Home / Kultur und Freizeit / Das Programm des Schweinfurter Stattbahnhofs im Dezember: Selbst zwischen den Feiertagen ist einiges geboten…

Das Programm des Schweinfurter Stattbahnhofs im Dezember: Selbst zwischen den Feiertagen ist einiges geboten…


Pabst BIG

SCHWEINFURT – Das Programm für den Dezember im Stattbahnhof steht. Los geht´s gleich am 1. 12. mit richtig viel heftiger Musik. Und selbst an Weihnachten wird einiges geboten. Die Verantwortlichen stellten und Texte und Bilder zur Verfügung, um alle Events des Monats anzukündigen. Bitte sehr!

SA 01.12.., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: Evenworse Farewell Show
Evenworse:
Die Schweinfurter haben es nicht über die 10-jahres-grenze gepackt. aber hey, warum auch? erstens: sie werden älter, zweitens: sollen die nur noch einmal im Jahr in einem Schweinfurter Jugendzentrum spielen? Richtig: nein. Letzte Chance, Schweinfurts Kaspercore-Formation Numero Uno sagt tschüss zu euch. 8jahre reichen, Ruhestand hallo!
+ Blackstone
Ozapft is! Die Regensburger schmettern euch ein Paar saftige Songs von ihrer Devils-Crown Scheibe vor, bei gefühlten 20 Promille auf der Bühne würde man nie denken, dass die alten Weißwurstzuzler die Instrumente wie Steve Vai oder Mike Portnoy beherrschen. Heiligs blächla!
+ Goldust
Leckomio, die Jungs schaffen es immer noch nicht, sich für 2 Euro ein bisschen Faschingsschminke zu kaufen. Wäre eigentlich angesagt, da zu ihrem immer größer werdenden Schritt zum Blackmetal das Ganze äußerst passen würde. Unsere Münsteraner Lieblingskombo kommt mit viel Herzblut daher, da könnte auch der coole Bill Kaulitz das Handtattoo sparen!
+ Abyss A.D.
Dwid von Integrity sagte mal, dass er so eine kleine Muttersöhnchenkapelle aus München verklagen will, weil die ein paar Riffs geklaut haben. Nur dass es noch mal einen gewissen Knuddelfaktor bei den 5süßen Boys gibt: Setzt man die auf die Bühne und schließt die Augen, kann man sich jedoch auch einen dicken, haarigen Bastard vorstellen der gerade die Bühne zerlegt!


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

SA 08.12., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Beatclub – Techno für Erwachsene.
Kurz bevor uns nun der „große Weltuntergang“ ereilt, oder auch nicht, holen wir den „Mr. Fight For Techno“ aka Jan B., aus der vermeintlich sicheren Schweiz, in den beatclub. Zusammen mit Jonas Rech und Dr. Rock, werden Euch die Drei ihren Weltuntergangstechno, oder auch nicht, um die Ohren hauen und mit Euch feiern, als ob es kein Morgen mehr gibt.

DO 13.12., 20 Uhr, Kneipe
Event: Quiz-Abend
Thema heute: „Sitcoms“
Die beliebte Quizrunde im Stattbahnhof! Ab 20 Uhr gibt es 40 Fragen in Echtzeit und im Rateteam zu beantworten. Also rechtzeitig kommen und nichts verpassen!


SA 15.12., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Decapitated
Die polnische Technical-Death-Metal-Band Decapitated wurde 1996 von den Jungspunden Wojciech ‚Sauron’ Wasowicz (Sänger), Waclaw ‚Vogg’ Kieltyka (Gitarrist) und Witbold ‚Vitek’ Kieltyka (Drummer) in ihrer Heimatstadt Krosno gegründet. Leider verließ Sauron Decapitated und wurde durch den Sänger Adrian ‚Covan’ Kowanek (Ex-Atrophia-Red-Sun) ersetzt. Seine Stimme war zum ersten mal auf dem neuen Album „Organic Hallucinosis“ zu hören und ging mit Decapitated und Hypocrisy, Soilent Green, Nile, With Passion und Raging Speedhorn in den Staaten auf Tour. Kurz bevor Decapitated jedoch in die USA reisten, wurde Marcien Rygiel durch den Bassisten Richard Gulczynski ausgetauscht. Der Herbst 2007 brachte eine traurige Wendung mit sich. Während ihrer Tour durch Russland prallte ein Holztransporter mit ihrem Tourbus aufeinander, Covan und Vitek wurden schwer verletzt. Der 23jährige Schlagzeuger verstarb im Krankenhaus. Covan erholte sich von seinen Wunden, doch mit Decapitated war es vorerst vorbei. 2008 entschied der Gitarrist Vogg, Decapitated wieder ins Leben zu rufen und organisierte Castings, um einen Sänger, Bassisten und Schlagzeuger zu finden. Nach einem halben Jahr war das neue Line-Up gebildet: Rafael Piotrowski (Ex-Forgotten Souls) war der neue Sänger, Kerim ‚Krimh’ Lechner (Ex-Thorns Of Ivy) der Drummer und der neue Bassist war Filip ‚Heinrich’ Halucha (Ex-Vesenia und Ex-UnSun. Die erste gemeinsame Tour von Decapitated fand im Jahr 2010 mit der erfolgreichen Band Kataklysm in England statt. Ihre ersten Aufnahmen wurden in dem Album „Carnival Is Forever“ festgehalten. Ihre Musik ist jedoch ganz anders als die ihrer alten Alben, abgewandt von Technical-Death-Metal, enthält dieses Album Akustik-Parts und ruhigere Stellen. Durch ihr neues Label Nuclear Blast wurde „Carnival Is Forever“ am 15 Juli 2011 veröffentlicht.
Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann /  Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

SA 15.12., 23 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Plattentektonik
Techno mit DJ Svesh, Steffen Roth und Neonfluxx

FR 21.12., 22 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Moombah
Moombahton verbindet die dancefloorerschütternde Power verschiedener aktueller elektronischer Musikstile mit dem Feuer und Groove Lateinamerikanischer Tanzmusik und eröffnet dadurch ein unendliches Spektrum an Genre- MashUps. Egal ob im Kontext mit Dubstep, Dutch House, Tropical Bass oder Drum and Bass, steht immer die Tanzbarkeit im Vordergrund. Dafür sorgt das charakteristische Merengue/Rumba Tempo um die 110Bpm. Wir wirken aktiv dem Temperatursturz entgegen! Die DJs BüBasse, LaserKid und SchwompfDJEinheit versorgen euch zu diesem Zweck mit hochentflammbarem Groovematerial.

SO 23.12., 21 Uhr, großer Saal, kleiner Saal, Kneipe:
Disco: die legendäre WHYnachtsdisco!
Alle Jahre wieder…
… lädt der Stattbahnhof traditionell am Tag vor Weihnachten zur „größten Party der Stadt“. Eigentlich auch ein großes „Treffen der Generationen“, denn heute pilgert fast jeder, der mal irgendwann da war zurück in den Stattbahnhof um Leute zu treffen, die man sonst das ganze Jahr nicht sieht.. Musikalisch gibt’s wie immer im großen Saal Rock-Rotation und im kleinen Saal Indie/Alternative. Außerdem gibt’s noch eine Extra-Cocktailtheke und im überdachten hinteren Biergarten ist wieder ein Grillstand aufgebaut. In diesem Jahr werden wir zum ersten Mal auch einen Vorverkauf anbieten, da es in den „Stoßzeiten“ teilw. zu sehr langen Wartezeiten gekommen ist. Die Vorverkaufskarten gibt’s ab 1. Dezember zum gleichen Preis nur in der Stattbahnhof-Kneipe. Mit Karte kann man einen Extra-Eingang benutzen!

MO 24.12., 20 Uhr, Kneipe:
Kneipe an Heiligabend ab 20 Uhr geöffnet!

DI 25.12., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Matze Rossi
Matze Rossi / Ex-Tagtraum-Matze feiert 21 Jahre Bühnenjubiläum
Ein Grund zum Feiern gibt es bekanntlich immer, aber ganze 21 Jahren seinen eigenen musikalischen Weg gegangen zu sein und allen Widrigkeiten des Musikgeschäfts getrotzt zu haben sollte außerordentlich und großzügig zelebriert werden. Am 25.12.2012 wird Matthias Nürnberger alias Matze Rossi Lieder aus den letzten 21 Jahren spielen: „Ich werde einige Tagtraumsongs, die mir nach all den Jahren noch immer sehr am Herzen liegen und in einer „Rossi-Lagerfeuer-Version“ Sinn machen, aber natürlich auch meine aktuellen Lieder der letzten Alben, als auch ein paar vom neuen, noch nicht veröffentlichten, Album spielen. Weil alleine feiern öde ist freue ich mich, dass sich eine paar gute Freunde mit denen ich in den letzten Jahren irgendwann einmal die Bühne geteilt habe bei dem ein oder anderen Stück begleiten werden.“ Zudem wird es auch eine paar ausgewählte Lesungen aus den legendären Tagtraumtagebüchern geben. Mit Sektempfang (solange der Vorrat reicht)!!!!
Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann /  Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

DI 25.12., 22 Uhr, kleiner Saal:
Disco: Drum and Bass – konzentriert tanzen
Mit der bewährtem WTK-Crew

MI 26.12., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: X-Mas-Festival
Nach einem Jahr Pause findet dieses Jahr wieder unser beliebtes X-Mas-Festival mit 5 lokalen Bandgrößen statt:
Die deutsch-amerikanische Alternative-Rockband Kojak braucht man wohl nicht mehr größer vorzustellen. Die Band um den charismatischen Sänger Jamie ist seit neuestem mit leicht geänderter Besetzung und nur noch ausschließlich eigenen Songs unterwegs! Auch viele neue Songs werden dem Publikum an Weihnachten vorgestellt.
Die Rock’n’Roll-Punks von Scallwags feierten im Oktober erst ihr 16-jähriges Bühnenjubiläum im kleinen Saal des Stattbahnhofs. Eng und heiß war es – eine richtig gute Rock’n’Roll-Show! Wer die 4 „Rotzlöffel“ jetzt mal wieder auf der großen Stattbahnhof-Bühne erleben will hat am X-Mas-Festival Gelegenheit dazu.
Dieses Jahr sind auch die Deathjocks mit am Start. Die Band um die Greulich-Brothers Eric & Sven spielen lupenreinen 80er-Jahre Hardcore und machten sich dieses Jahr unter anderem als Supportband für Slime und einen Auftritt als „Band im Schrank“ bei Joko & Klaas auf ZDFneo einen Namen…
Weiterhin dabei: Rick Tick Evil. Die noch recht frische Schweinfurter Action-Rock-Band könnte sich in letzter Zeit bei vielen namhaften Gigs einen exzellenten Ruf als Liveband erspielen. Momentan befinden sich die 5 Musiker am Feinschliff ihres ersten, in Eigenregie aufgenommenen und produzierten Albums „We’ll take it from here“, welches im Winter ’12/Frühjahr ’13 erscheinen wird.
Als letztes noch The Sonic Rodeo: Für die Schweinfurter Rochband wird es der allererste Auftritt überhaupt sein. Dennoch dürften die Jungs schon viele kennen, sind u.a. doch einige Mitglieder von Black Rabbit mit am Start.

DO 27.12., 20 Uhr, Kneipe:
Event: Bingo-Abend
Die lustige Abendbeschäftigung in der Stattbahnhof-Kneipe! Die Bingo-Abende sind längst Kult, nicht zuletzt durch die „Musik-Bingo“-Runden und die spannende „Runde um den Mega-Preis, den vorher leider keiner weiß“ (manchmal ist er toll, manchmal auch nur Scheiß…). Ab 20 Uhr werden 7 Runden gespielt, es gibt Preise und man kann in jeder Runde neu einsteigen!

SA 29.12., 21 Uhr, großer Saal:
Konzert: Light My Fire
TheDoors waren unzweifelhaft eine der eigensinnigsten Bands der 60-er Jahre, die mit ihrer legendären düsteren Musik das Leben und Lebensgefühl von Generationen prägten und heute noch prägen. Die TheDoors-Tribute-Band Light My Fire ist eine der wenigen Doors-Coverbands Deutschlands, die es schaffen, ihr Publikum bei jedem ihrer Konzerte in den Bann der mystischen Klangwelt zu ziehen und das damit verbundene spirituelle Lebensgefühl perfekt zu vermitteln. Das Erfolgsrezept von Light My Fire ist die einzigartige Darbietung der Doors-Musik – die Kombination aus ekstatischen Melodien und poetischen Inhalten – verbunden mit der Fähigkeit, die Botschaft der Texte der TheDoors auf der Bühne zu leben und zu beleben. Die Band Lighzt My Fire aus dem Raum Würzburg besteht aus international erfahrenen Musikern, die es durch ihre Bühnenshow und ihren Gesang geschafft haben, innerhalb kürzester Zeit eine der bekanntesten Doors-Tribute-Bands Deutschlands zu werden.  Mit großem Erfolg begeistern sie ihr Publikum bei zahlreichen Events, sowohl in renommierten Clubs als auch bei großen Festivals.  Überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie sich bei einem der sagenhaften Light My Fire – Konzerten in die Welt der mystischen Musik der 60er Jahre entführen.
Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann /  Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

SO 30.12., 20:30 Uhr, großer Saal:
Konzert: Jamaram + Waste
Der Reggae&Rock&Roll Zirkus JAMARAM ist wieder ON THE ROAD! 12 Jahre JAMARAM mit über 1.000 Liveshows in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt – und kein Ende in Sicht! Die Gigmonster aus dem Süden der Republik sind diesen Herbst mit ihrem neuem Album »LA FAMILLE« (Release 12.10.2012 Soulfire Artists/Rough Trade) huckepack unterwegs und freuen sich mit euch auf feucht-fröhliche Eskalation in den Clubs. Auch mit ihrem siebten! Album lassen sich JAMARAM, nach jahrelangem Roadtrip längst zur Zirkusfamilie zusammengeschweisst, in keine Genre-Schublade pressen. Ausgehend vom Grundkanon Reggae gibt’s auf »LA FAMILLE« an Sensationen Ska&Rocksteady, Rock&Latin&Pop, Singer/Songwriter-Sound und Hymnisches zu hören. Das Resultat ist ein überraschend facettenreicher Longplayer, der auch bis dato ungehörte Klangwelten aus dem JAMARAM Universum offenbart. Live gibt’s noch ne´ geballte Ladung Balkan Beats, HipHop&Dub, Socca&Afro. auf die Ohren und fertig ist der Cocktail, der Fans und Band besoffen macht vor Glück. Lasst euch das Spektakel nicht entgehen! Rein in den Stattbahnhof und abgehen wie Popcorn! Der Vorverkauf läuft!
+ support: Waste
Seit über sieben Jahren spielen Waste aus der Wagnerstadt Bayreuth mit ihrer Vision von tanzbarem Rock. Groovende Funkrhythmen und innovative Soul- und Popmelodien paaren sich mit elektrischen Gitarren, während die soulige Stimme von Sänger Steffen mal gefühl-, mal kraftvoll über all dem steht. Seitdem sich Steffen (Vocals/Keys), Horny (Gitarre), Landi (Bass) und Benni (Schlagzeug) im Alter von 14 Jahren in der Schule kennengelernt haben hat sich vieles getan. Nach ihrer ersten Veröffentlichung „Short Arms, no Cookies“ (2008), diversen Sampler-Beiträgen und ausgiebigen Live-Shows quer durch die Republik und darüber hinaus, wie zuletzt auf dem Taubertal-Festival oder dem Sziget-Festival in Budapest (HU), hat der Vierer aus Franken im Dezember 2010 seine erste Live-CD „Live at Astra Kulturhaus“ veröffentlicht. Mit ihrer „Tour It Yourself“ im Frühjahr 2011 durch Deutschland, Österreich und die Schweiz konnten sich Waste im gesamten deutschsprachigen Raum einen Namen machen und beginnen nun mit der Arbeit an ihrem zweites Studioalbum. Dabei ist die Marschrichtung klar: Über den Groove direkt in die Beine und danach immer steil nach oben!
Vorverkauf: Schweinfurt: Collibri Buchhandlung, Tourist-Info und Main-Post / Hofheim: Musik Hofmann /  Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen mit Ticketservice / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

MO 31.12., 21 Uhr, Kneipe:
Kneipe an Sylvester ab 21 Uhr geöffnet
Sylvesterfeierei…

Mehr unter www.stattbahnhof.de



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Yummy
Gastro-Musterbanner
Eisgeliebt
Bei Dimi
Ozean Grill
Geiselwind oben
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.