Home / Slider / Trotz souveränem Derbysieg gegen Geo: Nur noch geringe Chancen auf den Klassenerhalt für die MHV Handballer

Trotz souveränem Derbysieg gegen Geo: Nur noch geringe Chancen auf den Klassenerhalt für die MHV Handballer


AOK - Arztpraxis zu?

SCHWEINFURT – Eine etwas ungewöhnliche „Derbystimmung“ herrschte am vergangenen Samstag im Schulzentrum West. War man doch in den letzten Jahren, ja fast schon Jahrzenten immer volle Hallen und eine frenetische Stimmung auf der Tribüne beim Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften gewohnt, war dies wohl der akutellen Tabellensituation geschuldet, warum der eine oder andere Zuschauer nicht den Weg in die Halle fand.

Stand doch mit dem Tabellenletzten aus Gerolzhofen und dem Vorletzten aus Schweinfurt die beiden Mannschaften auf dem Parkett, die wohl den Gang in die Bezirksliga antreten müssen. Während bei den Gästen, die in dieser Saison noch keinen Sieg einfahren konnten, der Abstieg bereits besiegelt ist, besteht auf Seite des MHV zwar noch die theoretische Chance rein rechnerisch die Klasse zu halten. Doch bei nur noch drei Spielen (das nächste kommenden Samstag beim Tabellenachten FC Bad Brückenau) und fünf Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz müsste wohl ein mittelgroßes sportliches Wunder her, um dies noch zu erreichen.


Stellenangebote

Der MHV startete konzentriert in die Partie und konnte sich mit einem druckvollen Angriffsspiel und einer stabilen Abwehr schnell auf 11:4 absetzen, was auch die zwischenzeitliche Auszeit des Gästetrainers nicht verhindern konnte. Felix Landgraf und Simon Zwiazek waren es, die in dieser Phase erfolgreich für Ihre Farben einnetzen konnten und von der Abwehr des TVG fast nicht zu stoppen waren. Doch schlich sich ab Mitte der ersten Spielhälfte „Bruder Leichtfuß“ in das Spiel des MHV ein. Nicht mehr konsequent genug im Abschluss und auch in der Abwehr fehlte der eine oder andere Schritt der nötig gewesen wäre. So konnten die Gäste den Rückstand kurz vor der Halbzeitpause auf nur noch vier Tore verkürzen. Doch mit zwei Toren in Folge für den MHV durch Linus Breun und Tobias Karl ging man mit einer 6-Tore-Führung in die Halbzeitpause.

Die passenden Worte schien MHV Trainer Marcus Thalhäuser in der Kabine gefunden zu haben, denn die Anfangsphase der zweiten Spielhälfte gehörte nur den Gastgebern. Mit einem 10:2 Lauf binnen 13 Minuten ließen die Hausherren keinen Zweifel mehr über den Ausgang des Spiels aufkommen. Die Restzeit der Partie plätscherte das Spiel dann vor sich hin, auch wenn durch die klare, allerdings etwas kleinliche Regelauslegen der beiden Schiedsrichter noch ein wenig Unruhe auf beiden Seiten aufkam! Mit 16 Strafminuten für den MHV und 14 Strafminuten für den TVG könnte man meinen, es war ein Derby, bei dem es richtig zur Sache ging, doch dies war bei Nichten der Fall.


„25 gute Minuten aufgeteilt auf die beiden Anfangsphasen der Spielhälften haben uns heute gereicht“, resümierte Trainer Marcus Thalhäuser das Ergebnis nach dem Spiel. „Die beiden Schiedsrichter hatten eine klare Linie, was die Zeitstrafen anging, mit denen beide Mannschaften nicht so klar kamen, aber letztendlich haben wir das Spiel souverän gewonnen, was wir uns auch vorgenommen hatten“, so der MHV-Coach weiter.

Handball, BOL, Männer: MHV Schweinfurt 09 : TV Gerolzhofen. 36:25 (20:14)
Es spielten für den MHV Schweinfurt 09: Felix Landgraf 8/4, Simon Zwiazek 7, Paul Möslein 5, Linus Breun 3, Tobias Karl 3, Christian Fey 3, Maximilian Müller 3, Tim Feuerbacher 2, Manuel Schmitt 2, Samuel Drescher, Lukas Fiedler TW (01.-50. Spielminute), Jonas Pfister TW (50.-Spielende)
Bester Werfer TV Gerolzhofen: Rene Böhm 7/3



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Pinocchio
Eisgeliebt
Bei Dimi
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.