Kaufhof
AOK
Pure Club
Eisgeliebt
Home / SLIDER / Der Derbysieg über Volkach sichert den Schweinfurter MHV-Handballern den Klassenerhalt!

Der Derbysieg über Volkach sichert den Schweinfurter MHV-Handballern den Klassenerhalt!


Pabst Transporte

SCHWEINFURT – Der Jubel nach dem Schlusspfiff in der sehr gut befüllten Humboldt Halle war groß! Der MHV Schweinfurt 09 hat am Ende noch die Kurve bekommen und sicherte sich mit einem knappen 27:25-Derbyerfolg über Volkach die Klasse. Dadurch wird der MHV auch in der kommenden Saison in der Handball-BOL Unterfranken spielen. Aber erstmal der Reihe nach.

Der Anreiz dieses Derbys und dem Aufruf danach, die Mannschaft lautstark in diesem so wichtigen Spiel zu unterstützen, kam in Schweinfurt an; und wie! Vor knapp 250 Zuschauern, welche lautstark den MHV über 60 Minuten nach vorne peitschten, kamen die Schweinfurter aber nur schleppend in die Partie. Die Spieler um Coach Magges Thalhäuser zeigten sich sichtlich nervös und vor allem im Angriff unachtsam.

Ja, genau im Angriff, was sonst immer das Schmuckstück der Schweinfurter war. Oft wurde zu überhastet abgeschlossen oder der Torhüter aus Volkach regelrecht warmgeworfen. So kam es, dass man mit einem Spielstand von 1:3 in das Spiel startete. Als dann aber der Druck ein bisschen abgelegt wurde, kam der MHV-Zug so langsam ins Rollen. Über eine an diesem Tag sehr gut aufgelegte Abwehr, angeführt von Abwehrchef Tobias Karl und Alex Bitsch, startete man immer wieder schnelle Vorstöße welche nun immer wieder Erfolg mit sich brachten.





Über 3:3 und 4:3 führte man dann zum ersten Mal in der Partie! Das Spiel war auf Messerschneide; die Anspannung in der Schweinfurter Halle zum Greifen nahe. Man merke vor allem den Schweinfurtern Akteuren an, was auf dem Spiel stand. Es war in der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch. Immer wieder wechselte die Führung. Dennoch konnte sich der MHV in der entscheidenten ersten Phase einen kleinen Vorteil verschaffen. Über 10:8, 13:11 und 14:12 schaffte man es mit einem zwei Tore Vorsprung in die Pause zu gehen.

Die letzten 30 Minuten waren nun in der Saison 2017/2018 angebrochen. Dies war auch der Grund, warum die Schweinfurter so richtig stark aus der Kabine kamen. Immer wieder starte die erste und zweite Welle des MHV durch und konnte so die Führung auf 19:15 in der 40. Minute ausbauen. Man schaffte es sogar, diesen Vorsprung auf 21:16 zu vergrößern!

Wer nun glaubte, dass sich Volkach trotz sicheren Klassenerhalt aufgab, der sah sich getäuscht! Die Gäste kamen nun durch viele technische Fehler des MHV über 21:20 zurück ins Spiel! Die Partie wurde also wieder so richtig eng und dadurch die MHV-Supporters um so lauter! Diese gaben den Schweinfurtern den letzten Schub, damit man den Endspurt in dieser so wichtigen Partie endlich starten konnte. Beim Stand von 23:21 war dann vielleicht die Schlüsselszenen in der Partie. Lukas Fiedler lief in dieser Phase so richtig heiß! Er entschärfte zwei Siebenmeter hintereinander und im Gegenzug war es zweimal Chrissi Früh, welcher wieder den vier Tore Vorsprung von 25:21 herstellte.

Abermals sah sich der MHV nun auf der sicheren Seite und der Klassenerhalt war zum Greifen nah! Abermals kamen die Gäste aus Volkach zurück ins Spiel und schafften in der 57. Minute den 26:25-Anschluss! Als dann aber wieder die Nr. 33 bei einer offenen Manndeckung das 27:25 warf und Lukas im Tor zwei freie Bälle entschärfte, gab es für die Jungs des MHV kein Halten mehr! Der Klassenerhalt war geschafft und dies wurde ausgiebig mit den MHV-Supporters gefeiert!

An dieser Stelle möchten sich das Team nochmals ausdrücklich bei der klasse Unterstützung durch alle Sponsoren, Fans, Betreuen und Freunden in der vergangenen Saison bedanken! „Ohne euch wäre dies alles nicht möglich gewesen! Vielen Dank!“, heißt es seitens der Handballer.

Handball. BOL, Männer: MHV Schweinfurt 09 vs. HSG Volkach – 27:25 (14:12)

Es spielten und trafen für den MHV: Christopher Früh (8/2), Cornelius Bitsch (5), Till Kreisel (3), Jonas Schüll (3), Simon Zwiazek (2), Tobias Karl (2), Thomas Heege (2), Christian Fey (1), Felix Landgraf (1), Simon Körner, Benjamin Stark, Alexander Bitsch, Nicolas Seidel (Tor), Lukas Fiedler (Tor)

Spielstatistik:
0:1, 1:3. 4:3, 6:6, 8:8, 10:8, 10:10, 12:10, 14:12 HZ
16:13, 18:14, 21:16, 21:20, 25:21, 26:22, 26:25, 27:25 Ende

 







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Klauen ist weiter „in“: Diebstahl aus Brotzeitraum, aus Trinkgeldbox, einer „Powerbank“ und von Süßigkeiten.

SCHWEINFURT - An der Kreuzung in der Niederwerrner Straße kam es zwischen einer Peugeotfahrerin und einem Audifahrer zum Streit. Beide waren gleichzeitig von der Florin-Geyer-Straße, bzw. dem Kasernenweg in die Niederwerrner Straße eingebogen, dabei musste der Mann stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Peugeot zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.