24. 11. 2017

„Aber diesmal wird es eine Freude sein“: Ein heiter literarisches Porträt über Theodor Fontane präsentiert von Volker Ranisch im Schrotturmkeller



SCHWEINFURT – In seinem fast achtzigjährigen Leben hat Theodor Fontane viel erlebt. Daran knüpfen sich die unterschiedlichsten Erinnerungen. In diesem Künstlerportrait geht es sowohl um Fontanes Werke als auch um den Menschen, der sich hinter diesem großartigen Dichter verbirgt.

Dass Fontane mit einer kräftigen Portion berlinischen Mutterwitz und dem dazugehörigem trockenen Humor ausgestattet war, ist hinlänglich bekannt. Daher verspricht es eine recht amüsante und vergnügliche Angelegenheit zu werden, Fontane als Mensch näher unter die Lupe zu nehmen. Natürlich kommen dabei auch seine Frau Emilie, Schriftstellerkollegen und andere Zeitgenossen zu Wort. Und selbstverständlich treffen wir en passant auf einige Perlen seines dichterischen Schaffens. “Und ist auch noch so dünn der Tee, und tut dir irgendwo was weh – Rum, Rum, dann sind gleich alle Schmerzen stumm.”

ANZEIGE:
Autohaus Löffler

„Aber diesmal wird es eine Freude sein“: Ein heiter literarisches Porträt über Theodor Fontane präsentiert von Volker Ranisch im Schrotturmkeller

Freitag 15.09.2017 19:30 Uhr Kleinkunstbühne Schrotturmkeller,
Eintritt 10.- €, Kartenbestellungen unter 09721/97432

Ein sympathisches Portrait des Menschen, Briefeschreibers, Balladendichters und Romanschriftstellers, Theodor Fontane präsentiert von Volker Ranisch







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

In der Schweinfurter Kreuzstraße werden ab sofort gerettete Lebensmittel fair verteilt

SCHWEINFURT - Schon vor der Öffnungszeit um 16 Uhr kommt ein jüngerer Mann mit dem Rad zu dem Laden. So langsam spricht es sich herum, wo lebensmittel-retten + fair-teilen e.V. sein neues Zuhause hat. Genau genommen: Seine Ausgabestelle. Seit Mitte der vorletzten November-Woche in der Kreuzstraße 7 ganz wenige Meter entfernt vom Schweinfurter Hauptbahnhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.