Home / Lokales / „Abstrakte Bildwelten“: Neue Ausstellung im Kunsthandwerkerhof Stadtlauringen

„Abstrakte Bildwelten“: Neue Ausstellung im Kunsthandwerkerhof Stadtlauringen


SKD

STADTLAURINGEN – Eröffnung der neuen Ausstellung „Abstrakte Bildwelten“ im Kunsthandwerkerhof Stadtlauringen ist am Samstag, 01. Juni 2019 um 17.30 Uhr. Günther Lamprecht zeigt rund sechs Wochen lang seine Bilder.

Ausstellungsdauer: 01.06. bis 13.07. 2019
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do./Fr. 8.00 – 12.00 Uhr
Di./Do. 13.00 – 17.00 Uhr
Mi. geschlossen
Kirchplatz 2


SKD

Günther Lamprecht…

1950
in Birnfeld, heute Ortsteil von Markt Stadtlauringen, Lkr. Schweinfurt geboren
1971
Abitur, Gymnasium Bad Königshofen
1971 – 1974
Studium an der Universität Würzburg u.a.Didaktik und Methodik der Kunsterziehung
Arbeit über Paul Klee
1973
Begegnung mit Conrad Westpfahl, dem Altmeister der Abstraktion;
Beginn einer freundschaftlichen Beziehung
1973 – 1976
Schüler von Conrad Westpfahl in Wetzhausen
seit 1974
wohnhaft in Großbardorf
seit 1978
Teilnahme an zahlreichen Gruppenausstellungen
1978
7. Kunstausstellung Bad Köingshofen
1980
8. Kunstausstellung Bad Köingshofen
1986
Ausstellung musisch schaffender Lehrer in Regensburg zum 125jährigen Jubiläum des BLLV
1997
15. Kunstausstellung Bad Königshofen
1998
17. Kunstausstellung Mellrichstadt Bilder – Skulpturen – Objekte
2000
19. Kunstausstellung Mellrichstadt Bilder – Skulpturen – Objekte
2001
17. Kunstausstellung Bad Königshofen zum Thema „Erde und Schöpfung“
2002
18. Kunstausstellung Bad Königshofen zum Thema „Feuer und Wasser“
2004
20. Kunstausstellung Bad Königshofen zum Thema „Liebe“
23. Kunstausstellung Mellrichstadt Bilder – Skulpturen – Objekte
2006
22. Kunstausstellung Bad Königshofen zum Thema „Landschaft“
2008
24. Kunstausstellung Bad Königshofen „40 Jahre zeitgenössische Kunst“
27. Kunstausstellung Mellriichstadt Bilder – Skulpturen – Objekte
2010
26. Kunstausstellung Bad Königshofen zum Thema „Vereinigung“
2011
30. Kunstausstellung Mellrichstadt Bilder – Skulpturen – Objekte
2011
Ausstellung musisch schaffender Lehrer in Roth, Villa Augusta
2012
28. Kunstausstellung Bad Königshofen zum Thema „Neuland“
2013
Ausstellung „Art Informel is still alive“ im Kunstverein Bad Neustadt mit Csaba Horovitz, Richard Eisenhut, Angela Fronia, Manfred Schiefer
2015
Ausstellung „Anderswo“ im Kunstverein Fulda mit Kollegen des KV Bad Neustadt
2017
Ausstellung „Art Informel“ im Kunstverein Fulda zusammen mit Manfred Schiefer
Ausstellung „Die Sicht der Dinge“ in der Galerie Form und Farbe Bad Brückenau zusammen mit Sebastian Bach
2018
37. Kunstausstellung Mellrichstadt Bilder – Skulpturen – Objekte


Lamprecht sagt:
„Eine leere weiße Fläche, ob als Leinwand, Karton oder Papier fordert mich heraus, hat also einen gewissen Aufforderungscharakter, bildnerisch oder gestalterisch tätig zu werden. Dabei versuche ich, diese Fläche mit Farben und Formen bzw. geformter Farbe in eine gewisse Schwingung zu versetzen.

Durch die Auseinandersetzung mit dem Material (Farbe, Sand, Spachtel- und Modelliermasse), durch Experimentieren bei der Bearbeitung des Materials mit verschiedenen Werkzeugen ergeben sich manchmal Überraschungen und damit für mich neue Anstöße, auf die es zu reagieren gilt.

So lässt sich beispielsweise Sand in verschiedener Körnung auf dem Bildträger verteilen und formen, Farbe verdünnt oder pastos schichtweise auftragen und modellieren. Dazu ist es möglich, in die noch nicht getrocknete Farbe mit verschiedenen Werkzeugen Spuren z. B. in Form von Linien zu ritzen und darunter liegende Farbschichten sichtbar werden zu lassen.
Natürlich fließen persönliche Gegebenheiten, Bewusstes und Unbewusstes, Stimmungen und Gefühle in den Schaffensprozess mit ein.

Zudem versuche ich in den verschiedenen Arbeitsschritten, Spannung und Ausgewogenheit ins Bild zu bringen, auch eine gewisses Maß an Energie spürbar werden zu lassen und ein Wechselspiel zwischen Ruhe und Spontaneität sichtbar zu machen.

Kunst soll bewegen, die Sinne aktivieren und Gedanken kreisen lassen (zum Denken anregen)
Sie bietet die Möglichkeit, Emotionen zu wecken, positive Impulse zu vermitteln. Kunst spricht emotional an.

Der Betrachter soll/kann sich berühren lassen vom künstlerischen Prozess, den er nicht unbedingt nachvollziehen, wohl aber nachempfinden kann. Während gegenständliche Malerei bzw. Kunst mit naturalistisch gestalteten Motiven Erinnerungen oder persönliche Bezüge hervorruft, öffnet abstrakte Malerei mit ihren Formen, Farben, Linienverläufen und rhythmischen Impulsen eher Gefühle und Stimmungsräume.

Ungegenständlich malende Künstler haben es mit dem interessierten Publikum oft nicht leicht, sie stoßen hin und wieder auf Unverständnis. Da hört man Kommentare wie „das kann ich auch“ oder es ist die gängige Kritzelkritik, die Arbeiten werden mit den Gestaltungsversuchen bzw. Gestaltungsergebnissen von Kindern verglichen.

Ein abstrakt malender Künstler schafft Form- und Farbgebilde, die es in seinem Kopf (Unterbewusstsein) bereits geben muss, sonst könnte er sie nicht nach außen in die „reale Welt“ übertragen. Er ahmt die äußere Welt nicht nach wie ein gegenständlich malender Künstler, sondern präsentiert seine eigene innere Welt.“



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Geiselwind oben
Bei Dimi
Gastro-Musterbanner
Pinocchio
Pure Club
Yummy
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.