Home / SLIDER / 18 Blasorchester beim musikalischen Wettstreit: Volkacher Nachwuchs glänzt beim Wertungsspiel in Dietenhofen

18 Blasorchester beim musikalischen Wettstreit: Volkacher Nachwuchs glänzt beim Wertungsspiel in Dietenhofen


Sparkasse

VOLKACH / DIETENHOFEN – Beim Jubiläum zum 50 jährigen Bestehen des Europa Musikzuges Dietenhofen waren die Wertungsspiele des Nordbayerischen Musikbundes ein zentraler Programmpunkt. Dazu waren 18 Blasorchester zum musikalischen Wettstreit angetreten. Mit dabei das Nachwuchsorchester und das Jugendblasorchester Volkache unter der Leitung von Armin Stawitzki zusammen mit dem Symphonischen Blasorchester Volkach unter der Leitung von Manuel Scheuring.

Das Nachwuchsorchester Volkach überzeugte in der Unterstufe durch Spielfreude beim Musizieren und eine ausgewogene Besetzung. Zu Gehör gebracht wurden das Selbstwahlstück „Springtime“ von Martin Klaschka und das Selbstwahlstück „Lay all your love on me“ von Frank Bernaets. Die ausgewählten Stücke wurden ohne Mühe mit einem geformten und schönen Orchesterklang bravourös vorgetragen. Das Orchester erreichte in der Grundstufe 91 von 100 möglichen Punkten und konnte somit das Prädikat „teilgenommen mit ausgezeichnetem Erfolg“ für sich verbuchen. Dies ist das beste Prädikat, welches der Bayerische Blasmusikverband bei Wertungsspielen zu vergeben hat.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Das Jugendblasorchester startete in der Mittelstufe. Vorgetragen wurden das Selbstwahlstück „Kleine Ungarische Rhapsody“ von Alfred Bösendörfer und das Pflichtstück „Schmelzende Riesen“ von Armin Kofler. Das mit über 50 Musikerinnen und Musikern besetzte Jugendblasorchester erspielte sich ebenfalls das Prädikat „teilgenommen mit ausgezeichnetem Erfolg“ mit 91 von 100 möglichen Punkten. Das Orchester überzeugt durch gute Tempogestaltung, einer ausgewogen und transparenten Dynamik, durch technische Versiertheit, überzeugende Takt- und Rhythmuswechsel und einem ausgezeichneten Gesamteindruck. So die Fachjury in ihrem Wertungsgespräch.



Unter der fachlichen Leitung von Manuel Scheuring präsentierte sich das Symphonische Blasorchester Volkach in der Höchststufe. Zur Aufführung kamen das Pflichtstück „Jubilee Overture“ von Phillip Sparke und dem Selbstwahlstück „El Golpe Fatal“. Das Orchester konnte mit beachtlichen 87 Punkten das Prädikat „teilgenommen mit sehr gutem Erfolg erreichen.

Die hochkarätig besetzte Jury zeigte sich beeindruckt von den sehr gut geschulten Volkacher Musiziergemeinschaften. Das Wertungsspiel soll allen Kapellen Gelegenheit geben ihren Leistungsstand von einer unabhängigen Fachjury beurteilen zu lassen. Es dient als eines der vorrangigen Mittel zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit.

Fachliche Hilfen durch kritische Beurteilung und individuelle Beratung sollen den Ensembleleitern, Dirigenten und Stabführern die Möglichkeit geben, ihre erbrachte Leistung objektiv einzuschätzen und ihre musikalische Arbeit zu verbessern. Den Musiziergruppen bieten Wertungsspiele die Möglichkeit des Vergleichs mit anderen Musiziergemeinschaften und der Sensibilisierung der eigenen Kritikfähigkeit.

Die erbrachten Leistungen werden nach einem Punktesystem beurteilt. Entsprechend der erreichten Punktzahlen werden Prädikate vergeben.

Bericht: Oskar Schwab, Fotos Musikschule

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pure Club
Naturfreundehaus
Gastro-Muster
Yummy
Gastro-Muster
Gastro-Musterbanner
Gastro-Musterbanner
Eisgeliebt
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Alkoholisierter Fahrradfahrer gestoppt: Er hatte 1,1 Promille – und er versuchte zu flüchten

SCHWEINFURT - Am Freitagabend versuchte ein 17-jähriger Radfahrer einer Polizeikontrolle zu entfliehen. Nachdem er angehalten werden konnte, stellten die Beamten fest, dass er unter dem Einfluss von Alkohol stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.