Home / Urlaub / Freizeitparks und Spaßbäder / Aktionsreiches Familienprogramm: Beim Deutschen Mühlentag geht’s im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen rund

Aktionsreiches Familienprogramm: Beim Deutschen Mühlentag geht’s im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen rund


Keiler

FLADUNGEN – Beim Deutschen Mühlentag klappert im Fränkischen Freilandmuseum nicht nur eine Mühle am rauschenden Bach, sondern gleich zwei. Auf Besucherinnen und Besucher wartet am Pfingstmontag ein aktionsreiches Familienprogramm unter dem Motto „Wasser auf unsere Mühlen“.

Beide Mühlen sind in Betrieb, es werden Rapsöl und Schrot hergestellt.


Mitarbeiter gesucht - Kritzner Metalltechnik

Mühlentechnik in Aktion


Es ist ein seltenes Schauspiel: Einmal im Jahr, am Deutschen Mühlentag, kann die vorindustrielle Technik der beiden Mühlen aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Bewegung erlebt werden. In der Ölschlagmühle aus Wiesthal führen Museumsmitarbeiter ab 11 Uhr das Pressen von Rapssaaten vor, in der Reßmühle wird von 11 bis 16 Uhr Getreide geschrotet.

Handwerksvorführung

In Aktion erleben, wie ein Mühlstein hergestellt wird, kann man von 10 bis 17 Uhr in der Hofstelle aus Rügheim bei Steinmetz André Rösner. Mit Hammer und Meißel schlägt er gekonnt feine Rillen (Luftfurchen) in den Stein und erklärt gerne, was bei der Herstellung eines Mühlsteins wichtig ist. Ebenso können die Besucher*innen dem Steinmetz Paul Formatschek beim Fertigen einen Handdrehmühle über die Schulter schauen.

Wasserräder bauen und Mehlklöße kochen

Im Museumsgelände warten zahlreiche Mitmachaktionen auf Groß und Klein:

· In welcher Form das gemahlene Korn früher auf den Tisch kam, lässt sich von 11 bis 15 Uhr beim historischen Kochprogramm im Wohnhaus Leutershausen entdecken. Beim Angebot „Was kommt heute auf den Tisch?“ darf selbst mitgekocht und natürlich auch probiert werden.

· Mühlenmärchen von Erzählerin Heidi Andriessens können kleine und große Gäste in der Hofstelle Waldberg von 13 bis 15:30 Uhr lauschen.

· Lust, ein eigenes Wasserrad zu bauen? Am Beispiel der Ölschlagmühle erfahren kleine und große Museumsgäste, wie ein Mühlrad funktioniert und bauen selber eines aus Holz. Am Bach kann direkt ausprobiert werden, ob das Wasserrad auch läuft. (10 bis 17 Uhr).

· An verschiedenen Hands-On-Stationen in der Reßmühle können die Besucherinnen und Besucher selbst nachempfinden, was den Alltag eines Müllers früher ausgemacht hat und sich von 11 bis 16 Uhr mit Hilfe von Reibstein, Mörser und Handdrehmühle selbst in der Kunst des Mahlens versuchen.

· Motivierte Rätselfreunde testen ihr Wissen beim Mühlenquiz oder an der Sortierstation. Wer kann Roggenschrot, Weizenmehl, Rapsöl und Sonnenblumenkerne richtig zuordnen?

· Vor der Hofstelle aus Mühlfeld können sich Spielfreudige bei einer Partie Outdoor-„Mühle“ austoben.

Bewirtung

Zur Stärkung laden das Brotzeitstübchen in der Hofstelle aus Oberbernhards mit Snacks aus dem Backhäuschen sowie ein Foodtrailer am Weiher ein.

Öffnungszeiten und Preise Fränkisches Freilandmuseum Fladungen
1. April bis 6. November, Mai bis September: täglich 09 – 18 Uhr
Oktober, November: Dienstag bis Sonntag 09 – 18 Uhr
Eintritt 6 €, 4 € ermäßigt, 12 € Familientageskarte

Auf den Fotos:
„Wasser auf unsere Mühlen“ lautet das Motto des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen beim Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag. Gäste erwartet ein abwechslungsreiches Programm.
Foto Gerhard Nixdorf

Motivierte Rätselfreunde testen ihr Wissen beim Mühlenquiz oder an der Sortierstation (im Bild).
Foto Linda Wolters/Archiv Fraenkisches Freilandmuseum Fladungen

INFO
Fränkisches Freilandmuseum Fladungen
Museumsleitung Ariane Weidlich
Adresse Bahnhofstraße 19, 97650 Fladungen
Tel. +49 (0)9778 9123-0
Mail info@freilandmuseum-fladungen.de
Web www.freilandmuseum-fladungen.de


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!