SI-SportNewsallianz IU

Hart erkämpfter Derbysieg für die Schweinfurter Handballdamen in Gerolzhofen

Sparkasse

Hart erkämpfter Derbysieg für die Schweinfurter Handballdamen in Gerolzhofen

GEROLZHOFEN /SCHWEINFURT – Ein sehr intensives Handballspiel bekamen die Zuschauer am vergangenen Samstag in der Dreifachsporthalle Gerolzhofen zu sehen. Nach 60 Minuten konnten sich der MHV Schweinfurt 09 sich als Derbysieger feiern und so zwei ganz wichtige Punkte mit nach Schweinfurt nehmen.

Die Vorzeichen des Spiels waren schon etwas besser als in den letzten Wochen, da einige kranke und verletzte Spielerinnen des MHV wieder im Kader standen und erste Spielminuten sammeln konnten. Trotzdem war insbesondere auf der Kreisläufer Position Improvisation nötige, da mit Lea König nur eine gelernte Kreisspielerin fit war.

Fahrrad Schauer

Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen und kein Team konnte sich wirklich absetzen. Erst nach 12 Minuten konnte sich der MHV durch Christin Kager ein erstes Mal auf zwei Tore (4:6) davon ziehen. Mehrere Chancen, sich nun etwas deutlicher abzusetzen, nutzte der MHV nicht. Stattdessen nutzte der TV die Gunst von acht torlosen MHV-Minuten und drehte das Spiel in der 20. Spielminute auf 7:6. Glücklicherweise bewahrten die Schweinfurter Damen die Ruhe und ließen das Spiel nicht aus der Hand gleiten, sondern drehten das Ergebnis wieder ins Positive aus Schweinfurter Sicht. Zur Halbzeit stand dann eine 11:12 Pausenführung für den MHV auf der Anzeigentafel.

Kartenkiosk Bamberg - Dire Straits Experience
Gaspreis
Depro Ronan Keating
Hotel
Muster

Das Spiel gestaltete sich nach der Halbzeitpause ähnlich wie bereits in der ersten Hälfte. Der MHV konnte aus einer stabilen Abwehr heraus mit wichtigen Paraden der Torhüterinnen mehrfach eine zwei Tore Führung herausspielen, bekam es aber nicht hin, den Abstand zu erhöhen. Stattdessen konnte Gerolzhofen in der 41. Minute den Ausgleich zum 16:16 erzielen.

Zwei Treffer von Verena Höger waren darauffolgend der Startschuss für einen sehr wichtigen 5:0-Lauf zugunsten des MHV Schweinfurt. Innerhalb von fünf Minuten wurden damit die Weichen in Richtung Auswärtssieg gestellt. Zwar gaben sich die Gastgeber auch danach nie auf und kämpften weiterhin um jeden Ball, die MHV-Damen konnten das Spiel aber souverän zu Ende spielen und einen 19:25 Auswärtssieg feiern.

Das Schweinfurter Trainergespann Fiedler/Schmitt ist mit der Entwicklung der letzten Wochen zufrieden. Auch bei geringerer Trainingsteilnahme wurde intensiv trainiert. Insbesondere die Siege, die durch mannschaftliche Geschlossenheit erkämpft wurden, sind der Lohn dafür. Daneben gibt es aber noch viel Verbesserungspotential in der Abwehrarbeit und bei der Vermeidung technischer Fehler.

Mit 8:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz geht es für die Damen des MHV Schweinfurt in eine kurze Pflichtspielpause bis zum 07.01.2024. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) steht daheim noch das Spiel gegen die HSG Volkach 3 (a.K.) an, in welchem es aber um keine Pflichtspielpunkte geht.

Für den MHV spielten: Sonja Unger 8 (2/2), Lea Stolz 3, Annika Schmitt 2, Nelly Pusch, Verena Höger 6, Christin Kager 2, Kristina Rumpel, Lea König, Isabell Rink 3, Pia Hergenröther 1, Daniela Vogel TW, Julia Schirmer TW

Spielverlauf: TV Gerolzhofen vs. MHV Schweinfurt 09:
2:2; 4:4; 5:6; 7:7; 9:10; HZ: 11:12; 13:15; 15:16; 16:19; 18:21; 18:24; 19:25

Maharadscha
Weiherer Bier
Naturfreundehaus
Kauzen-Bier


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten