Home / Ort / Hassberge / Hassfurt / Demokratie und Beteiligung: Prof. Dr. Wolfgang Merkel bei der Demokratiekonferenz im Landkreis Haßberge
Auf dem Bild: Zweite Demokratiekonferenz im Landkreis Haßberge Fotograf: René Ruprecht

Demokratie und Beteiligung: Prof. Dr. Wolfgang Merkel bei der Demokratiekonferenz im Landkreis Haßberge


Keiler Bierspezialitäten

HASSBERGE – Die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Haßberge lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur virtuellen Teilnahme an der dritten Demokratiekonferenz unter dem Titel „Beteiligung – aber wie?!“ am 17. Juni von 17.00 bis 19.00 Uhr über Zoom. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung zur Demokratiekonferenz erfolgt über E-Mail oder telefonisch.

Die Frage der Ausgestaltung der demokratischen Grundsätze und Werte stellt sich uns immer wieder, im vergangenen Jahr erlangte sie neue Brisanz. Die diesjährige Konferenz befasst sich mit dem Thema Partizipation und geht der Frage nach, was Beteiligung bedeutet, wie sie umgesetzt werden kann und unsere Demokratie lebendig wird. Dem Mehrgenerationenhaus Haßfurt, unter Trägerschaft des Roten Kreuzes, Sitz der externen Koordinierungs- und Fachstelle, ist es gelungen, den renommierten Politikwissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Merkel zu gewinnen.


Fahrrad Schauer

Der emeritierte Direktor der Abteilung Demokratie und Demokratisierung am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, ist derzeit einer der gefragtesten Redner und Diskussionsteilnehmer –sozusagen ein Popstar der Politikwissenschaft. Umso glücklicher sei man gewesen, so Daniela Schwarz von der Koordinierungs- und Fachstelle, als Prof. Dr. Merkel auf Anfrage des Mehrgenerationenhauses tatsächlich zusagte, sich an der Demokratiekonferenz im Landkreis zu beteiligen. Auch die Vorsitzenden des Jugendforums Hannah Baunacher und Jakob Röder freuen sich auf Prof. Dr. Merkels Vortrag zur Frage „Wie geht es unserer Demokratie?“. Die Jugendlichen sehen großen Gesprächsbedarf zu dieser Frage und freuen sich auf den Austausch mit Professor Merkel im Anschluss an dessen Vortrag.


Im Zentrum steht dabei immer das Thema Beteiligung und damit die Frage, wo Gesellschaft endet und Politik beginnt. Ein Impulsvortrag von Simon Strohmenger von Mehr Demokratie e.V. zur digitalen Bürgerbeteiligungsplattform „Consul“, eröffnet BürgerInnen mehr Möglichkeiten der direkten Beteiligung und gemeinsam gehen wir der Frage nach, welche Beteiligungsmöglichkeiten wir kennen, welcher wir uns wieder bewusst werden und welche sich uns neu eröffnen.

Jährlich veranstaltet die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Haßberge eine „Demokratiekonferenz“, die sich mit einem aktuellen Thema um die Bereiche Demokratieförderung, Vielfaltgestaltung und Extremismusprävention beschäftigt. Die Partnerschaft für Demokratie wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Die Gestaltung der Demokratiekonferenz war auch Thema einer Sitzung des Begleitausschusses der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Haßberge, die im Mai in digitaler Form stattgefunden hat. Dort wurde über die Förderung dreier Projekte entschieden: ein Projektantrag der Volkshochschule Landkreis Haßberge und zwei Projekte, die die Koordinierungs- und Fachstelle in Kooperation mit dem living room Haßfurt durchführen wird. Der Begleitausschuss genehmigte die volle Übernahme der beantragten Mittel für alle drei Projekte. Die Kooperationsprojekte sprechen Jugendliche an und möchten junge Menschen auch für ein Engagement im Jugendforum motivieren.

Die nächste Sitzung des Begleitausschusses findet am Donnerstag, 23. September, statt. Bis dahin können weitere Projekte durch Vereine und Initiativen eingereicht werden. Wie eine Förderung für ihre eigenen Projektideen möglich wird, können Interessierte auch im Rahmen der Demokratiekonferenz in Erfahrung bringen und darüber hinaus Anregungen für kleine und große Projekte entwickeln.

Am besten den Termin schon mal vormerken: Donnerstag, 17. Juni, online über Zoom. Einfach anmelden über E-Mail: mghhassfurt@kvhassberge.de und eine Einladung mit dem Link erhalten. Anmeldung zur Demokratiekonferenz oder bei Fragen über eine Förderung durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ steht die Koordinierungs- und Fachstelle im Mehrgenerationenhaus telefonisch unter 09521/952825-15 zur Verfügung.

Auf dem Bild: Zweite Demokratiekonferenz im Landkreis Haßberge
Fotograf: René Ruprecht


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!