Pure Club
Eisgeliebt
Kaufhof
AOK
Home / SLIDER / Schweinfurter Handball-Männer schlagen Höchberg: Starke erste Halbzeit sichert souveränen Heimsieg

Schweinfurter Handball-Männer schlagen Höchberg: Starke erste Halbzeit sichert souveränen Heimsieg


Sparkasse KWITT

SCHWEINFURT – Die MHV-Jungs um Coach Magges Thalhäuser wollten am vergangenen Samstag Abend beim Heimspiel gegen die TG Höchberg eine Reaktion zeigen, welche auch gelungen ist! Vorgabe war es, dass man wieder zur alten Stärke in der Abwehr zurückfinden und weniger Torabschlüsse des Gegners aufs Tor bekommen solle. Dies war, vorallem in der starken und vielleicht auch besten ersten Halbzeit der laufenden Saison, der Fall!

Die Schweinfurter begannen nämlich richtig stark und kontrollierten das Spiel von Beginn an. In der Abwehr, rührte man, wie bereits schon erwähnt, in den ersten Minuten Beton an und ließ den Angreifern der Gäste fast keine Möglichkeit, einen kontrollierten Torabschluss zu generieren. Im Angriff des MHV, kamen auch schöne Spielzüge und das mannschaftliche Zusammenspiel nicht zu kurz, sodass man sich Tor um Tor in den ersten Minuten absetzen konnte.

Nach knapp 15 Spielminuten hatte man lediglich zwei Gegentore gefangen und bereits acht Tore erzielt, wonach man den Vorsprung bis zum Pausentee weiter ausbauen wollte. Über den am diesen Tag wieder sehr gut aufspielenden Christopher Früh, sowie Abwehrass Alex Bitsch setze man sich über 11:4 und 14:6 zu dem Halbzeitstand von 17:7 gegen die TG Höchberg durch. Hier war es wieder, das alterstarke MHV-Gen, welche durch eine stabile Abwehr und schnell vorgetragenen Angriffen, eine klasse erste Halbzeit lieferte!


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Wenn man dachte, dass dies in der zweiten Halbzeit so weiter gehen sollte, sah sich leider getäuscht. Die ersten fünf Minuten waren die MHVler noch regelrecht in der Kabine geblieben, sodass man immer und immer wieder leichte Tore in der Abwehr gefangen hatte und den Gegner in dieser Phase regelrecht zum Tore werfen einladen wollte. Über 17:11 und 20:16 kamen die Höchberger in der von ihrer Sicht aus starken 15 Minuten nach der Pause wieder zurück ins Spiel und der Schweinfurter Coach sah sich gezwungen seine Mannschaft mit einem Timeout aufwecken zu müssen.




Das gelang zum Glück auch, sodass man nach diesen knapp 15 Minuten Totalausfall wieder zurück ins Spiel gefunden hatte und die Führung über 25:19 und 28:21 wieder ausbauen konnte. Zu Ende hin konnte dann auch wieder die zweite Garde zum Einsatz kommen und den nur ein paar Minuten gefährdeten Heimsieg souverän herunterspielen. Dieser lautete am Ende 33:26, welcher mit einem sehenswerten Kempator von Alex Bitsch abgeschlossen wurde.

Coach Magges Thalhäuser nach dem Spiel zu den 60 Minuten seiner Jungs: „Die ersten 30 Minuten haben wir genau so Abwehr gespielt, wie ich mir das vorstelle! Die Jungs verinnerlichen immer mehr, auf was es in der Defensive ankommt! Jetzt gilt es daran zu arbeiten um diese Intensität nicht nur über 30 Minuten zu zeigen, um im nächsten Spiel in Partenstein etwas Zählbares mitnehmen zu können!“

Handball, BOL, Männer: MHV Schweinfurt 09 vs. TG Höchberg 33:26 (17:7)
Es trafen für den MHV Schweinfurt 09:
Christopher Früh (12/4), Cornelius Bitsch (5), Alexander Bitsch (4), Tobias Karl (3/1), Paul Möslein (3), Linus Breun (2), Till Kreisel (1), Simon Körner (1), Thomas Heege (1), Tim Feuerbacher (1),

Spielstatistik:
1:0, 3:2, 8:2, 11:3, 12:6, 16:6, 17:7 HZ
17:11, 20:16, 22:18, 25:19, 28:21, 30:23, 33:26 Ende







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Braucht Gochsheim wirklich noch einen weiteren Supermarkt im Südosten des Ortes?

GOCHSHEIM - Eigentlich unfassbar: Da hat Gochsheim eine so tolle Nahversorgung und beispielsweise neben einem Lidl im Industriegebiet und einer Norma innerhalb des Ortes mit dem EDEKA-Center Didis einen der mordernsten Märkte der Region. Und trotzdem plant die Gemeinde einen weiteren großflächigen Supermarkt am südlichen Ortsrand auf der grünen Wiese: Eine REWE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.