei diesem Spiel anhalten! Leider schaffen es derzeit die Jungs nicht, die sehr guten Leistungen zuhause auch in fremder Halle auf den Platz zu bringen. Deshalb rücken die Teams aus der unteren Tabellenregionen den MHV immer mehr auf die Pelle! Der MHV steht mit 15:15 Punkten immer noch auf Rang fünf der Tabelle, allerdings beträgt der Rückstand nur noch drei Punkte auf den gefährlichen 10. Tabellenplatz. Jetzt haben die Herren erstmal Pause über Fasching.





Handball, Herren, BOL: DJK Waldbüttelbrunn II vs. MHV Schweinfurt 09: 31:30 (15:14)

Es trafen für den MHV: Chrissi Früh (7), Tobias Karl (5/1), Till Kreisel (4), Paul Möslein (4), Felix Landgraf (2), Linus Breun (2), Alex Bitsch (2), Thomas Heege (2), Cornelius Bitsch (1), Tim Feuerbacher (1)

Spielstatistik:
0:2, 2:4, 4:7, 6:8, 9:9, 12:12, 15:14 HZ
16:17, 19:19, 21:21, 23:21, 24:26, 26:26, 29:27, 31:30 Ende







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Herr Otto und der Herbst

Ich schimpfe ja immer mal wieder mit meiner Partnerin, weil für sie per Post ständig Kataloge kommen, wegen denen viele Bäume gefällt werden müssen - nur damit sie dort Schuhe findet, um sie zu bestellen (zu den anderen 214 Paar, die bei uns schon herumstehen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.