Home / Lokales / Auf in den Stattbahnhof: Das November-Programm ist jetzt da!
by Peter Belz

Auf in den Stattbahnhof: Das November-Programm ist jetzt da!


Sparkasse

SCHWEINFURT – Das Programm für den November im Stattbahnhof liegt nun vor. Eine Lesung und ein konzert mit fünf Metal-Bands machen den Anfang, zum Monatsende wird an das legendäe Megadrome erinnert – und dazwischen kommen Fans von Metallica und Linkin Park auf ihre Kosten

FR 01.11., 19 Uhr, großer Saal:
Lesung: Christian Fuchs – „Das Netzwerk der neuen Rechten“
Wer sie lenkt, wer sie finanziert und wie sie die Gesellschaft verändern
Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit ist ein neues und einflussreiches rechtes Netzwerk aus Stiftungen, Vereinen, Medien und Kampagnen in Deutschland herangewachsen. Seit Jahren spüren Christian Fuchs und Paul Middelhoff ihm nach: seinen öffentlichen Seiten und denen, die im Dunkeln liegen.
Für das Buch sind sie durch Deutschland und Europa gereist und haben die wichtigsten Protagonisten der Szene getroffen. Sie waren geheimen Spendern in der Schweiz auf der Spur und mit einem AfD-Politiker in Serbien unterwegs. Sie hatten Zutritt zum Haus der Identitären Bewegung, waren auf einem Festival der Guerilla-Aktivisten und und trafen den Chef von Deutschlands erfolgreichster Hetzseite zum Gespräch in dessen Küche. Während der Recherchen wurden sie bedroht, angelogen und gerieten in den Shitstorms einer rechten Trollarmee.
Dieser Report enthüllt zum ersten Mal das ganze Ausmaß des Milieus – seine ideologischen Grundlagen, seine führenden Köpfe, seine wichtigen Zeitschriften, Verlage, Internet-Plattformen, Burschenschaften und die geheimen Finanziers. Viele Verbindungen führen zur AfD, die zum Gravitationszentrum der Strömung geworden ist. Die Autoren zeigen, wie die Neue Rechte versucht, die gesellschaftliche Mitte zu übernehmen. Ihre Erkenntnisse sind alarmierend.


Mezger

SA 02.11., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Blood For Metal
Das Warten hat endlich ein Ende und das Blood for Metal geht in die zweite Runde.
Wie gewohnt erwarten euch 5 knallharte Metalbands aus dem Underground, die euch die Falten aus dem Gesicht ballern und euch gehörige Nackenschmerzen verpassen werden.
Opener an diesem Abend werden Defuse my Hate sein.
Ihren Stil selbst als „Rock ’n‘ Growl“ bezeichnend, spielt das Quartett überwiegend Melodic Death Metal, welcher hier und da mit Elementen aus dem Core- und Thrash-Bereich ergänzt wird. Das Ganze geht straight nach vorne los und bietet dabei in jedem Song sowohl melodische Mitsingpassagen wie auch Moshparts. Mit dieser Mischung begeistern sie schon seit Jahren ihre Fans. Pünktlich da sein ist hier ein muss.
Als zweites stehen APEIRAGE auf der Bühne. Seit 2016 haben die Münchner sich den melodischen Thrash Metal mit progressiver Prägung auf die Fahne geschrieben. Ihr Name setzt sich nach Aussage der Truppe aus dem griechischen Wort „Apeiron“, was Unendlichkeit bedeutet, sowie dem englischen Wort „Rage“ zusammen.
Danach sind M.I.GOD aus Nürnberg dran. Moderner Metal mit Anspruch ist das Credo des
Quintetts, das mit seinem außergewöhnlichen Gespür, metallische Sounds mit Ohrwurm-Melodien zu verschmelzen, selbst den hartgesottensten Metalhead zum Erliegen bringt.
Mit im Gepäck haben sie ihr aktuelles Album „Specters On Parade“ welches Mitte Februar 2019 erschienen ist.
Vierte Band des Abends sind Septagon aus Heilbronn
Sie spielen nach eigenen Angaben US influenced Speed/Thrash Metal with power and melody. In den Songs kommen Iced Earth, Forbidden und Heathen zum Tragen, sowie schnelles, technisches Riffing. Schon 2013 wurde die Band aus der Taufe gehoben, und das Debüt „Deadhead Syndicate“ erschien 2016
Als letztes werden April in Flames mit Death ´n´ Groove From Outer Space euch den Rest geben. Bereits seit 2011 machen tiefe Gitarren, treibende Beats, fette Breakdowns und brachiale Vocals die fünf Schweinfurter aus.

SA 02.11., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Summa Summarum
Wir starten in die neue Saison mit :
PIA B2B Kevin Neeb (Underground League)
Tobias Latsch (SummaSummarum)


by Peter Belz

DO 07.11., 20 Uhr, Kneipe:
Kneipenkonzert: The Flat Head Blues Gang
The Flat Head Blues Gang gibt es seit 2010 und die Mitglieder sind allesamt erfahrene Musiker aus dem Schweinfurter Umland.

Eine Band, die den Blues schon im Namen trägt, muss natürlich eine Auswahl an bekannten Klassikern, wie auch Stücke zeitgenössischer Blues-Heroes auf die Bühne bringen. Aber die fünf Musiker beweisen in einem abwechslungsreichen Programm, dass Blues mehr ist als 3 Akkorde in 12 Takten und dass diese Musik unendlich viele Facetten besitzt. Und so kramt man aus 50 Jahren Rock- und Pop-Geschichte gerne das eine oder andere Sahnestückchen hervor, interpretiert es im durchaus eigenen Stil und zeigt, dass auch da Blues drin ist, wo nicht unbedingt Blues draufsteht. Das alles umrahmt mit Anekdoten und Informationen zu den Musiktiteln und ihren Originalinterpreten.

Je nach Veranstaltungsrahmen funktioniert dieses Konzept übrigens von rein akustisch bis volle Kanne.

by Jarmo Katila & Toni Kilpinen

FR 08.11., 20 Uhr, großer Saal:
Konzert: Beast In Black
Die internationale Heavy Metal-Truppe BEAST IN BLACK hat ihr chartstürmendes Zweitwerk »From Hell With Love« am 08. Februar 2019 via Nuclear Blast
Records veröffentlicht. Anschließend ging es für die Band nicht nur auf ausgedehnte Tour durch Finnland (13 von 16 Shows ausverkauft!), auch ihre allererste, 15 Termine umfassende Headlinetour durch Europa war mit acht ausverkauften Konzerten ein voller Erfolg. Grund genug für BEAST IN BLACK, heute eine weitere Tour anzukündigen, die das Quintett erneut durch den Kotinent führen wird!
Nach Auftritten in Japan und in UK/IRL (als Support von GLORYHAMMER) sowie bei einigen renommierten Festivals (u.a. Summer Breeze, Heavy Montréal, Metalfest Open Air) wird die Band im Oktober und November erneut die hiesigen Clubs heimsuchen. Die Reise wird BEAST IN BLACK aber nicht nur zurück nach Deutschland, Frankreich oder Holland, sondern auch in Länder wie Ungarn, Tschechien, Dänemark und Polen führen, in denen sie noch nie zuvor als Headliner aufgetreten sind. Als Special Guest werden die tunesischen Metaller MYRATH die Abende eröffnen (exkl. Norwegen und Schweden).
Die Band kommentiert: „Unsere erste Headlinetour ist quasi eben erst zu Ende gegangen, aber das große Interesse an unseren Shows scheint europaweit nicht abzureißen. Und das nicht nur in den Ländern, die wird kürzlich besucht haben. Der immense Erfolg, den wir mit diesen 31 Shows gehabt haben, hat uns einen zweiten Abschnitt für den Herbst planen lassen, in dem wir auch neue Territorien erkunden werden. Wir möchten uns hiermit nochmals bei all unseren Fans für ihren herzlichen Empfang auf der letzten Tour bedanken. Diese uns entgegengebrachte Liebe gilt es nun zu verewigen!“

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

by Chris Beck

SA 09.11., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Metakilla – a tribute to Metallica
Metallica-seit fast 35 Jahren das Aushängeschild und Inbegriff des Heavy Metal. Über 110 Million verkaufte Platten, darunter das meistverkaufte Metal-Album aller Zeiten. Metallica haben durch Mega Tourneen bewiesen, dass Metal mehr ist als eine Randerscheinung. Heavy Metal ist Lebenseinstellung, für ganze Generationen.METAKILLA-seit 12 Jahren dasAushängeschild in der deutschen Premium Tribute Szene. Die vier Saarländer wissen, was sie den Fans schuldig sind und so bewegen sie sich mit großer Leidenschaft durch die Jahrzehnte und die unterschiedlichen Schaffensphasen des Vorbildes.Vom Debütalbum Kill`em All über Alben der 80er und 90er Jahre bis hin zu den aktuellen Stücken werden sämtliche Klassiker in bester Qualität präsentiert.Metakillabringen ihre energiegeladene und professionelle Show als meist gebuchte Premium Metallica TributeBand, in unverwechselbarer MetallicaOptik auf jede Bühne. Die Konzerte sind von vielen Originaldetails wie Outfit, Equipment bis hin zum perfekten Sound geprägt und werden für jeden MetallicaFan zu einem absoluten Highlight. Hochklassige Events in den angesagten Clubs, die größten Open Airs im In-und Ausland, die stets positiven Resonanzen in den sozialen Netzwerken, sowie regelmäßige Konzert Rezensionen der Presse bestätigen:“Metakilla bewegen sich auf höchstem Niveau und gehören zur absoluten Elite der Tribute Szene“.

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

SA 09.11., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Konnekkt
Techno zum Naschen.

by Karola Graf

SO 10.11., 15:30 Uhr, kleiner Saal:
Kinder: „Ein Koffer voller Märchen“
Die MärchenErzählerin Karola Graf kommt mit einem vollen Koffer. Darin sind die unglaublichsten Geschichten verborgen. Die Kinder, die mutig sind, dürfen sie herausholen, und die Erzählerin erzählt … von Guten und Bösen, von Tieren und Helden, von mutigen Mädchen und kräftigen Kerlen. Dazu braucht sie manchmal die Hilfe der Kinder, die mit und ohne Bewegungen erzählen, staunen und hören. Lasst Euch überraschen.

Das Programm ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet.

Dauer: ca. 1,5 Stunden incl. Pause

by Rosenberg Entertainment

DI 12.11., 19:30 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: STEPh
STEPh geht auch in 2019 mit LIEDER.LIEBE.LEBEN. auf Tour.
Musik & Worte von Herz zu Herz. Sie weiß, nach einem Tiefschlag aufzustehen & nach Verlust, wieder Fülle ins Leben zu bringen. Erlebe STEPh´s lebendigen Spirit, ihre ansteckende Lebenslust, Lieder zum Hinfühlen & Auftanken, zum Lieben & Leben

MI 13.11., 19 Uhr, großer Saal:
Konzert: Terror, Death Before Dishonor, Lion’s Law, Jesus Peace
Der Name der Band Terror war schon immer ein Synonym für Hardcore. Seit ihrer Gründung im Jahr 2002 hat die Band aus LA eine unerschütterliche Hingabe gezeigt, wie es sie sonst nirgendwo in der Szene gibt. Jetzt, mit sechs Studioalben, einer Reihe von Live-Alben, Splits, Compilations und EP’s im Gepäck, stehen die Szene-Veteranen kurz davor, ihr nächstes Studioalbum »Total Retaliation« zu veröffentlichen.
Beim neuen Album, dessen Release am 28. September vorgesehen ist, übernimmt FIT FOR AN AUTOPSY’s Will Putney (THY ART IS MURDER, BODY COUNT, KNOCKED LOOSE) die Rolle des Produzenten, gleichzeitig ist das Album das erste neue Material der Band seit der »The Walls Will Fall« EP, die letztes Jahr veröffentlicht wurde.
Mit einer Laufzeit von knapp 30 Minuten ist »Total Retaliation« eine prägnante und zugleich intensive Botschaft des Widerstands in einer Welt, die zu wenig anderem inspirieren kann. Es ist eine mentale Stütze für die Desillusionierten und zeigt den Behörden, die die Gesellschaft, wie wir sie kennen, zerreißen, deutlich den Mittelfinger. Als das siebte Studioalbum der Band ist es ein weiteres Beispiel dafür, dass TERROR nicht nur als Band überlebt haben, sondern seit über 15 Jahren an der Spitze der Szene stehen.

Mit dabei sind am 13.11. im Stattbahnhof Schweinfurt keine Geringeren als Death Before Dishonor, Lion’s Law und Jesus Peace. Lieber direkt Karten sichern! Das wird ein Brett!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

by Kingstar Music

FR 15.11., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: beatclub – Techno für Erwachsene.

SA 16.11., 20 + 22 Uhr, kleiner Saal:
Film-Festival: 11. Schweinfurter Trash-Movie-Award
Der Stattbahnhof veranstaltet am 16. November den „11. Schweinfurter Trash-Movie-Award“ und vergibt den Preis für den besten selbst gedrehten Trashfilm!

Aufgerufen waren alle Hobby-Regisseure- und/oder Produzenten welche ein „Werk“ der Trashkultur fabriziert haben.
Auch dieses Jahr ist wieder ein ca. 90-minütiges Programm zusammengekommen welches 2 Mal am Abend (20 und 22 Uhr) gezeigt wird. Am Ende kann wieder per Stimmkarte über den Siegerfilm abgestimmt werden.
Das wird wieder ein wahrliches Trash-Fest werden! Wer auf miese Dialoge, billige Spezialeffekte und hanebüchene Action steht sollte sich sich diesen Abend nicht entgehen lassen. Zumal man in den (zumeist regionalen) Filmen den ein oder anderen Protagonisten kennen könnte…

SA 16.11., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: The Exploited
Gegründet 1980 im Schottischen Edinburgh, entstanden THE EXPLOITED als Antwort auf die allseits präsente “No Future” Attitüde der Zeit und statt einfach nur arbeitslos zu sein, entschlossen sich diese vier Zeitgenossen, Arschtritte zu verteilen und wenn sie schon keinen richtigen Job hatten, hatten sie wenigstens Stil! Ex-Soldat Wattie Buchan (Vocals), Big John Duncan (Gitarre), Dru Stix (Drums) und Gary McCormack (Bass) rauften sich zusammen und unter dem Banner THE EXPLOITED waren sie von Beginn an roh und rau und ließen ihre Musik nicht für den Konsum der breiten Masse verfälschen. THE EXPLOITED waren Punk Rock.
Bereits im ersten Jahre ihrer noch jungen Bandgeschichte veröffentlichten THE EXPLOITED 1981 ihr Debut »Punk´s Not Dead« auf dem Secret Label, was mehr ein auffordernder Schlachtruf, als ein simples Album war. Der Album Titel wurde zu einer Art selbsterfüllenden Prophezeiung, landete auf Platz 1 als Independent Platte des Jahres (lange bevor die meisten Indies nur gut verkleidete Major waren), erreichte Platz 20 der nationalen Charts und verkaufte sich 150,000 mal.
Auch wenn »Punk´s Not Dead« sicher nicht die beste Kreation aller Zeiten ist, war sie als Eröffenungsakt unschlagbar und die Band live einfach nur unglaublich. Der lange heiße Sommer ´81 brachte dem Vereinigten Königreich Anarchie als Stadt für Stadt, Ort für Ort förmlich explodierte!
Die perfekte Zeit für THE EXPLOITED bei der legendären “Apocalypse Now” Tour als Co-Headline zu ihren Punk Kollegen DISCHARGE dazu zustoßen. Die ausverkaufte London Show (im Lyceum Ballroom) fand nur einen Tag nach den Ausschreitungen in Brixton statt. Im Oktober stiegen THE EXPLOITED mit dem brutal heraufbeschwörenden ‘Dead Cities’ in die Charts ein, und absolvierten im Anschluss den heftigste Top Of The Pops Auftritt aller Zeiten, verursachten zahllose Beschwerden und tourten abermals durch Großbritannien.

by Alan Swan

1982 erschien der erste echte THE EXPLOITED Klassiker unter dem Titel »Troops Of Tomorrow« (Platz 17 in den Charts). Über die Jahre hinweg blieben THE EXPLOITED konsequent ihren Ursprüngen treu, ließen sich nicht ausverkaufen, lösten sich – trotz zahlreicher Besetzungswechsel – nicht auf und ließen sich nie verbiegen. Sie wurden beschuldigt, dumm zu sein und Ärger zu verursachen. Doch THE EXPLOITED waren schon immer sehr intensive, um nicht zu sagen unverblümt, sozial und politisch engagiert, vom Criminal Justice Act bis hin zur immer größer werdenden Ausbreitung der öffentlichen Überwachung, ließen sie sich nie von ihrer anti-autoritären und kriegsverneinenden Haltung abbringen. Und während ein Kritiker einst bemerkte, dass sie nur das Offensichtliche thematisieren (dass Politiker Lügner sind und Krieg schlecht ist), wird sie dennoch jemand wählen und wir scheinen uns am Rande eines Dritten Weltkriegs zu bewegen. Während der Verlangen wuchs, dass jemand diese Probleme öffentlich ansprach, schreien THE EXPLOITED es gleich raus! Wer sonst hätte di Nerven, einen Tory Politiker im eigenen Video (zum Titeltrack ihres 96er Meisterwerks »Beat The Bastards«) auftreten zu lassen oder Maggie Thatcher wiederholt als eine „fucking cunt!“ (´Maggie´) zu bezeichnen.
Veröffentlicht 1990 via Rough Justice, sollte »The Massacre« das bis dato erfolgreichste Album von THE EXPLOITED werden. Geschrieben und produziert von Wattie höchstpersönlich, started das Album mit einem Intro, das dem Film “Faces Of Death” entstammt. Zudem ist es das zweite Mal, dass sich die Band stilistisch in Richtung Crossover Thrash bewegt.
»Fuck The System«, ihr achtes Studioalbum zeigt die Band explosive, als je zuvor, randalierend, reuelos und ohne jegliche Kompromisse. Songs wie ´Never Sell Out´ und ´Chaos Is My Life´ (beide selbsterklärend) sind genauso brutal und heavy, wie alles, was die nächstbeste Nachwuchspunkcombo zu bieten hat. Ein eindeutiger Beweis dafür, dass in den alten grimmigen Knochen nicht einfach nur Leben steckt, diese Typen haben Tollwut! »Fuck The System« ist nicht nur ein Albumtitel, es ist ein Statement, ein Statement mit einer Absicht. Aber dann wiederrum ist es ein Punk Rock Album, damit wir uns nicht falsch verstehen.
THE EXPLOITED sind Punk Rock!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

by Inga Marie

DO 21.11., 20 Uhr, kleiner Saal:
Konzert: Jail Job Eve + Savanna Skean
Jail Job Eve – bluesgetränkter Rock mit kompromisslosen Riffs und dynamischer Performance.

Wer Jail Job Eve live erlebt, sieht und hört eine Naturgewalt, stürmisch und leidenschaftlich, mit einem Sound, der mächtig vor die Pappe tritt. Die fünf Osnabrücker Musiker spielen rockige Powernummern und malerische Bluesstücke voller spannender Klänge und Geschichten. In ihrer zweistündigen Show zünden Victoria Semel(Gesang), Benedikt Schlereth (Gitarre), Jens Niemann (Keyboard), Laurenz Gust (Bass) und Josef Röhner (Schlagzeug) ein wahres Feuerwerk.

by Michael Noetscher

SA 23.11., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: One Step Closer – a tribute to Linkin Park
One Step Closer – Deutschlands beste Linkin Park Tribute Band

Linkin Park prägte eine ganzen Generation, die Musik über das Internet konsumiert und auf der endlosen Suche nach echten Stars war.
Auf einem ihrer Konzert ist man weder der Älteste noch der Jüngste. Teenager tanzen, Ü-50-Jährige trinken Bier – Linkin Park verbindet.

Linkin Park hat mehr als 62 Millionen Fans auf Facebook. Keine Band hat mehr! Keine!!! Nicht Metallica! Nicht AC/DC! Nicht die Beatles!
Sie sind die letzte neue große Welt-Rockband. Danach kam nichts Vergleichbares mehr!

2000 erschien ihr legendäres Album „Hybrid Theory“ und verändert die Welt. Linkin Park vermischt alles. Metal, Rap, Pop. Es ist die neue Welt. Alles ist möglich. Das Album ist bis zum heutigen Tag das erfolgreichste Rock-Album seit dem Jahr 2000.
Der Selbstmord von Chester Bennington (1976-2017), der nicht nur persönlich eine Tragödie unfassbaren Ausmaßes ist, sondern auch musikalisch, hinterlässt Millionen trauernder Fans auf der ganzen Welt.

„One Step Closer – a Tribute to Linkin Park“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, der Band Linkin Park und Chester Bennington Tribut zu zollen und den Helden ihrer Jugend zu huldigen.
Dabei ensteht auf den Konzerten von „OSC“ die Power und Magie von Linkin Park , die während der Live-Performances des Originals schon Millionen von Menschen überzeugte.

In ihren ca. 100-minütigen Konzerten bringt „One Step Closer – a Tribute to Linkin Park“ die komplette Bandbreite der Hits von Linkin Park auf die Bühne. Neben Linkin Parks Mainstream-Hits „Castle of Glass,“ „What I´ve Done“, „In the End“ oder „Numb“, die täglich von nahezu allen deutschen (und weltweiten) Radiosendern gespielt werden, widmet sich die Band besonders auch den Songs der Anfangszeit von Linkin Park. Kracher wie „One Step Closer“ und „Papercut“sind selbstverständlich fester Bestandteil der Setlist von „OSC“.

„One Step Closer – a Tribute to Linkin Park“ – ist die neue Welt der Tribute Bands!

Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

SA 30.11., 22 Uhr, großer Saal:
Disco: MEGADROM reloaded
Mit DJ IMPACT bringen wir den Oldschool HipHop zurück nach Schweinfurt!
DJ IMPACT bekannt aus: MEGΛDROM SW, Nachtschicht NBG, Musikpark Wackersdorf, Musikpark Linz Austria, Musikpark Erfurt, u.v.m.
Bild im Anhang!

SA 30.11., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Infected
Tech-House/Techno

Mehr? Dann www.stattbahnhof.de



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Yummy
Ozean Grill
Bei Dimi
Pure Club
Pinocchio
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.