Home / Ort / Rhön / Bad Kissingen / Alte Musik in neuem Gewand: Blockflötenfesttage in Bad Kissingen Ende Mai

Alte Musik in neuem Gewand: Blockflötenfesttage in Bad Kissingen Ende Mai


Sparkasse

BAD KISSINGEN – Vom 26. bis 29. Mai 2022 findet die erste Edition der Blockflötenfesttage in Bad Kissingen statt. Bei diesem viertägigen Musikfestival können Musikbegeisterte sieben hochkarätige Konzerte und die größte Fachausstellung mit Blockflötenbauer*innen aus allen Teilen der Welt, Workshops und eine Meisterklasse besuchen.

Intendant Maurice Steger zaubert mit bekannten Gästen aus der ganzen Welt höchstes musikalisches Niveau unter dem Motto „Alte Musik im neuen Gewand“.


Mezger

Alle Veranstaltungen im Überblick


Den Auftakt des Festivals macht Intendant Maurice Steger beim festlichen Eröffnungskonzert. Gemeinsam mit dem preisgekrönten Ensemble der Akademie für Alte Musik Berlin spielt der renommierte Solist und Dirigent Werke von Telemann und Vivaldi. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 26. Mai um 19:30 Uhr im Max Littmann-Saal statt.

Am Freitag, 27. Mai, haben Interessierte um 11:00 Uhr die Möglichkeit, im Rossini-Saal einen Meisterkurs unter Leitung von Maurice Steger zu besuchen. Der Kurs inkludiert Unterrichtseinheiten, einen Workshop und exklusive Beiträge des Intendanten. Die Teilnahme erfordert eine vorherige Anmeldung unter www.blockfloetenfesttage.de.

Um 16:00 Uhr findet das Konzert „Le Ballet Imaginaire“ statt. Jeremias Schwarzer und Ralf Waldner lassen mit Blockflöte und Cembalo europäische Musik aus der Zeit um 1730 im Rossini-Saal erklingen.

Am Abend spielt Flautando Köln kammermusikalische Weltmusik unter dem Titel „Heimat“. Das Konzert mit dem Blockflötenquartett findet um 19:30 Uhr im Rossini-Saal statt.

Bei „Late Night 1” erwartet die Besucher*innen ein Zusammenspiel von Blockflöte und Elektronik im Grünen Saal. Um 22:00 Uhr stellt der New Generation Artist Johann Sundermeier mit einem kontrastreichen Programm sein Können unter Beweis.

Am Samstag, 28. Mai laden Sabrina Frey und Philippe Grisvard mit „Italianità“ zu einer musikalischen Reise in das Italien des frühen 18. Jahrhunderts ein. Um 11:00 Uhr erklingen im Rossini-Saal Werke aus den damals bedeutendsten kulturellen Metropolen des Landes.

Um 16:00 Uhr findet das Preisträgerkonzert mit Max Volbers im Rossini-Saal statt. Gemeinsam mit seiner Duopartnerin und Ehefrau Elisabeth Wirth verzaubert der Gewinner des Deutschen Musikwettbewerbs 2021 mit vielfältigsten Blockflötenklängen das Publikum.

Bei „Mostly Bach“ um 19:30 Uhr im Rossini-Saal ist der Name Programm. Die schwedische Flötistin Kristine West und die italienische Cembalistin Mariangiola Martello spielen Bachs Musik, überraschen jedoch zwischen den Stücken mit neuerer Musik, Improvisationen und schwedischen Melodien.

New Generation Artist Yasaman Mashhouri bietet bei der „Late Night 2” um 22:00 Uhr ein Zusammenspiel aus Live-Blockflöte und Videoprojektionen mit Einflüssen persischer Volksmusik im Grünen Saal.

Am Sonntag, 29.Mai können sich die Besucher*innen auf den mehrfach ausgezeichneten Komiker und Blockflötist Gabor Vosteen freuen. Bei „The Fluteman Show“ kombiniert er die Banalität des Spiels auf einem den simpelsten Instrumenteder Welt mit seinen umwerfenden Fähigkeiten und bringt dabei das Publikum zum Lachen. Die fantastische One-Man-Show findet um 11:00 Uhr im Kurtheater statt.

Den Abschluss des Musikfestivals bildet das Konzert „Prachtvoll“ um 15:00 Uhr im Rossini-Saal. Stafan Temmingh, Domen Marinčič und Wiebke Weidanz präsentieren Klassiker des Blockflötenrepertoires, die den ästhetischen Kerngedanken des Barocks herausheben sollen. Mit Werken von Telemann, Chédeville, Leclair und Veracini endet das viertägige Musikfestival.

Informationen zur Fachausstellung

Bei der Messe der Blockflötenfesttage 2022 erwartet die Besucher*innen im Max Littmann-Saal eine Ausstellung, die weltweit ihresgleichen sucht. Von Instrumenten aus seltenen und edlen Holzarten über neue Notenausgaben, bis hin zu cleverem Zubehör: Auf mehr als 1200 m² bietet sich den Besucher*innen im historischen Saal des Regentenbaus eine bunte Mischung außergewöhnlicher Preziosen. Zu den zahllosen Ständen der Blockflötenbauer*innen, die den größten Teil der Ausstellung ausmachen, gesellen sich Stände mit Traversflöten, historischen Rohr- und Doppelblattinstrumenten und feinsten Gemshörnern.

Daneben runden historische Tasteninstrumente, Drehleiern und Trommeln das Angebot auf das Angenehmste ab. Die imposanten Räumlichkeiten, die Teil des Welterbes in Bad Kissingen sind, verleihen den Exponaten einen würdigen und ästhetisch stimmigen Rahmen.

Die Ausstellung ist am Freitag, 27. Mai von 13:00 Uhr bis 18:45 Uhr, am Samstag, 28.Mai von 10:00 Uhr bis 18:45 Uhr und am Sonntag von 10:00 Uhr bis 14:30 Uhr geöffnet.Eintrittskarten sind in der Tourist-Information Arkadenbau, telefonisch unter 0971 8048-444, online unter www.badkissingen.de/events oder unter folgender E-Mail-Adresse: kissingen-ticket@badkissingen.de erhältlich.

Informationen zu den geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen

Personen, die im Sinne des § 2 Nr. 2 und 4 SchAusnahmV geimpft oder genesen oder unter 14 Jahre alt sind, können an der Veranstaltung teilnehmen. Minderjährigen Schüler*innen, die nachweislich regelmäßig in der Schule getestet werden, wird der Zutritt ohne Impf- oder Genesenennachweis gewährt.

Alle Testzentren in Bad Kissingen finden Interessierte unter www.badkissingen.de/testzentren.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!