Home / i-love-sw

i-love-sw

Das Baudenkmal Schweinfurt, Anton-Niedermeier-Platz 5 – ein Haus mit viel Vergangenheit

SCHWEINFURT – Zunächst vor den Toren der Stadt gelegen, stand hier jahrhundertelang ein Spital, das Herzstück der heute noch existierenden Hospitalstiftung war. Im 14. JH von Hans Kiessling gestiftet und von Schweinfurter Bürgern unterhalten, war es ursprünglich ausschließlich für Arme, Alte und Gebrechliche gedacht. Ab Mitte des 15. Jahrhunderts zogen auch Reiche und Bessergestellte als Pfründner ein, die entweder zahlen mussten oder Arbeitsleistung einbringen. Wirtschaftliche Basis der Hospitalstiftung war seit jeher Grundbesitz und dessen Bewirtschaftung, z. B. das Gut Deutschhof. Dessen Tor ziert heute noch das Wappen der Hospitalstiftung, das Doppelkreuz und die Hl. Geist Taube. Bei der Stadterweiterung im 15. Jahrhundert …

>>> Mehr lesen >>>

Besuch beim Event im ZF-Werksgelände: Was bietet das Autonome Shuttle wirklich?

SCHWEINFURT - Mehrere Mitglieder des Ökologischen Verkehrsclubs Deutschlands (VCD), des BUND Naturschutz in Bayern e.V. und Vertreter des Kreistags von Bündnis 90/Die Grünen konnten sich von den Fähigkeiten der autonomen Shuttles persönlich überzeugen. Die Nutzbarkeit für kurze Strecken im Zubringerverkehr wurde deutlich, aber auch die Ungeeignetheit für die Steigerwaldbahntrasse.

>>> Mehr lesen >>>

Elena Schreiner ist die 5. Schweinfurter Weinprinzessin

SCHWEINFURT- 10 Jahre Schweinfurter Weinprinzessin. Abkrönung der amtierenden Schweinfurter Weinprinzessin Kristin Müller und Krönungsfeier Ihrer frisch gewählten Nachfolgerin Elena Schreiner an der Peterstirn Schweinfurt. Ein gelungener Abend am schönsten Ort in Schweinfurt. Elena Schreiner kommt aus Schwebheim und hat sich sehr darauf gefreut Schweinfurter Weinprinzessin zu werden. Ihre Leidenschaft zum Wein hat sie schon lange entdeckt: “Ich bin gerne auf Weinfesten und liebe es, Menschen kennenzulernen.“. Kristin Müller, ihre Vorgängerin erzählt im Filmbeitrag was sie alles als Weinprinzessin erlebt hat.

>>> Mehr lesen >>>

Ist Schweinfurt nicht schön geworden -„50 Jahre Städtebauförderung in Schweinfurt“

SCHWEINFURT – Als im Jahre 1971 die Städtebauförderung begann, hat Schweinfurt als eine der ersten Städte in Bayern die große Chance erkannt und genutzt, dem drohenden Verfall der Altstadt entgegenzuwirken. Kaum einer hätte damals allerdings geahnt, welche Dynamik dieses staatliche Investitionsprogramm in Schweinfurt entwickeln würde. Inzwischen wurden bereits viele herausragende Projekte umgesetzt, z. B. der Umbau des Zeughauses zum Haus der Familien, die Stadtbücherei im Ebracher Hof, die Kunsthalle Schweinfurt oder die Grünverbindung vom Obertor zum Main. Auch in Zukunft stehen wichtige Sanierungsmaßnahmen an. Eine Ausstellung, welche sich auf die gesamte Innenstadt verteilt, zeigt Ansichten, an die man sich fast …

>>> Mehr lesen >>>

Das Projekt „SoulTalk“ aus der Anker-Einrichtung in Geldersheim gewinnt den Bayerischen Integrationspreis 2022

LANDKREIS SCHWEINFURT - Am vergangenen Freitag (6. Mai 2022) wurden die Gewinner und Gewinnerinnen des diesjährigen Bayerischen Integrationspreises geehrt. Die Preise überreichten Landtagspräsidentin Ilse Aigner, Innen- und Integrationsminister Joachim Herrmann und die Bayerische Integrationsbeauftragte Gudrun Brendel-Fischer im Maximilianeum in München.

>>> Mehr lesen >>>

Die Tourist-Information Schweinfurt 360° wurde erneut mit „Service Qualität Deutschland“ ausgezeichnet

SCHWEINFURT STADT UND LAND - Die Tourist-Information Schweinfurt 360° wurde wieder für die nächsten drei Jahre mit dem Qualitätssiegel „ServiceQualität Deutschland“ ausgezeichnet. Während des Zertifizierungsprozesses wurden viele Maßnahmen abgeleitet und in der Tourist-Information Schweinfurt 360° umgesetzt, die einerseits die Kunden positiv zu spüren bekommen andererseits auch die Mitarbeiterzufriedenheit steigert.

>>> Mehr lesen >>>

Vegan Bakesale im Café Vorndran – Lokal Veggies Schweinfurt trumpfen mit tollen Kuchen und Gebäck auf

SCHWEINFURT – Die lokalen Veggies Schweinfurt hatten am Wochenende ihren „Vegan Bakesale“ im Café Vorndran. Alle Erwartungen der Besucher wurden weit übertroffen. Kuchen, Kekse, Muffins und alle anderen Backwaren kamen bei den Gästen sehr gut an. Die Leckereien wurden von den Mitgliedern von Lokal Veggies Schweinfurt gebacken und konnten gegen eine Spende probiert werden. Am Ende kam eine stolze Summe von 726 Euro zusammen. Diese wurde noch auf 750 Euro aufgestockt und geht nun an Vegan Bullerbyn e.V., den familiengeführten Lebenshof für Tiere. Mehr im Filmbeitrag.

>>> Mehr lesen >>>